Technische Frage zur Pickup schaltung

von Ron55555, 14.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Ron55555

    Ron55555 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    63
    Erstellt: 14.06.10   #1
    Hallo alle Mann,

    ich hab da mal eine Frage und suche dazu ne Antwort,
    Ich hab zwei E-Gitarren eine Epiphone Les Paul und eine LTD KH-602,
    beide Gitarren haben mittlerweile EMG PU´s,
    bei der epiphone war es ab Werk so dass wenn ich der Toggle Switch in Mittelposition hatte um beide Humbucker
    anzusprechen, ich immer ein Signal hatte, das heißt wenn ich einen der beiden Volume Poti voll zu gedreht habe,
    hatte ich nur das Signal von dem Pickup der noch aufgedreht war, mittlerweile habe ich mir EMGs rein gebaut, den aufbau der Schaltung auch bei behalten, bei meiner LTD war es aber nicht der Fall, wenn ich in der Mittelstellung war und einen der PUs zu gedreht habe, kam kein Ton mehr raus auch nicht wenn der andere Poti voll aufgedreht war,
    in dem Schaltplan von EMG ist es so empfohlen das Signal vom PU auf den Scheifer des Poti zu legen, den Schalter am rechten Potieingang und Masse am linken Eingang, bei der LTD war der Schalter am Scheifer und das PU Signal am rechten Eingang, was natürlich auch den Ausfall des Signals erklärt,
    ein Freund von mir hat sich die Woche eine Gibson Les Paul Studio gekauft, welche ja keine Verkabelung an sich mehr hat,
    sondern eine Platine, bei der Gitarre ist es ganz genauso, wenn er in der Mittelstellung ein Poti zu dreht ist der Ton weg,
    jetzt interessiert mich natürlich brennend was für eine bewandnis das haben soll, vieleicht weiss ja jemand warum und kann licht ins Dunkel bringen
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    4.015
    Ort:
    Ellerau
    Kekse:
    36.802
    Erstellt: 14.06.10   #2
  3. Ron55555

    Ron55555 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    63
    Erstellt: 14.06.10   #3
    Hallo Ulf,

    das verwirrt mich jedoch um so mehr, grade bei meiner LP hatte ich nicht diese eigenschaft, das kein Ton raus kommt soweit ein Poti auf null war,
    sondern bei der LTD Strat, aber wenn ich das richtig verstanden habe macht man diese Schaltung damit sich die PUs gegenseitig entkoppeln,
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    4.015
    Ort:
    Ellerau
    Kekse:
    36.802
    Erstellt: 15.06.10   #4
    Ich würde diese Eigenschaft nicht an einer bestimmten Gitarre festmachen! Wenn man die Potis bei einem Paula-Setup rückwärts anschließt, tritt die totale Dämpfung bei der Zusammenschaltung nicht auf, wenn eines der beiden Volumes auf 0 steht!

    Man versucht damit ein "besseres" Mischpult zu erreichen, was aus elektrischer Sicht jedoch andere Probleme zur Folge hat.

    Ulf
     
  5. Ron55555

    Ron55555 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    63
    Erstellt: 15.06.10   #5
    ah verstehe, ich empfinde es als angenehm, da ich mehr den schalter in der mittelposition lasse und
    lieber die Potis zurück drehe oder sogar auf null, anstatt den Switch zu betätigen, keine ahnung warum
    geh mit dem kleinen Finger schneller,
    als mir dass das erste mal aufgefallen ist dachte ich es wäre ein fehler, da es mir
    jedoch wiederholt aufgefallen ist und das bein ner Gibson wo eigentlich nicht auf grund der Platine
    falsch sein kann war ich neugierigt,
    aber vielen dank für die Erklärung, ich freu mich immer wieder wenn ich dazu lerne

    LG Ron
     
mapping