Tipps für härtere Nägel?

von MarkFrisch20, 25.09.10.

  1. MarkFrisch20

    MarkFrisch20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Kekse:
    2.463
    Erstellt: 25.09.10   #1
    Hi, meine Fingernägel sind nicht ganz so hart wie ich sie gern hätte, deshalb möchte ich gerne nachhelfen.
    Gibts da vielleicht gute nagelhärter die bestenfalls auch einziehen und so nicht die Nägel glänzend machen?
    Muchas Gracias
     
  2. Heinrich III.

    Heinrich III. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.09
    Zuletzt hier:
    29.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.757
    Erstellt: 25.09.10   #2
  3. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 26.09.10   #3
    Ist es nicht grad in der klassischen gitarre beliebt, die Fingernägel mit Sekundenkleber zu stärken?
    Oder bin ich falsch informiert? war es nur zum Risse flicken?
     
  4. -Tavaron-

    -Tavaron- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.09
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    66
    Kekse:
    373
    Erstellt: 26.09.10   #4
    Mein Gitarrenlehrer macht sich so einen Lack drauf der nicht glänzt. Der Nagel ist dann ganz hart, nicht mehr elastisch.
    Lackieren lässt er sich die Nägel in einem Nagelstudio, hält dann bei ihm etwa 4 Wochen.
     
  5. jafko

    jafko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.01.19
    Beiträge:
    410
    Kekse:
    1.397
    Erstellt: 26.09.10   #5
    Im zweifelsfall hilft gelen in Nagelstudio uber alle Probleme hinweg.

    Das macht den Nagel aber auch hart und ich persönlich mag den harten Sound nicht. Ich hab nach jahrelangem suchen Nail Tek intensiv Therapie 2 für mich entdeckt.
    Ich bin sehr zufrieden damit. Der nagel bleibt elastisch wird aber zäher und nutzt sich so nicht so schnell ab.
    (Ich spiele Steelstring Fingerstyle.)
     
  6. metal ruelz!

    metal ruelz! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.09
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    47
    Erstellt: 27.09.10   #6
    also ich hatte das problem auch. nagelhärter hat mich genervt (die nägel lackiern... wie schwul is das denn?) und dann bröselt der mist auch noch... "biothin" soll wirklich helfen. das gibt man zb pferden wenn sie hufprobleme haben^^ aber dasd ging mir auch aufn nerv, ständig pillen schlucken. und dauern bis man was merkt tuts auch.
    die lösung hab ich in der art wie ich die fingernägel feile gefunden. damit ein wenig experimentieren. vorbild warn mir die spanischen gitarren leute die machn das auch... sieht dann zwar aus als hast du einenan der waffel aber nunja... man muss eben prioritäten setzen... :p
     
  7. don pepe

    don pepe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    23.09.15
    Beiträge:
    562
    Ort:
    CCAA
    Kekse:
    697
    Erstellt: 29.09.10   #7
    Ich bin auch FingerStyler auf der WesternKlampfe, z.Z. benutze ich Bio-H-tin Gel (ist aber nicht wirklich für unsere Zwecke geeignet). Wo kann ich das Nail Tek beziehen, der Link der Firma zeigt ständig ins Nichts.
    Gruß
     
  8. jafko

    jafko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.01.19
    Beiträge:
    410
    Kekse:
    1.397
    Erstellt: 30.09.10   #8
    ZB. hier: http://www.beauty-balance-shop.de/b...95%.html?sid=b387073e6f3e33fbf02d599bc7dc1e18

    Ich nehm Foundation II und Intensive Therapie II
    Du brauchst noch acetonfreien Nagellackentferner dazu.

    Bei Erstanwendung 4-6 Wochen lang folgerndermassen vorgehen:
    Tag 1 - Foundation auftragen trocknen lassen. Therapie auftragen
    Tag 2 Therapie auftragen
    Tag 3 Therapie auftragen
    Tag 4 Mit Nagellackentferner die Schichten entfernen. Dann wie Tag 1
    Tag 5,6 und 7 wieder nur Therapie auftragen.
    2. Woche wieder von vorne usw.

    Nach 4-6 Wochen sollte man eine deutliche bessere Zähigkeit des Nagels feststellen. (War bei mir wirklich so!)
    In der Beschreibung steht, daß man nach sechs Wochen zur Therapie 1 wechseln soll. Das mach ich nicht sondern benutze das was ich hab halt nur noch 1-2x pro Woche.
    Am allerwichtigsten aber, ist das gründliche Polieren der Nagelkuppe (Anschlagsfläche des Nagels an der Saite) mit einer Polierfeile. (Mehrmals täglich!) Das macht nicht nur einen guten Ton, sondern versiegelt auch die Nagelschichten und verhindert so das eindringen von allerlei Schadstoffen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Köttel

    Köttel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.17
    Beiträge:
    185
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 30.09.10   #9
    Ich lasse mir seit einem halben Jahr alle 4 Wochen im Nagelstudio Acrylgel verpassen. Mein Ton ist seitdem wirklich schön. Wichtig ist allerdings, dass Du die Nagelenden sorgfältig mit einer Polierfeile ganz glatt feilst, also quasi auf hochglanz. Es hält hervorragend, der Ton wird schön rund, voll und laut.

    Kostet jeden Monat 15 Euro (ich lasse nur i, m und a gehlen) und (ok, ok!) jedesmal ein bisschen Schwellenangst vorm Tussistudio...;)

    Ist übrigens kaum zu sehen, wenn's gut gemacht ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. don pepe

    don pepe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    23.09.15
    Beiträge:
    562
    Ort:
    CCAA
    Kekse:
    697
    Erstellt: 01.10.10   #10
    Wie wirkt sich die innerhalb der VierTage-Regel dicker werdende FingerNagelOberfläche aus, wenn ich von oben nach unten über die Saiten Abschlage (downstroke), fetze ich mir dann die NailTek-Schichten weg oder halten die das aus?
    Grüße

    P.S.
    @jafko - Bettinas Song gefällt mir richtig, richtig gut !!!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. jafko

    jafko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.01.19
    Beiträge:
    410
    Kekse:
    1.397
    Erstellt: 01.10.10   #11
    Danke!:)

    Die NailTek Schicht reibt sich natürlich mit der Zeit ab, wenn du heftig mit der Nagelfläche schrammelst, so wie jeder andere Nagellack auch.

    Ich hab halt immer Abends NACH! dem Üben das Zeug draufgemacht.
     
  12. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    6.02.18
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 02.10.10   #12
    probier es doch erstmal mit "natürlicheren" mitteln!
    ich denke nicht, dass es nur einbildung ist, dass gesunde ernährung schon hilft. bei frauen werden die nägel manchmal wegen eisenmangel dünner und brüchiger, also sorg für genug eisen. milchprodukte sollen auch helfen.
    ich hab das bei mir mal beobachtet und meine nägel haben eine viel gesündere farbe und fühlen sich auch stabiler an, wenn ich genug fleisch esse und regelmäßig milch trinke.

    ansonsten vermeide alle unnötige belastungen. nimm keine zu aggressiven seifen usw.

    nagellack und tischtennisbälle brauch ich nicht, seit ich meine ernährung mal etwas gesunder gestaltet hab.
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 03.10.10   #13
    Kieselerdekapseln. Gibts in jeder Drogerieecke im Supermarkt. Ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel und produziert bei mir Nägel, mit denen ich Schrauben anziehen kann.
    Nachteil: ich muss öfter zum Frisör.

    Wegen der Sekundenklebergeschichte. Es gibt Leute, die nutzen ne Mischung aus Sekundenkleber und Backpulver. Also Sekundenkleber auf das obere Drittel (aber mehr nicht !!!) des Nagels, mit ner Nadel verteilen und dann Backpulver drauf. Ich mach das dann, wenn ich mal einen eingerissenen Nagel hab. Für alle Nägel und auf Dauer ist mir das aber zu kompliziert und zu heikel.
     
  14. MarkFrisch20

    MarkFrisch20 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    891
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Kekse:
    2.463
    Erstellt: 03.10.10   #14
    Hi vielen dank für die vielen Antworten.
    Kieselerde habe ich schoneinmal ausprobiert ca. 2 Monate habe danach die gefühlte und tatsächliche stärke des Nagels gemessen. Und siehe da: Kein erwähnenswerter unterschied.
    Naja bei mir scheins nicht zu wirken.
    Aber meine Nägel sind auch schon relativ stark außer der Nagel des Zeigefingers der ist extrem dünn, den werde ich dann mal wie Akquarius gesagt hat verstärken. Aber ist Backpulver nicht eigentlich eine Lauge das ist doch dann eher kontraproduktiv oder?
    Gibt's da noch andere Möglichkeiten den Nagel zu verstärken?

    Muchas Gracias por todos:great:
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 03.10.10   #15
    Wenn es hauptsächlich ein Nagel ist (bei mir der Mittelfinger) und Kieselerde diesen nicht aufbauen kann, würde ich Dir von der Sekundenklebervariante abraten (ist eher für Notfälle finde ich) und Dir tatsächlich das Nagelstudio empfehlen. Hoffentlich hast Du mehr Glück als ich. Das Blondchen in unserem Nagelstudio wusste überhaupt nicht, was ich von ihr wollte :(
     
  16. MiSz

    MiSz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    27.02.12
    Beiträge:
    62
    Kekse:
    56
    Erstellt: 03.10.10   #16
    1. Nagelhärter macht die ngel nur härter, jedoch nicht widerstandsfähiger: Sie brechen also schneller ab, da die Elastizität fehlt.
    Entweder du versuchst einen matten Nagellack oder du gehst ins nagelstudio und lässt dir uv Gel draufmachen. Bei Acryl wäre ich skeptisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Köttel

    Köttel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.17
    Beiträge:
    185
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 04.10.10   #17
    Das Thema Fingernägel ist gerade und auch bei Klassikgitarristen immer ein heißdiskutiertes Thema.

    Die oben angesprochenen "natürlichen" Methoden, das Thema in den Griff zu bekommen, hören sich alle toll an, aber leider funktionieren sie jedenfalls dann allzu häufig nicht, wenn man viel spielen muss. Die Beanspruchung an den Nagel ist nämlich höchst unnatürlich, vor allem dann, wenn man sie etwas länger wachsen lässt. Meine Nägel sind außerdem früher weniger beim Spielen abgebrochen als bei anderen Tätigkeiten wie z.B. Equipmentschleppen. Zudem werden die Nägel - so der Eindruck bei mir und den mir gekannten Kollegen - mit zunehmendem Alter eher schlechter.

    Wer an seinen Nägeln mit Sekundenkleber herumhantieren möchte, mag das tun, für mich ist auch das nichts...

    Seitdem ich Acrylgel auf meine Nägel auftragen lasse, habe ich KEINE Probleme mehr. Nicht mehr und nicht weniger.


    Ob Du UV - Gel verwendest oder Acryl, ist vielleicht auch Glaubenssache. Acrylgel ist 60x härter als UV - Gel. Dadurch wird aber der Ton nicht notwendigerweise härter, schon gar nicht, wenn man die Nägel vernünftig feilt und poliert. Jazzgitarristen beutzen die härtesten und unfexibelsten Plektren, die es gibt - und haben einen weichen, vollen Ton!

    Ich verhehle nicht, dass man sich gewöhnen muss, aber jedenfalls ich möchte es nicht mehr missen und habe es auch keinen Augenblick bereut. Übrigens sieht das Ergebnis mit Acrylnägeln deutlich natürlicher aus als mit UV - Gel.

    Ich mache kein Dogma aus meiner (positiven) Erfahrung mit Acryl, jeder soll die Methode finden, die ihn glücklich macht oder mit der er wenigstens leben kann.

    Es hilft also nur eins: Ausprobieren! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 04.10.10   #18
    Sag mal, was muss man den so anlegen für Acrylgel auf p/i/m/a ?
     
  19. Köttel

    Köttel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.17
    Beiträge:
    185
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    2.602
    Erstellt: 04.10.10   #19
    @ Akquarius:

    Die Acrylmethode wird vor allem von den asiatischen Nagelstudios angeboten. Ich zahle im (Asia)Studio meines Vertrauens (Düsseldorf Wehrhahn, also bei Dir in der Nähe) 5 Euro pro Nagel, in Deinem Fall wären es also 20 Euro. Ich lasse allerdings jedesmal den Nagel neu modellieren, der alte Belag kommt also immer runter. Ist m.E. besser als bloßes "Auffüllen"

    Nachtrag: Über die Pros und Cons bzgl. UV - Gel und Acryl gibt es im Web zahlreiche Diskussionen; man findet bei Google unter "Unterschied UV-Gel Acryl" so Einiges. Von der Verträglichkeit tun die sich jedenfalls nicht viel.
     
  20. MiSz

    MiSz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    27.02.12
    Beiträge:
    62
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.10.10   #20
    Ich kann von Acryl nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Vor ein paar Jahren habe ich mich aber nach längerer Recherche dagegen entschieden und zwar aufgrund gesundheitlicher Aspekte. Außerdem wurde Acryl nachgesagt, dass er die Nägel stärker angreift und die nachher Müll sind.
    Grund liegt am Benzoylperoxid bzw. Dicumylperoxid, die als Radikalstarter verwendet werden. Diese sind deutlich aggressiver als UV-Licht als Radikalstarter,
    trocknen den Naturnagel aus und zerstören ihn stärker.
    Dennoch ist das Benzylperox. nicht das Gift schlechthin, es wird auch in der Dermatologie als Antiseptikum verwendet. Nebenwirkungen sind auch dort Hautirritationen, beschleunigte Verhornung etc. Dieselben Mechanismen irritieren den Naturnagel.

    Die Härte ist außerdem nicht das Problem, sondern manchmal die Haftung. Dem kann man durch ein professionelles Nagelstudio vorbeugen.
    Ebenfalls macht die Form des Nagels einiges aus. Wenn man die seitlichen Kanten wegschleift, brechen sie viel schneller ab, da sie den seitlichen Halt nicht mehr haben (Achtung! Genau diese "wertvollen" Ecken werden gerne in Nagelstudios aus optischen Gründen weggefeilt).

    Letztendlich muss es eh jeder für sich selbst durchprobieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping