Tech 21 TRI-O.D - direkt in PA - nicht optimal oder schlecht?

von jukexyz, 10.04.05.

  1. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 10.04.05   #1
    hi,
    (in der Sufu kam nichts in der richtung raus)
    ich hätte die Möglichkeit an 'nen Tri-O.D: zu kommen (gebraucht), und hätte ein paar fragen:

    -mit dem kann man doch clean spielen?

    -kann man mit dem direkt in 'ne PA (der hat ja 'ne Speakersimulation)

    - ich würde mit dem nur zuhause über eine PA-anlage spielen. sollte ich da vielleicht doch lieber ein TRI. A.C. oder GT-2 nehmen?
    würden die besser klingen/sind sie besser für sowas ausgelegt?

    -für Bass könnte man das Teil doch auch brauchen?

    Das wärs im Moment.

    Danke schonmal :great:

    MfG Juke
     
  2. jukexyz

    jukexyz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 10.04.05   #2
    wsa wäre ein passendes Netzteil? gibts da ein spezielles?
     
  3. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 10.04.05   #3
    Ich habe selber einen und bin voll überzeugt davon. Wenn das Gerät technisch ok ist und unter 100 EUR kostet würde ich ihn nehmen und nicht mehr hergeben.

    zu den Fragen:

    - man kann clean spielen über den Fenderkanal

    - ich habe ihn noch nicht in eine PA gespielt aber direkt in eine Transistorendstufe (vom Marshall Valvestate) als auch bei Aufnahmen direkt in die Soundkarte. Beides hervorragend.

    - TRI-A.C. ist besser für Live-Betrieb aber klingt für meinen Geschmack nicht besser als der TRI-O.D. Der GT2 ist noch etwas flexibler vom Sound her als beide aber kostet auch mehr. GT2 ist eher ein Recording-Tool. TRI-O.D. liegt irgendwo in der Mitte dazwischen.

    - Mit Bass habe ich ihn noch nicht ausprobiert, passieren kann da jedenfalls nichts, schlimmstenfalls wird sich zeigen daß die Klangregelung nicht optimal an die Frequenzen eines Basses angepaßt ist
     
  4. jukexyz

    jukexyz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 11.04.05   #4
    Dankeschön! :great:

    meins kommt nächste Woche :)

    ist doch besser als ein Microcube, wird sehr warscheinlich besser klingen :), und wenn ich mal in die Ferien gehe nehm ich halt PC-Bosxen und Kopfhörer mit :D

    erstaunlich billig :eek: hab knapp 90€ + 7€ Versand gezahlt, der sollte schon gut funktionieren, wurde immerhin von einem Powerseller verkauft, der auch einen Laden hat :)

    MfG Juke

    (edit: das mit dem Bass war nur weil unser Basser über ein Line6 Bass Pod spielt und ich dachte, dass das Tri-o.d. vielleicht sogar ein bissl besser klingen würde, wär theoretisch ja möglich)
     
Die Seite wird geladen...

mapping