Tip gg. Kopflastigkeit bei Warwick & Co.

von ratking, 16.07.07.

  1. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 16.07.07   #1
    Hi Leute!

    Da die Kopflastigkeit bei diversen Warwicks und auch anderen Bässen hier schon öfter ein Thema war, und ich jetzt auch akut davon betroffen war, hier mal die Lösung, die zumindest für mich ideal ist - vielleicht hilft's ja auch jemand anderen :)

    Vorneweg: Habe bisher v.a. mein Hohner/Steinberger Headless-Paddel gespielt, war also die letzte Zeit mehr als verwöhnt, was Handling und Spielgefühl angeht. Stehe aber grenzenlos auf den Warwick-Sound, und nach 'nem ausgiebigen Test-Nachmittag hier in München war klar, die passive 5er Corvette MUSS mit :D

    Bei der ersten Probe war ich anfangs noch rundum zufrieden, im Laufe der Stunden hat mich aber die leichte, doch durchaus spürbare Kopflastigkeit immer mehr in den Wahnsinn getrieben, am Schluss war ich total verkrampft, und meine Paddel-verwöhnten Schultern waren am Ende - nix ging mehr ...

    Heute hab ich mich - geburtstagshabender- und deswegen mich-früher-aus-der-arbeit-verpissenderweise :) - mal eingehend damit beschäftigt, so kann's ja net weitergehen, und sämtliche verfügbaren Gurte angeschleppt und alles erdenkliche ausprobiert ... Bauliche Maßnahmen an meiner geliebten Corvette hab' ich mal pauschal ausgeschlossen ;)

    Die perfekte Lösung hab' ich dann tatsächlich mit zwei billigen Dunlop Nylongurten und den dazupassenden Dunlop Schulterpolstern gefunden. Ganz einfach beide Gurte übereinander an den Gurtpins befestigt, am Korpusende beide Gurte mit einem Schulterpolster zusammengepackt, das andere Polster an der Halsseite um den unteren Gurt ... Dann beide Gurte gleichzeitig normal umgehängt, den oberen (ohne Polster) dann über den Kopf auf die andere Schulter gezogen.
    So entsteht eine Art Geschirr, das a) den Bass in einer perfekten Spielposition hält, ohne dass der Kopf wieder nach unten geht, und b) das Gewicht gleichmäßig auf beide Schultern verteilt.
    Man muss noch ein bisschen mit der Gurtlänge experimentieren, wenn aber dann alles passt, find' ich's extrem bequem und ergonomisch zu spielen - fast noch relaxter als mit meinem Headless!

    Hab' noch ein Foto von der ganzen Konstruktion gemacht, damit man sich's etwas besser vorstellen kann (das linke Gurtstück aufm Foto ruht dann auf der linken Schulter, das rechte wird auf die rechte Schulter rübergezogen). Natürlich bevorzugt jeder 'ne andere Bass-Höhe & Position, aber vielleicht bringt's außer mir ja noch jemandem was :D
    Ob das auch bei extremeren Fällen wie Thumb oder Thunderbird hilft, weiß ich nicht, aber 'nen Versuch ist's vielleicht wert, bevor man zu Säge oder Bohrmaschine greift ;)
     

    Anhänge:

  2. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 16.07.07   #2
    Super Idee, hat mich gleich an etwas erinnert, so eine ähnliche Konstruktion gibt es auch zu kaufen:

    https://www.thomann.de/de/lm_bass_gurt_slider_901lt.htm

    Aber besser ist es natürlich, wenn man so etwas selbst hinbekommt, ohne noch mal extra Geld auszugeben, hab das auch nach deiner Anleitung ausprobiert (an meinem Thunderbird) und ich kann nur sagen: TOP!!

    Mfg,
    Tobbse
     
  3. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 18.07.07   #3
    ...Hat jemand ein Bild, wie sowas aussieht, wenn man den Bass umgehängt hat? Kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen. Halten zwei Gurte an einem Pin stabil?

    Scheint auf jeden Fall eine recht simple Lösung für das Problem Kopflastigkeit zu sein, im Gegensatz zu anderen Umbauten ;)
     
  4. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 18.07.07   #4
  5. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.07.07   #5
    Also, die Lösung mit zwei Gurten sieht viiiiiel cooler aus :D Mal schauen, ob ich's morgen hinkriege, ein Foto mit mir & Bass zu machen ... Vielleicht vor'm Spiegel ... Meine Liebste ist die Woche leider unterwegs, sonst könnt' sie das Foto machen. Spätestens am WoE dann!
    Der zweite Gurt kommt dabei auch von der unteren Korpusseite und läuft zum Korpushorn, hat also nicht diese Hosenträger-Optik ;)

    Frage mich auch, ob das Slider-System gegen Kopflastigkeit hilft. Der Gag dabei scheint ja laut Website zu sein, dass die Gurte frei durch dieses Rückenteil laufen, so dass das System sich wie'n normaler Gurt verhält. Ein kopflastiger Bass würde dann aber genauso nach unten ziehen, wenn ich's richtig verstehe ...
    Der Sinn von dem Slider-Zeuch ist wohl eher, dass das Gewicht sich immer automatisch 1:1 auf beide Schultern verteilt ...

    Zwei Gurte halten übrigens gerade auf Warwick Gurtpins perfekt. Die haben ja ein eigenes Locking-System, das oben auf die Pins gesteckt wird. Die Nut für Gurte ohne das passende Gegenstück ist damit noch frei, da passt der zweite Gurt drauf, und der erste mit Locking-Aufsätzen sichert gleichzeitig den unteren Gurt.
     
  6. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.07.07   #6
    Also ich bei einigen Bassisten gesehn das sie sich Gewicht an den bass machen um die Kopflastigkeit zu verringern - hat natürlich den nachteil das das ganze gerät dadurch schwerer wird .... dagegen gibt es aber auch eine Lösung!
    -> vll kennt jemand den Selbst umgebastelten gurt von Steve Harris? Der hat sich mit ieinem Polsterzeugs ein eigenes Schulterposter gebastelt damit ihn sein Preci nicht schon nach nem halben Gig erdrückt ...
    Ist zwar ales eine kompizierte Angelegenheit aber wenn jemand die obere Konstuktion nicht gefällt kann er das ja auch mal ausprobieren ... kaputt machen kann man bei beidem nichts...
     
  7. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 19.07.07   #7
    Seit wann wiegen Precis viel? Meiner (gut ist'n Squier, aber dennoch) wiegt nur 3,5 kg.

    Ich kenn' die Corvette jetzt nicht persönlich (kein Warwickfan) aber beim Epiphone Thunderbird kann man doch z.b. den Gurtpin versetzen um der Kopflastikgeit entgegen zu wirken. Kann man ja vielleicht hier auch.

    Persönlich finde ich die Gurtidee witzig aber so was würde ich mir nie überwerfen :D
    Allerdings ist mein Bass auch nicht kopflastig....der Korpus ist einfach nur sauschwer :D
     
  8. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.07.07   #8
    Wenn du nen 2 Stündiges Konzert gibst dann nehmen auch die 3,5 kg beim Preci nach ner zeit ziemlich zu ... ;)
     
  9. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.07.07   #9
    Also bei meiner Corvette tuts auch ein ordentlicher Ledergurt sowie meine eh schon, durch die Belastung, trainierten Schultern. Trotzdem danke für den Tipp! :great:
     
  10. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 19.07.07   #10

    Statement der Woche. :great:
     
  11. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 19.07.07   #11
    Vielleicht meint er jetzt seinen neuen Sandberg, da träfe das zu.. andererseits wär's geil :D
     
  12. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 19.07.07   #12
    Was auch hilft, im Autozubehörhandel gibbets für Autogurte so Polster zum Überziehen.
    Mir hats bisher immer gereicht (4kg Jazzbass).
    Hilft wohl nicht bei Kopflastigkeit :rolleyes: .
     
  13. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 20.07.07   #13
    Sooo ... hier mal, wie versprochen, Bilder von dem Ganzen in Aktion. Leider mäßig in der Qualität, da mit Selbstauslöser & Not-Stativ aus Kommode & Fototasche ... Aber man sieht, denk' ich, worum's geht. Ist doch weitaus Rock'n'Roll-kompatibler als die Hosenträgervariante, oder? :D
     

    Anhänge:

    • gurt1.jpg
      Dateigröße:
      58,5 KB
      Aufrufe:
      653
    • gurt2.jpg
      Dateigröße:
      42,8 KB
      Aufrufe:
      604
  14. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 24.07.07   #14
    Coole Sache, is ja mal auf jeden Fall eleganter als so n Hosenträger-ähnliches Gurt system^^.
     
  15. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 24.07.07   #15
    reibt das nicht an der linken halsseite (also dein hals, nicht der vom bass :D ) wenn man sich ein bisschen bewegt?

    ansonsten sieht das wirklich klasse aus. vielleicht auch eine alternative zu meinem bleischweren 6-Saiter.

    Bei diesem benutze ich übrigens einen STEPHI, die sind auch klasse. Kosten ihr Geld.
     
  16. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 24.07.07   #16
    Nö, denn hier kommt das Dunlop Schulterpolster ins Spiel ('n geniales Teil übrigens). Das hält bombenfest auf der Schulter, und auch der Gurt sitzt im Polster recht fest. Bei zu heftiger Bewegung rutscht aber nicht der Gurt mit Polster über'n Hals, sondern der Gurt läuft durch das Polster - sehr feine Sache! War selbst überrascht, wie bequem es sich so spielen lässt ... habe gestern die nächste Probe mit der Corvette absolviert, diesmal mit der Gurt-Konstruktion, das war super-entspannt, cool :)

    EDIT: Ach ja, sonst hab' ich auch 'nen STEPHI Gurt, nicht ganz billig, aber gut. Bei der Corvette iss mir aber dann ab und an der Gurt mitsamt T-Shirt runtergerutscht, das ist wiederum suboptimal :D
     
  17. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 24.07.07   #17
    Genau das machen auch die von mir schon vorgeschlagenen Teile ausm Autozubehört, nur billiger.
     
  18. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 24.07.07   #18
    Klaro, erlaubt ist, was gefällt & funktioniert :) Wobei die Dunlop Polster mit 5,85€ jetzt auch nicht die Welt kosten ...
     
  19. rohue

    rohue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    15.07.09
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #19
    wieso menschen bässe mit kopflastigkeit bauen, das ist unnötiger als krieg.
     
  20. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 19.01.08   #20

    Das hat was mit Sound zu tun. Je mehr Kopfplattenmasse, desto kräftiger und Sustainstärker der Ton, so die Theorie.

    Es gibt sogar den "Fatfinger" von Groovetubes, einen kleinen Metallblock, den man sich an die Kopfplatte klemmen kann. Der hilft scheinbar auch bei Deadspots.

    Es ist sehr schwierig, hier die Balance zwischen Komfort und Sound zu finden. Zumal auch jeder Spieler seinen Bass anders hält. Tragehöhe spielt eine grosse Rolle. Und auch, wie fest und wo man seinen Unterarm auflegt.

    -------------

    Geniale Idee! Gefällt mir.

    Werd ich mal ausprobieren. Stellt sich allerdings die Frage, ob mein Gurtpin lang genug ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping