The Fiery Furnaces

von Surf Solar, 09.12.06.

  1. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 09.12.06   #1
    Hallo liebe Freunde des gepflegt - verrückten Musikgeschmacks
    Will euch heute nur mal ne ( IMO ) grossartige Band an´s Herz legen die ich hier im Musikerboard noch nirgend´s gesehen (bzw. gelesen habe)


    Es handelt sich um die im Threadtitel beschriebenen "The Fiery Furnaces".

    Genretechnisch würde ich sie ( kommt auf´s Album drauf an,Musiker entwickeln sich weiter und so ;) , dazu später mehr) unter "Accoustic Prog" einordnen (jaja, die ollen schubladen :rolleyes: )
    das Wort "Accoustic" sei hier grossgeschrieben, da die Band es wirklich meisterhaft versteht, irgendwelche "Dinge" die man auf Anhieb nicht definieren kann, auf Band zu bannen, wer also früher gerne mit Löffel und verschieden vollen Gläsern "Musik" gemacht hat, kommt hier voll auf seine Kosten ;)
    Auf späteren Alben sind dann schon mehr elektronische Instrumente (Synthesizer etc.) zu hören, aber immernoch mit dieser unbeschreiblichen Mischung aus Song und gepflegtem Sinn zum "Verrücktem"
    Ich möchte an der Stelle die Leute die, die sich jetzt darunter eine weitere Prog Rock band vorstellen vorwarnen, das ist wirklich was ganz Anderes...

    Ne, Spass beiseite, die Band besteht aus den Geschwistern Eleanor und Matthew Friedberger, die beiden teilen sich , je nach Lust und Laune, Gesang, Klavier, Cello, Gitarre, Drums,Orgel, Vibraphon,Xylophon usw. , also echte Multi-Instrumentalisten..

    Ich finde, die Beiden haben eine unglaubliche Kreativität, was Songwriting und Instrumentalisierung angeht, es macht einfach Spass sich die Alben anzuhören (auch wenn es wie bei so vielen Prog-Bands so ist, dass man sich erstmal reinhören muss).


    Die Band hat bis jetzt 4 LP´s , eine EP ( und weitere VÖ herausgebracht, die ich traurigerweise nirgendwo finde :( ) ich gehe jetzt aber nur näher auf das Erste ein, da ich leider nur dieses Original besitze und dieses für den Anfang wie unten gesagt IMO wirklich das Beste ist, die 2.te und 3.t LP ist aber schon bestellt (reingehört hab ich aber schon genug) ;)



    1. "Gallowbird´s Bark" (VÖ: 2003)



    [​IMG]

    1. South Is Only a Home
    2. I'm Gonna Run
    3. Leaky Tunnel
    4. Up in the North
    5. Inca Rag/Name Game
    6. Asthma Attack
    7. Don't Dance Her Down
    8. Crystal Clear
    9. Two Fat Feet
    10. Bow Wow
    11. Gale Blow
    12. Worry Worry
    13. Bright Blue Tie
    14. Tropical Ice-Land
    15. Rub-Alcohol Blues
    16. We Got Back the Plague



    DAS Album der Band IMO, auch das Beste für den "Einsteiger" in diese wundervolle Art der Musik ;)
    Gleich das erste Lied, getrieben von einem Piano und einer Stromgitarre weiss zu überzeugen und regt zum weiteren zuhören an.
    Beim Hören dieses Albums stellt sich mir immer eine beschwingte, recht fröhliche, teils witzige Atmosphäre ein (auch wegen der Lyrics, sehr empfehlenswert diese mal mit anugucken) Das Einzige, etwas ruhigere, nachdenklichere Lied ist Nr.15, "Rub Alcohol Blues", angetrieben von der wunderschönen Stimme Eleanors und einem Piano. Jedes Lied ist ein kleines Juwel, hat Ohrwurm Potenzial und prägt sich ein, man möchte die CD gar nicht mehr hergeben :) Der Gesamtsound des Album´s it bewusst Lo-Fi gehalten, was ich sehr begrüsse, ist es doch mal eine Abwechslung zu den meisten "glattgebügelten" produktionen, ausserdem unterstützt es den akkustischen Charakter des Albums.

    Kurz gesagt: Die Platte macht einfach Spass, unbedingt reinhören!



    2. "Blueberry Boat" (VÖ: 2004)


    [​IMG]

    s.o




    3. "Rehearsing My Choir" (VÖ:2005)


    [​IMG]

    s.o


    4. "Bitter Tea" (VÖ:2006)


    [​IMG]



    Ich habe deswegen das erste Album näher beschrieben,weil die nachfolgenden, zwar gut, aber immer weiter in´s elektronische gehen, wem also das erste gefallen hat, unbedingt reinhören in die anderen, nicht alles wird schlechter wenn es elektronisch wird ;)





    Zum Schluss sei noch zu sagen, bitte gebt der Band eine Chance, es mög sich anfangs seltsam anhören (schönes Zitat von laut.de: "hört sich an wie eine Helikopterlandung" :) ) aber lohnt sich für jeden der sich auch mal abseits der bekannten Pfade der Musik umhört...

    Ich hoffe, ich konnte wenigstens EINEM die Band näher bringen, um mal Seconds in Formaldehyde ( oder maynardsdick hier im Board) zitieren zu dürfen:" Even If Only A Single Heart Is Moved, Our (bzw. my ;) ) Mission Is Accomplished"


    Also gebt der Band eine Chance, vielleicht hab ich euch ja drauf aufmerksam gemacht mit meinem kleinem Review... (wem es gefallen hat, der möge sich doch anhand des Buttons mit der Waage unter meinem Beitrag bei mir bedanken, doch das nur am Rande ;) )

    Bis dann

    P.S:Ich merke gerade, wir haben hier noch gar kein Unterforum für Indie, Elektro, Shoegaze (um es mal zusammenzufassen), was auch immer, vielleicht lässt sich ja da was einrichten...




    Mfg Guitarknight
     
  2. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 09.12.06   #2
    kannst ja noch die homepage von denen posten, dann muss nicht jeder nachschauen....


    http://www.thefieryfurnaces.com/


    auf dieser seite kann man sich nen paar sachen anhören...





    also ich muss sagen irgendwie ist mir das zu farbenfroh...diese Musik ist wie ich finde zugänglicher als manch anderes Prog. Zeug...

    leider ist sie für meine Geschmack zu fröhlich...ich stehe eher auf ruhige depressieve sachen...aber naja trozdem danke füpr den tipp...die Band ist nicht schlecht
     
Die Seite wird geladen...