Text von mir: Chocking Chamber

von Errraddicator, 26.04.06.

  1. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Ich habe mal einen Text für ein Lied geschrieben, welches ich in keins meiner Bands/Projekte verwenden kann -> muss ich das wohl selbst übernehmen :D

    Der Text wirkt von der Struktur her teilweise sehr komisch, das liegt aber am Lied, da das auch div. Stellen mit seltsamen Rhytmen und Strukturen hat ;)


    Chocking Chamber
    ----------------
    Strophe 1:
    thursday morning - 6 AM, voices outside my door
    not knowning what they´re talking ´bout, but knowing what they´re for

    remembering last friday: my pinion not in my control
    damn! was that a pleasure ride - with fun just for my own

    the painful moans that were so loud, were only screamed for me
    while lying on the dirty ground, beneath the gorgeus tree


    Refrain:
    chocking chamber (chocking chamber) - the way my life will end
    chocking chamber (no surrender) - i will never bend

    fuck the chocking chamber - fuck what they all think of me
    fuck the chocking chamber - fuck it, i have no regrets


    Strophe 2:
    back at life i realize, what waits for me to come
    check the window, see the cops - i should have been gone

    now it´s too late to change my way, too late to say "goodbye"
    too late to end it on my own - they will make me die

    the door gets crushed, they´re coming in - fate completes it´s work
    no escape, i can´t resist - i´ll have to pay the price



    Strophe 3:
    i am caught, i face the judge, who looks at me with hate
    "death penalty" he´s screaming out, i know he must feel great

    the chocking chamber waits for me, i have to step inside

    the moment has passed way to quick, but i will not forget
    the little girl who made me feel like i would be the man

    the chocking chamber waits for me, i have to step inside
    the guardsman locks the irondoor, i´m fighting live´s last fight


    Refrain:
    chocking chamber (chocking chamber) - the way my life will end
    chocking chamber (no surrender) - i will never bend

    fuck the chocking chamber - fuck what they all think of me
    fuck the chocking chamber - fuck it, i have no regrets


    Was haltet Ihr davon? :cool:

    (Übrigens: mit Chocking Chamber meine ich eine Gaskammer, nur das Wort is mir mittlerweile zu abgedroschen, also habe ich einfach mal "Erstickungskammer" draus gemacht ;) ).
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.04.06   #2
    Zunächst ein paar Anmerkungen:

    Ich finde gut, dass man erst im Laufe des Textes/songs merkt, was da eigentlich passiert oder passiert ist.

    Ich denke, die Musik und der Gesang wird die Stimmung deutlicher machen: Bereut er tatsächlich nix? Ist er ein unverbesserlicher Böser oder einer, der überhaupt nicht begreift, was er anderen antut oder geht er quasi mit Abscheu aus der Gesellschaft, die das nicht duldet, was er gerne macht?

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 26.04.06   #3
    Ich meinte eigentlich die Gaskammer als Todesstrafe, das gibts doch soweit ich weiß auch heute noch, oder nich?
    Kann aber auch sein, dass ich mich irre, dann muss ich das noch etwas anpassen.

    Also laut http://dict.leo.org wäre "pinion" der Trieb...
    Keine Ahnung ob das stimmt, die Anderen Wörter waren halt von der Silbenlänge nich so passend.

    Das mit der einen Stelle war übrigens so gemeint wie Du das interpretiert hast, also dasser lieber selbst ein Ende machen würde, als die Schmach der Todesstrafe über sich ergehen zu lassen.
    Vielleicht kann ichs ja noch etwas deutlicher machen. ;)

    Und ich habe das wirklich so gemeint wie ein "unverbesserlicher Böser" der sich selbst im Recht sieht.
    Nur wollte ich das übliche "Kann mich denn keiner verstehen" Geheule weglassen, das is ja doch etwas arg abgenutzt :D


    Das Lied is übrigens auch schon fertig, werde mal gucken ob ich das selbst einigermaßen brauchbar eingesungen bekomme, was ich allerdings bezweifle :D
    Das ist das Lied dazu:
    http://www.russell-ducati-records.de/data/Sonstiges/Idee20060415c.mp3


    Edit:
    Ich habe die passagen mit dem Seil z.B. mal etwas überarbeitet.
    Sollte jetzt so deutlicher sein ;)
     
  4. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 29.04.06   #4
    Interessanter Text...

    Stellt sich jetzt die Frage ob diese Sicht nicht sogar irgendwie eine Befürwortung der Todesstrafe sein kann. Oder, zumindest, so gesehen werden kann.

    Denn das Opfer dieses Prozesses, der Vergewaltiger (so wie ich das Verstehe), sagt ja, dass er nichts bereue und dass ihn alles einen Dreck interessiert...
    Ihn einsperren, bis er wieder rauskann und seine Triebe wieder ausleben kann, wäre ja ganz nach dem Geschmack dieses Kriminellen...

    Naja nur so ne Idee, ich selbst bin ja kein Befürworter der Todesstrafe.

    Zu der Zeile mit den Trieben:

    Ich weiß nicht, ob es so sehr zu dieser Sicht passen würde, aus der es geschrieben würde, aber ich gehobener Sprache gibt es das Wort "atavistic", das für das Es steht, für Triebbedingte Sachen.
    Damit sähe das so aus:

    Remembering last friday: the atavistic took control

    oder einfach mit dieser veränderten Satzstruktur:

    Remembering last friday: my urges took control

    So is das Problem mit den Silben einigermaßen umgangen.
     
  5. ZedIsDead

    ZedIsDead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.06   #5
    hm,find ich ganz gut gemacht,also das das ganze so als geschichte erzählt wird.

    "fighting live´s last fight" müsste glaub ich " fighting life´s last fight " heißen oder lieg ich
    da falsch?
    du meinst doch "den letzten kampf des Lebens kämpfen?" oder?

    kann auch sein das ich da falsch liege. aber sonst gut gemacht!
     
  6. bobthemage

    bobthemage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    177
    Erstellt: 02.05.06   #6
    @ erraddicator
    hier noch´n paar Kleinigkeiten:

    my pinion not in my control soll wohl heissen :mein (sexual)Trieb (ist) ausserhalb meiner Kontrolle
    Richtig: my (sex)drive (is) out of (my) control

    moans (Geächze) können nicht gescreamed (to scream: Schreien) werden
    wo lagst du? in der Nähe eines herrlichen Baumes oder eines unersättlichen Baumes?
    Das erste ist langweilig, das zweite Quatsch

    chocking gibts nicht in ASE und BSE, du meinst sicher choking - würgend, erstickend
    Wenn du die Todeszelle meinst, die hat keinen eigenen Namen. Da wird genauso verblümt drumherumgeredet wie ums Klo (heisst ja auch restroom = Ruheraum) Der Todestrakt, wo auch die Hinrichtungsstätte ist, die heisst in einigen Staaten Green Mile, auch Last Mile oder auch execution row oder deadly row.
    I have no regrets = Ich habe keine Reue??? Wenn du sagen willst "Ich bereue nichts" dann heisst das: I don´t repent anything...

    Und wenn du einen Gegenstand "ficken" willst: "fuck that ...."
    Und bitte: what they think about me

    Ahemm tut mir ja leid: bei allem Verständnis und Respekt für deine Intention und dem Drang was Tolles zu produzieren: entscheide dich zuerst, ob du amerikanisches Englisch (ASE) oder britisches Englisch (BSE) schreiben willst. Und dann besorg dir einen Phrasen-Diktionär, das ist ein Wörterbuch für Redewendungen. (Nimm ein paar Kumpels mit, die Guten wiegen so ab 50 kg :cool: )

    Dann: schreib dir in Deutsch auf, was du sagen willst. Übersetze es dann mithilfe des Phrasen-Schinkens und lass es dir dann von einem Muttersprachler "glätten", also singbar machen.

    nix für ungut, ich bin immer entzückt, wenn sich junge Leute mit Wort und Schrift beschäftigen: Also mach weiter!!! Üb halt noch ein bisschen

    Gut gemeinte Grüsse: bobthemage
     
  7. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 03.05.06   #7
    Jo da sind garantiert so einige Rechtschreib und Grammatikfehler drin.
    Bin da nich so der König drin.

    Auf jeden Fall Danke für alle Verbesserungsvorschläge ;)
     
  8. bobthemage

    bobthemage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    177
    Erstellt: 04.05.06   #8
    Viel gruseliger als alle Grammatik- und Rechtschreibefehler sind die Wort- bzw. Sinnfehler. Es ist einfach so, dass man Redewendungen garnicht übersetzen kann, sondern die Sinn-entsprechende Redewendung aus dem Amerikanischen bzw. Englischen benuzt. Und auch da aufpassen: Immer im Sprachraum bleiben!
    z.B.: Hafen = (BSE) harbour; (ASE) harbor
    Gepäck = (BSE) luggage; (ASE) baggage usw.

    bitte nie amerikanisches und britisches Englisch mischen.

    sodele, bis danne : bobthemage:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping