Tech 21: Trademark 60 / 30

von lennie, 18.04.06.

  1. lennie

    lennie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #1
    Hallo!

    ich interessiere mich für einen neuen mittelgroßen combo, der einen amtlichen cleanen bis leicht angezerrten sound ausspuckt. Wichtig ist mir auch, dass sich der Amp direkt zum recorden benutzen lässt, weil ich nicht noch weiter Geld für ein mikro samt preamp aufbringen kann.

    Interessiere mich deswegen besonders für die trademarkserie von tech 21. die haben einen angeblich sehr guten recording out und da sie auf transistor technik basieren ist auch nicht mit weiteren kosten für verschleiss zu rechnen. (ich brauche auch keine röhre..)

    kann mir jemand von euch sagen ob es außer der wattleistung noch weitere unterschiede zwischen der 30 und der 60 watt version gibt?
     
  2. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Die beiden Amps unterscheiden sich mehr, als man es den Namen nach annehmen würde - allein von der Konzeption der Regler/Einstellmöglichkeiten unterscheiden sich beide sehr.
    Der 30er basiert von den Einstellmöglichkeiten auf dem GT2, hat einen Kanal und einen 10" Speaker.
    Der 60er ist ein 2-Kanal Amp mit anderen Reglern/Einstellmöglichkeiten (und ohne die Schieberegler des 30er), es gibt ihn als 1x12er, 2x12er und 4x10er (wobei ich nicht weiß, ob man die beiden letzten auch in Deutschland kriegt).

    http://www.tech21nyc.com/ da kannst du dich näher drüber informieren
     
  3. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 18.04.06   #3
    ich kann noch hinzufügen (da ich selber einen Trademark 60 besitze) daß der mehr auf Band und Livetauglichkeit ausgelegt ist. Laut genug ist er jedenfalls und er hat einen fußschaltbaren Solosound.
    Der Recording out ist übrigens ein XLR Anschluss. Kann leider nichts weiter dazu sagen weil ich ihn noch nie verwendet habe.
    Schau mal auf harmonycentral.com die user reviews an, da findest du vielleicht noch das Eine oder Andere.
     
  4. lennie

    lennie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.06   #4
    danke euch beiden für die antworten!

    ich habe noch nicht ganz mitbekommen, wo nun der unterschied zwischen den beiden modellen liegt. einkanalig und zweikanalig, 1x12 ggn.über x-mal 12 speakerbestückung, soweit ist das klar. aber was fehlt dem 30er rein innerlich im vergleich zum 60er?

    Ich habe mit den soundsamples auf der herstellerseite ein bisschen blut geleckt. Weil ich es immer sehr schwierig finde einen gitarrensound für andere verständlich zu beschreiben, möchte ich euch gerne dieses sample zeigen: http://www.tech21nyc.com/sounds/TM-60_3.MP3 ich liebe diesen klang.

    dazu habe ich 2 fragen:
    Wie nah kann ich mit dem trademark 30 an diesen klang heran?
    Klaus, vielleicht kannst du mir sagen, ob dem 60er tatsächlich solch ein klang zu entlocken ist, wie in dem herstellerclip. ich habe bislang immer schlechte erafahrungen mit solchen samples gemacht. habe früher einen H&K zenAmp gehabt und war nach einer zeit total enttäuscht, weil alle verzerrten ampmodelle (ausgenommen vom rectifier) sehr sehr ähnlich klangen.

    Ich liebäugle momentan eher mit der 30er version, denn meiste zeit spiele ich lediglich mit einem befreundetetn bassisten zusammen, brauche also nicht die lautstärke um gegen ein schlagzeug anzukommen und könnte mit dem kleineren amp so dann etwa 200€ sparen
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Hi,

    das stimmt definitiv NICHT! Das tun sie höchstens wenn du auf Zimmerlautstärke und mit Gain auf Anschlag spielst! Weder für das eine noch das andere ist der Amp gedacht. Also laste das bitte nicht dem Amp an.

    Gruß Chris
     
  6. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Holla, ich denke mir sowas ist auch immer eine Frage der eigenen Gehörempfindung. Zum Topic:

    Also der 30er wird klanglich nicht weit von dem 60er weg sein, ob Du genau diesen Sound hinbekommst, kann keiner sehr genau sagen. Immerhin hast Du bei dem 30er andere Regler und somit andere Auswahlmöglichkeiten was den Sound angeht. Ob diese Regler dann den gleichen Effekt auf den Klang haben, wie die Regelung beim 60er ... das lässt sich wohl nur austesten!

    Im Zweifelsfall - 30er bestellen und selber gucken ob er taugt. Ansonsten eben wieder zurücksenden ;)
     
  7. lennie

    lennie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Sory, nix gegen den zenAmp, der ist nicht schlecht. Habe damit auch ein paar sehr schöne Aufnahmen gemacht.
    Ich bleibe aber trotzdem bei meiner Aussage, denn meinem "Höreindruck" nach waren sich die models sehr ähnlich. Vielleicht liegt es daran, dass ich tatsächlich nie über die schmerzgrenze gespielt habe. (und mit schmerzgrenze, meine ich hier sowohl meine eigene, als auch die meiner liebenswerten nachbarn). Ich hatte einfach erwartet, dass ein Digital-Amp auch bei geringer Lautstärke differenziert klingen kann, der zenAmp ist aber eher weniger ein solcher Vertreter.

    Ich würde sehr gerne noch etwas von Klaus zum TM hören.
     
Die Seite wird geladen...

mapping