Tech 21 Power Engine 60 112 mit gt-8 ?!

von spichler, 24.10.07.

  1. spichler

    spichler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #1
    Hi. Die SuFU ergab keine guten Ergebnisse.

    Ich wollte euch mal fragen was ihr nehmen würdet um euer muliteffektgerät -in meinem fall gt-8- so unverfälscht wie möglich zu verstärken.
    Ich suche nach einer portablen Lösung die ich zuhause und auf der Bühne als monitor verwenden kann. Ich hab im Moment die power engine 60 112 von Tech 21 im Auge. https://www.thomann.de/de/tech_21_power_engine_60.htm
    Diese soll laut Beschreibung für multis geeignet sein und ich muss keine box + endstufe extra erwerben. der xlr di out wäre für live auftritte gut um in die P.A zu gehen.

    Hat von euch einer Erfahrungen mit der Kombination gemacht oder hat alternative Vorschläge die in dem Preisrahmen liegen?

    Über Antworten freue ich mich sehr!
     
  2. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 24.10.07   #2
    hallo! ich hab den trademark 60 combo und nutze ihn zur zeit als power engine, d.h. mit nem
    tri.AC direkt in den effektweg (umgeht die klangfärbung der vorstufe).

    für den Proberaum (wenns dennwieder soweit ist) will ich mir dann auch ne PE holen und nur den TRi-AC
    nebst klampfe mitnehmen!

    günstiger gehts aber bestimmt auch, so kompakt aber vielleicht nicht...
     
  3. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #3
    Also zum jammen oder als Monitor kannst du die Power Engine, als die du deinen Amp ja atm verwendest, empfehlen? Und der Sound wird auch nicht verfälscht, es sei denn du spielst am EQ rum?!
     
  4. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 24.10.07   #4
    afaik wird der sound dann nur noch durch den Multi, in meinem fall also dem triAC gemacht.
    natürlich spielt der speaker ne rolle und wie groß er ist, da brauchst du dir bei tech21 aber über qualität/abstimmung keine sorgen machen!

    mir gefällt der sound auch sehr gut! bin auch mit dem tm60 so zufrieden, nur das ich halt gern 2 "fender"
    channels habe (tm60 hat nur 2 kanäle: einen fender/marshall)

    kannst dir ja mal die samples auf der hp anhören!
     
  5. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #5
    Vielen Dank für deine Antworten! Eine Frage hätte ich noch. Hast du mal den xlr di out an eine pa angeschlossen gehabt? Wenn ja würde mich interessieren ob die qualität einen abgemikten verstärker ran kommt.
     
  6. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 25.10.07   #6
    ne, konnt ich noch nicht! ich benutz aber zum recorden den direct out, ist ja auch extra dafür und für pa gemacht (afaik sind auch die samples so aufgenommen)

    was dann noch zu beachten wäre, was ich aber nich genau weiß da ich kein gt-8 hab:

    wenn das ding ne speaker-sim hat müsstest du die GLAUB ICH ausschalten wenn du den direct out nutzt, hört sich sonst vielleicht nicht so prickelnd an....

    Da sollten aber vielleicht nochmal erfahrenere User was zu sagen, oder du fragst mal um
    gt-8 userthread (falls es den gibt???)

    rock on
     
  7. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #7
    Jop Speakersimulation definitiv aus. Aber gut zu wissen dass der di out was bringt und man keine di box nochmal braucht.

    Vielen Dank! Hast mir sehr weitergeholfen!
     
  8. Jotun

    Jotun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    503
    Erstellt: 25.10.07   #8
    Wenn du nur eine lineare Verstärkung zwecks Monitoring suchst, würde ich dir einen linearen Aktiv-Monitor aus dem PA Sektor empfehlen (liegt irgendwie nahe oder :rolleyes:). Sowas zum Beispiel (in diesem Fall Speaker-Simulation anlassen)

    Ich hab zwar selber noch keine Erfahrungen damit gemacht, es gibt aber genug Leute, die sowas verwenden. Vielleicht kann dir ja mal jemand seine Erfahrungen miteilen
     
  9. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #9
    Danke für die Alternative. Hab nur mal gehört, dass es über pa boxen schon ganz andersklingen soll. will einen sound der so unverfälscht ist wie möglich. Das bekommen soweit ich weiß nur Gitarren Boxen hin. Hab aber selber keine Ahnung. Hab das nur gelesen. Da PA Boxen einen anderen Soundcharakter haben sollen als Gtarrenboxen
     
  10. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 25.10.07   #10
    Also ich würde mal behaupten, die PA-Box wäre die unverfälschte Alternative. Bei Gitarrenamps und -boxen kommt doch immer die Amp-typische Soundfärbung dazu. Wie das jetzt bei der Power Engine ist, weiss ich leider nicht. Wenn du für die Bühne nur einen Monitor brauchst, dann geh doch mit dem GT 8 direkt ins Pult und höre Dich mit dem Bühnenmonitor ab. Im Proberaum könntest Du Dir ja die PA mit dem Sänger teilen.

    Du müsstes Dir dann nix mehr zulegen;-)
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.10.07   #11
    Darüber könnte man viel diskutieren. Gitarrenboxen und vor allem die verwendeten speaker haben ja auch ihre eigene Klangcharakteristik und können den Sound ganz schön färben. Dann wäre es wiederum logisch, wenn der Modeller eine optimal an das Amp-Model angepasste Speakersim bietet (wie das Vox beim Tonelab z.B. behauptet), diese zu verwenden und das ganze am Ende neutral zu verstärken, eben über PA.
    Muß aber jeder wirklich für sich ausprobieren.
     
  12. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #12
    Hhm. Also ne Eigene Power Engine oder Aktiv Pa brauche ich auf jeden Fall, da es nicht nur um Monitoring bei Gigs oder im Proberaum geht, sondern auch um das üben zu Hause. Deswegen brauche ich eine relativ kleine (max. 1x12) und leichte Möglichkeit mein GT-8 Signal so unverfälscht wie möglich zu verstärken, allerdings schon mit der Leistung um ihn als hörbaren Monitor zu betreiben.

    Jetzt stellt sich halt echt die Frage was klangneutraler ist und auch nicht kratzig klingt. Power Engine oder PA ?
     
  13. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 25.10.07   #13
    Klangneutraler ist auf jeden Fall eine PA-Box, jedenfalls, wenn sie halbwegs hochwertig ist.
    Die Tech21 hat ja einen Gitarrenspeaker drin (Celestion Seventy80). Schau dir auf der Celestionwebsite mal den Frequenzgang dieses Speakers an, neutral ist was anderes.
    Natürlich könnte es sein, dass Tech 21 das Chassi aktiv entzerrt. Aber davon gehe ich mal nicht aus, weil es suboptimal wäre. Eine PA-Box wäre immer noch neutraler.

    Die Tech21 wird ohne Speakersimulation verwendet, eine PA-Box mit, das ist der große Unterschied.

    Wenn du die Speakersimulationen verwenden willst, würde ich zu einen PA-Box tendieren.
    Die oben verlinkte Yamaha sollte schon was taugen, einfach mal anhören.
    Ansonsten gibt es auch noch gute Aktivboxen von dB Technologies (nicht zu verwechseln mit d&b!), Mackie, RCF, EV und vielen anderen Herstellern. Preislich gibt es natürlich nach oben keine Grenze.
     
  14. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #14
    dann heißt es mal wieder antesten. trotzdem kann ich die kandidaten mal einschrenken :).
    ich bedanke mich bei allen die mir geholfen haben!!!
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.10.07   #15
    alternativ kann ich dir noch nen gebrauchten röhrencombo ans herz legen. z.b. Marshall (derzeit ein JCM 60 bei ebay), Laney AOR etc.
    der färbt zwar den sound, aber wie ich finde absolut zum vorteil
    ich habe das Gt8 über mein switchblade stack gespielt.
    stereo-out mit speakersim ins mischpult, über phones-out in den amp (bühnenmonitor)
    alternativ auch ohne speakersim in den amp und mikro davor.

    da hält definitiv weder die powerengine noch n pa-aktiv-monitor mit

    die combos sind für unter 500 euros regelmäßig zu haben und bieten nebenbei noch andere alternativen. (4 kabelmethode und den ampsound als preamp mit effektpedal-models davor etc....)

    check it out
     
  16. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #16
    Ich hätte dann doch noch eine Frage:
    Wenn ich jetzt die Tech 21 Power Engine habe und schließe alles bspw. bei einem live gig wie folgt an:

    gitarre -> gt-8 (amp modelling / keine speaker simulation wegen power engine) -> Power engine (monitor) -> di out in die P.A.

    Brauche ich dann noch eine speaker simulation (h&k red box zb.) zwischen di out und P.A. oder modelt der Di out bereits die speaker. ansonsten würde es ja in der P.A ziemlich kratzig klingen...
     
  17. heavenly

    heavenly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Sankt Sebastian
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    639
    Erstellt: 04.07.11   #17
    Okay, schon 4 Jahre her der Thread, aber da hier einiges falsch geschildert wurde, schnell noch meinen Senf dazu. Die Power Engine hat keine! Speakersimulation, d.h. beim Verwenden des Modelers muss bei diesem die Speaker-Sim eingeschaltet sein. Dann kann man ohne Probleme direkt in die PA spielen. Der Modelersound wird ohne Einbußen durch die Power-Engine durchgeschliffen. Die Tipps mit den Röhrenamps usw. die hier geschildert wurden, sind mittlerwiele veraltet. Die neuen Generationen von Modelers ( Pod HD) klingen so röhrenähnlich und in meinen Augen transparenter, daß Modeler plus Power Engine eine fast nicht zu toppende Allroundlösung darstellt.
     
  18. andy.T

    andy.T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    701
    Erstellt: 12.07.11   #18
    Kann mich oben gesagtem derzeit nur anschliessen.

    Ich experimentiere derzeit vor allem mit der Tech21 Powerengine 60 und einem HD 500 und selbst mit dem serienmässigen Celestion 70/80 ist das eine supergeile Kombination. Die PE60 gibt es ja schon länger und ist daher vielen nicht mehr so geläufig.

    Ich würde aber doch einen anderen Speaker in die PE60 einbauen. Entweder den Celestion G12 Neo oder, und das interessiert mich derzeit am meisten, den Celestion G12-65 Heritage. Das scheint wohl eine Traumkombi zu sein.

    Wenn ich in Kürze mehr weiß, schreib ich es hier hin ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping