Theoriefragen zu Boxen, Ohm und Watt

von bubis, 10.05.06.

  1. bubis

    bubis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #1
    Hallo habe mal ein paar Fragen:

    Hab eine PA- Endstufe (2x 700W sin an 4 Ohm) daran hängen über Speakon an jedem Kanal zwei 4 Ohm Lautsprecher, die jeweils noch einen link out besitzen.

    Frage: was passiert wenn ich an die boxen noch weitere über den link out anschließe, muss ich dort was mit den ohm zahlen beachten oder läuft das vollkommen unabhängig voneinander und was passiert mit den Wattzahlen werden diese auf beide Lautsprecher aufgeteilt oder je nach bedarf zu den einzelnen Boxen gespeist???

    und 2. kann ich ohne Probleme an den KANAL A beispielsweise 2 Boxen mit 40hm und je 300W sinus anschließen und an KANAL B 1 Box mit beispielsweise 8Ohm und 500W ohne das es Probleme gibt? weil ich habe gehört die 2 Kanäle laufen vollkommen unabhängig voneinander...aber kommen dann auch die verschiedenen Boxen ohne Schaden davon???

    schon mal vielen Dank im Vorraus
    mfg bubis :)
     
  2. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.05.06   #2
    zwei boxen mit 4 ohm geht schon mal überhaupt nur unter der voraussetzung das die endstufe auch bis 2 ohm runter geht
    ansonsten zu einer 4 ohm box nichts dazuschliessen
    weder über link noch direkt an der endstufe
    jeder widerstand parallel mit 4 ohm setzt den gesamtwiderstand logischerweise niedriger als 4
     
  3. bobthemage

    bobthemage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    177
    Erstellt: 10.05.06   #3
    Hallo bubis

    das mit den Ohms geht so:

    Reihenschaltung ist ganz einfach:

    R1 + R2 = Rgesamt


    Parallelschaltung ist auch nicht so wild.

    1/R1 + 1/R2 + 1/Rn = 1/Rgesamt

    Das heisst also: An einen 4_O_ Anschluss kannst du eine 4_O_ Box anhängen oder in Reihe zwei 2_O_ Boxen oder parallel zwei 8_O_ Boxen

    Theoretisch kannst du soviele Boxen in Reihe oder parallel oder gemischt kombinieren wie du willst, vorausgesetzt der Gesamtwiderstand bleibt 4_O_ .

    In der Praxis sieht es meistens so aus, dass die Ausgänge von Power-Amps auf eine Impedanz von 4_O_ an aufwärts ausgelegt sind (steht fast immer auf dem Blechschild)

    Du kannst also pro Ausgang entweder 1 x 4_O_ oder 2 x 8_O_ anhängen. (Wiederholungen sind einprägsam:D)

    Es werden in der Praxis oft mehr Boxen angehängt als eigentlich "erlaubt" ist. Dann muss aber unbedingt die Leistung des Verstärkers zurückgefahren werden. Und zwar mit jeder angehängter 4_O_ -Box um die Hälfte.

    So das war ne Menge Praxorie oder heissts Theohektik:D

    Ich hoffe du bist jetzt nicht noch verwirrter als ich :screwy:
     
  4. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #4
    also habe ich das richtig verstanden wenn ich an den einen speakon stecker 2x 4_0hm dranknalle habe ich nur noch 2 ohm. richtig ?

    gibt es irgendeine möglichkeit die ohmzahl unter der verwendung mehrerer 4 ohm boxen auf 4 0hm zu halten? weil genug leistung hätte die Endstufe..

    mfg
     
  5. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #5
    also habe ich das richtig verstanden, wenn ich an einen SPEAKON-Stecker 2 x 4 Ohm Boxen dranhänge, habe ich nur noch 2 Ohm. richtig?:great:

    Gibt es denn eine Möglichkeit die Ohmzahl unter verwendung meherer 4 Ohm boxen hintereinander auf 4 Ohm zu halten?

    danke schon mal

    mfg bubis
     
  6. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.05.06   #6
    nein die möglichkeit gibts nicht
    2x4ohm widerstände können keine 4ohm ergeben
    in serie sind 8 in parallel sind 2
     
  7. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #7
    und was muss ich tun um in "serie" zu schalten? weil 8 ohm wäre ja auch top macht die endstufe ja super,
    einfach beide an einen stecker bzw. über link verbinden (die zwei 4_ohm boxen) ?
     
  8. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.05.06   #8
    ein link schaltet die boxen auch parallel um die in serie zu schalten müsstest du dir ein eigenes kabel löten und dich mit den kontakten herumspielen
     
  9. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #9
    wie ist denn die steckerbelegung für die schaltung in serie?
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 10.05.06   #10
    Der Pluspol des eine Lautsprechers wird mit dem Minuspol des anderen verbunden und umgekehrt.
    Mit 4 Boxen geht das. 2 in Reihe geschaltene Paare(=8Ohm) werden parallel geschaltet. Ergebnis=4 Ohm.
    Für die Pararllelschaltung gilt übrigens auch folgende Formel: R1*R2/(R1+R2).
     
  11. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #11
    Hi
    leider immer noch eine unklarheit....hab den einen lautsprecher mal aufgeschraub da sind 2x 15'' Woofer mit jeweil 8ohm und 1x 1,5'' hochtöner auch mit 8Ohm drin....die frequenzweiche, die mit eingebaut ist teil auf in "hi", low - und low + ...warum hat jetzt die Komplette Box 4 Ohm??? wenn doch alle verbauten lautsprecher 8 Ohmig sind und auch nichts parallel geschaltet ist (zumindest nicht ersichtlich^^) ? hängt das mit der Frequenzweiche zusammen?
    vielen dank schonma

    mfg bubis
     
  12. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 14.05.06   #12
    Hallo,

    jepp, die Frequenzweiche bügelt das alles auf (theoretisch - rechnerische) 4 Ohm hin.
    Um nun viele Boxens an einen Ausgang zu hängen kann ich nur meinen Vorredner zitierebn, daß Du mit Reihen und Parallel-Schaltungen rumdoktorst, bis Du (rechnerisch) auf die 4Ohm kommst.
    Die Ausgänge der Endstufe werden schon auf 2x700W bei 4 Ohm (mindestens) gelegt sein. Wenn Du nun hingehst, und an diese Link-Dingen noch Lautsprecher hängst, wird's mit Sicherheit Parallel geschaltet werden, weil's beim Boxenbau einfacher zu bewerkstelligen ist. Da braucht's nur zwei Kabel und nicht so'ne wirre Schaltung,......
    Aber bei den Schaltungs-Experimenten ist echt Vorsicht geboten. Wenn Du da einen groben Fehler machst, kann es sein, daß Du den Widerstand in Richtung NULL versetzt, was dann einem elektrischen Kurzschluss sehr nahe kommt. Dann wird Deine Endstufe für einen sehr kurzen Zeitraum seeeeehhhhhhr laut sein, und sich dann in qualmendem Wohlgefallen zerbröseln.
    Besser is, das alles so zu lassen.
    Du hast mit dem Speaker echt schon Druck genug (geh ich jetzt einfach von aus).

    Hmmmmmm, wenn Du an die 4Ohm-Box noch eine 8Ohm dranhängst, haste 'nen Gesamtwiderstand von 2,6666667Ohm. Ich behaupte jetzt einfach mal, daß die meisten Transen-Amps auf 2Ohm runter gehen, und da auch einigermaßen stabil laufen, aber man sollte das nicht ausreizen und das ist jetzt auch keine Aussage gewesen, worauf Du mich festnageln kannst, wenn Dein Verstärker brennt:cool:!!!!

    Greeetz,

    S.
     
  13. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 14.05.06   #13
    Musst nur noch in diesen Kreis den Verstärker einbringen....:great:
    Brauchst also genug Einandriges Kabel, um das Unfallfrei über die Bühne zu bringen.

    Sieht dann etwa so aus:

    + Amp -> + Box1 // - Box1 -> + Box2 // - Box2 -> - Amp :screwy:

    Greeetz

    Stevie
     
  14. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.06   #14
    noch ne frage zu der Box: die 2 15" woofer haben jeweils 200W ( keinen dollen teile^^) hab ma überlegt evtl. ma 2 neue markenwoofer mit evtl. etwas mehr watt einzubauen...muss da mit der frequenzweiche etwas beachten? riegelt die ab einer bestimmten leistung ab?
    und lohnt generell der kauf einer hochwertigen frequenzweiche....in hinsicht auf leistung & klang.
    danke schon ma wie immer
    grüße *bubis
     
  15. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 17.05.06   #15
    Hallo,

    hmmmm, wenn ich jetzt groben Unsinn erzähle, dann korrigier mich bitte einer!
    Also, diese Frequenzweiche is für die Frequenzen zuständig, demensprechend "teilt" sie das Eingangssignal in die entsprechenden Wege (Hoch-/Mittel-/Tiefton) Die Leistung wird dadurch nicht gedrosselt. Dafür gibt's sowas, wie Limiter oder Power-Soaks.
    Die F-W ist allerdings auf eione gewisse Leistung ausgelegt, wenn's schwer drüber geht, kann sie abrauchen, wie auch die Speaker.

    Jetzt mal so'n Tip von mir:
    Wenn Du jetzt anfängst, das Teil "aufzurüsten", wäre es vielleicht ratsam, sich bei EBay nach ein paar halbwegs vernünftigen PA-Boxen umzuschauen (oder, wenn Du die Kohlen hast, neu beim Händler) Es gibt auch recht vernünftige Bausätze.
    Das hat den Vorteil, daß die ganzen Bauteile aufeinander passen (ich rede jetzt hier nicht von den 100,-€ - Baumarkt - Dingern).
    Ausserdem kaufast Du jetzt neue 15"er und neue Weischen, dann neue Hörner und ruckzuck biste bei 400,-€ für die Du Dir schon mit etwas Glück JBL-EON15/2 kaufen kannst. - Evtl. kannste ja auch bei EBay Deine alten Teile loswerden.

    Ansonsten spiel die Dinger, bis sie den Geist aufgeben und denk dann über neue Bauteile (oder neue Boxen) nach.

    Greeeetz

    S.
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 17.05.06   #16
    Also einfach 2 neue Lautsprecher(LS) einzubauen, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit klanglich in die Hose gehen. Grund ist die Frequenzweiche (FQW), die individuell auf die bisher eingebauten LS abgestimmt ist. Neue LS machen auch eine neue FQW nötig. Diese muss man mit Hilfe von Mess- und Simulationsprogrammen entwicklen, geht also nicht so einfach mal.
    Ich empfehle dir auch einen Kompletten Bausatz, frag mal im PA-Selbstbauforum hier im Forum, oder schreib eine PM an "LSV Hamburg", der vertreibt so was und kann dir sicher helfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping