Teile für Homerecording

von takko, 17.11.07.

  1. takko

    takko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #1
    hallo

    demnächst möchte ich diese Teile für homerecording holen und wollte eure Meinungen dazu hören :great:


    Mikro: BEHRINGER B2 PRO

    Interface mit preamp: TASCAM US-144

    Kopfhörer: Behringer HPS3000

    Popkiller: K&M 23966 POPKILLER XL

    Kabel: CORDIAL CAM 6 BK

    Stativ: MILLENIUM MS-2005

    Keyboard: M-AUDIO KEYSTATION 49E
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 17.11.07   #2
    Die Frage kann man so nicht beantworten.
    Man sagt so schön, auf jeden Topf passt ein Deckel........

    Die Fragen die du vorher beantorten musst sind:
    Was willst du damit ganu machen/aufnehmen?
    Welche Qualität soll das ganze nachher haben?

    Erst dann kann man was dazu sagen.

    Und die Frage nach der Software steht natürlich auch noch im Raum.



    Topo :cool:
     
  3. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #3
    ich werde es nur für Gesang benutzen also in den Bereich Rap Hip Hop.
    Die Qualität soll auch schon gut sein.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #4
    Würde ich dir nicht empfehlen.
    Alternative: MXL 2006 und Studio Project B-1. Noch besser: Rode NT 1-A

    Ansich ok, auch wenn das Tascam US-122 schon für dich ausreichend ist, wenn du nicht die digitalen Ein-/ Ausgänge benötigst. Es ist auf jedenfall schon mal die richtige Richtung für die Preisklasse.

    Naja, es geht so. Zum Mischen sind sie auf jedenfall ungeeignet und dann wenn schon würde ich sie nur für das Monitoring beim einsingen/rappen nutzen. Ob sie dafür genug den "Außenschall" isolieren ist aber auch fraglich. Bessere Alternative: Superlux HD-660

    Die XL Version ist ziemlich groß. Brauchst du den Plop-Killer so groß ?
    Bessere Alternative: SM Pro Audio SMPS-1 (zwecks Klang und Hygiene)

    Ist Ok.

    Naja, tut sicherlich seinen nutzen, aber auch hier sollte man die Qualität beachten. Gerade Stative verschleißen doch recht schnell und da wäre die Firma K&M besser geeignet. Das musst du aber wissen, ob du noch viele Stative kaufen willst, oder gleich einen richtigen.

    Wenn du kein ambitionierter Klavierspieler bist, geht das auch soweit klar.
     
  5. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #5
    warum ist Behringer B 2 ungeignet?

    Und was wäre besser MXL 2006 oder Studio Projects B 1
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #6
    Bei Behringer find ich es schon immer Interessant, wenn nirgendwo etwas über den Rauschabstand steht und genau hier liegt das Problem. Direkt das Behringer B-2 kenne ich jetzt nicht, aber habe schon Bekanntschaft mit dem Behringer B-1 gemacht und das was unter jedem Niveau. Sicherlich kann man damit arbeiten, aber hattest du nicht was von "Qualität soll auch schon gut sein" geschrieben ?

    Von daher wäre es am besten, wenn du zum Rode NT 1-A greifst, was wirklich gut in dieser Preisklasse ist.
     
  7. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #7
    ich habe mich für Studio Projects entschieden. Rode ist für mich bissi teuer :o


    Studio Projects B-1

    TASCAM US-122 L

    Superlux HD-660

    SM Pro Audio SMPS-1

    CORDIAL CAM 6 BK

    K&M 27105

    M-AUDIO KEYSTATION 49E
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #8
    Das sieht schon besser aus. Studio Monitore ?
     
  9. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #9
    Bei den Studio Monitoren muss ich noch sparen. Es wäre jetzt sinnlos wenn ich monitore für weniger als 150€ kaufe.
    Bis dahin benutze ich noch meine normalen Hifi Boxen.
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #10
    Gute Entscheidung. :great:
     
  11. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #11
    ja studio monitore!

    Wenn ich bald welche habe muss ich die an den Tascam anschliessen??
    Müssen es aktive oder passive sein??

    Wäre es besser wenn ich mir Tascam 144 hole weil es hat ja digitale anschlüsse ist es ein großer Vorteil und hat es was mit den Studio Monitoren zu tun??
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #12
    Aktiv ! und ja, die werden direkt an das Gerät angeschlossen.

    Mit den Monitoren hat das nichts zutun. Sowas kann man zum Beispiel gebrauchen, wenn du ein Hardware Gerät (wie PreAmp) anschließen willst, was über einen digitalen Ausgang verfügt.
     
  13. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #13
    ich brauche kein extra preamp. in tascam ist schon innen eingebaut also reicht mir das Tasacam 122. :)
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #14
    Ja, das ist mir schon klar. Es gibt halt auch User, denen die Qualität vom eingebauten PreAmp nicht reicht und da kann man sich halt einen richtig guten kaufen, der das bietet.
     
  15. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #15
    ist die verstärkung von Tascam 122 nicht gut???
    wie viel db kann man mit 122 verstärken??
     
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #16
    Doch die PreAmps sind schon recht ordentlich. Ich mein ja nur, wenn sich jemand einen spitzen PreAmps für gutes Geld besorgen will, dann sind solche Eingänge schon recht brauchbar.
     
  17. takko

    takko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #17
    welches mikro wäre sehr empfehlenswert zwischen MXL 2006 und Studio Projects B 1??
    Gibt es große unterschiede.

    Ich kann mich nicht zwischen den beiden Mics entscheiden.
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.11.07   #18
    Die Mikrofon sind recht gleichwertig, auch wenn das Studio Project etwas zu dominant in den Höhen sein soll. So eine Entscheidung ist oftmals von der eigenen Stimme/Höreindruck und Geschmack abhängig. Von daher selber testen, wenn man sich nicht sicher ist.
     
  19. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.11.07   #19
    Das MXL 2006 hat einen klassischen Klang, es hat ausgeprägte Mitten, das B1 ist linearer...

    Müsstest eigentlich ausprobieren, was besser zu deiner Stimme etc. passt


    edit: mit klassisch mein ich "retro"
     
  20. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 18.11.07   #20
    ich würde empfehlen das tascam gegen irgendein anderen interface auszutauschen...die treiber sind eher mittelmässig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping