Tipps zum Texte schreiben..?

von GuitarOlf, 08.07.08.

  1. GuitarOlf

    GuitarOlf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #1
    Hey Leute..
    ich bräuchte mal ein paar Tipps zum Texte schreiben...
    Woher nehmt ihr eure Inspiration????
    Aber das ist eigentlcih garnicht mein Hauptproblem
    viel mehr ist das Umsetzten einer Idee das Problem....ich hab eine Band und in der Singen wir Englisch...nun bin ganz gut in Englisch aber das ist eben nur Schul Englisch....wie bewältigt ihr das Problem mit der Umsetzung...wie schafft ihr es das Englische Texte gut klingen???
    Oder wie kann man sich die Umgangssprache ein bisschen aneignen ohne gleich für Wochen nach England zu fahren???
    Also gebt mir bitte ein paar Tipps

    LG
    GuitarOlf
     
  2. Arachnophobia

    Arachnophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.744
    Erstellt: 09.07.08   #2
    Du suchst doch eigentlich Tipps zum Englisch lernen.
    Wenn du die englische Umgangssprache lernen willst, guck Filme auf Englisch, lies viel Englisch (Bücher, Lyrics, Online-Magazine, Nachrichten), melde dich in englischsprachigen Internetforen an, chatte auf englisch, schlag umgangssprachliche Phrasen im Internet nach und lerne sie, such dir ein Sprachtandem...

    Wenn du so ein paar Bücher auf Englisch gelesen, ein paar Filme gesehen und dich ein paar Wochen oder Monate im englischsprachigen Teil des Internet rumgetrieben hast, kannst du mit dem nächsten Part anfangen.
    Kommen wir also zum Thema Texte schreiben.

    Vorarbeit:
    - Lern Rechtschreibung, Interpunktion und Geduld.
    - Lies https://www.musiker-board.de/vb/f280-workshop-lyrics/ .
    - Englisch-Deutsch-Wörterbücher sind böse. Das brauchst du nicht! (Übrigens auch sonst nicht, nicht nur zum Schreiben.) Wenn Wörterbuch, besorg dir eins Englisch-Englisch.

    Konkretes Schreiben:
    - Mach dich zuerst frei von Zwängen (z.B. die Annahme, es müsse sich irgendwie reimen).
    - Schalte dein Denken von Deutsch auf Englisch um.
    - Schreibe in einem Satz - auf Englisch - was du eigentlich aussagen willst mit dem Text.
    - Schreib dann einfach drauf los. Muss keine Sätze ergeben, einfach alles, was dir dazu einfällt. Sammel Worte, die mit der Aussage des Textes zu tun haben und dazu passen.
    - Versuch dann, den Text in Form zu bringen, in eine Songstruktur und ein Reimschema (falls vorhanden). Wenn was nicht passt, such Synonyme, versuch zu umschreiben. Wenn du halbwegs zufrieden bist, ist es ok.
    - Lass den Text zwei Wochen liegen und überarbeite ihn.
    - Lass ihn nochmal eine Zeit lang liegen und überarbeite ihn erneut mehrmals innerhalb der nächsten Monate.
    - Wenn möglich, zeig den Text nach jeder Überarbeitung jemandem, der besser Englisch kann als du, und bitte um Feedback.

    Ist natürlich nur eine von zig möglichen Methoden, aber vielleicht hilft sie dir ja. Ist auch viel Arbeit, aber es ist learning English by doing und wer hat gesagt, dass Songs schreiben leicht ist?
    Geh deine alten Texte durch und durchleuchte sie kritisch. Lies auch sehr viele englische Songtexte und Gedichte (!) mit diesem Hinterwissen und analysiere sie.

    Ich selbst hab früher nur englische Texte geschrieben. Ich hatte 4 Jahre Schulunterricht von Muttersprachlern (und natürlich noch 6 Jahre mehr Unterricht :D aber bei Deutschen), hab mal ein paar Monate in einem Performing Arts Center in ner US-Kaserne gearbeitet und finde mein Englisch daher nicht schlecht. Aber irgendwann habe ich gemerkt, dass es nicht ausreicht, dass ich Fehler mache, unsicher bin, dass ich Schwierigkeiten habe, auf Englisch das zu sagen, was ich eigentlich rüberbringen will. Seitdem schreibe ich nur noch auf Deutsch. Und seitdem gefallen mir meine Texte sogar :)
    Ich will damit sagen: Wenn du feststellst, dass Englisch nicht das gelbe vom Ei ist und dir das Lernen auch nix bringt, dann lass es sein. Ich finde es einfach bescheuert, dass so viele Bands auf Englisch singen wollen, nur weil es sich irgendwie etabliert hat und "man es eben so macht". Die Musik ist die Sprache eines Musikers, nicht sein Text, und deshalb ist es IMHO scheiß egal, in welcher Sprache Lyrics verfasst sind, solange ich von der Musik berührt bin. Keine Sprache der Welt kann aussagen, was die Musik spricht.
     
  3. yellowstrat

    yellowstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Osterholz-Scharmbeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #3
    hallo,
    die englischlerntipps von arachno sind doch schon mal sehr gut besonders die sache mit den englischen filmen hat unserem sänger zum beispiel geholfen, da du dort meist lernst wie die leute wirklich reden.
    ich schreibe meine texte wie folgt, vielleicht ist das ja einie möglichkeit für dich:
    1. idee finden
    2. brainstorming - gedanken sammeln und zusammenschreiben meist erstmal vollkommen sinnfrei :-))
    3. dann schreibe ich aus dem was ich zusammengesammelt habe einen deutschen text
    4. übersetze ihn ins englische
    5. überarbeite das englische dann so, dass es nicht nach übersetzung klingt. also worte ersetzen, synonyme etc. etc.
    6. lasse den text eine weile liegen
    7. nach 2 wochen les ich ihn nochmal und, wenn ich zufrieden bin lasse ich ihn so ( kommt aber eigentlich nie vor XD ) und wenn nicht überarbeite ich ihn erneut.

    alles in allem find ich es halt einfacher, wenn man schonmal auf deutsch weiß was man sagen will bevor man den englischen schreibt. als so eine art wegweiser, mir passiert es sonst, dass ich in hohlen phrasen lande und mich in irgendwas verrenne
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.08   #4
  5. GuitarOlf

    GuitarOlf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #5
    okay Leute schon mal vielen DAnk für die Tollen Tipps!!
     
  6. Elly

    Elly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Ostheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.07.08   #6
    Also ich les ziemlich viel, bin jetzt 16 und seit ich 14 bin nur noch Englische Bücher.


    Ich machs jetzt immer so, ich schreib Texte auf Deutsch und heb sie mir dann auf, wenn wir dann für die Band nen Text suchen hol ich sie raus, die Band sucht sich welche aus und wenn se die auf Englisch wollen, hock ich mich daheim ma hin und übersetz sie mit Hilfe von meinem Freund dem Langenscheidt. Am Anfang hab ich sie dann noch von meiner Englischlehrerin verbessern lassen, aber als dann irgendwann keine groben verständnissfehler mehr drinn warn hab ich das alles selbständig gelassen.
     
  7. Haengemattenmann

    Haengemattenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.08
    Zuletzt hier:
    9.11.11
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 23.07.08   #7
    Ich schreib auch seit einiger Zeit Texte auf Deutsch, wie auch auf Englisch. In beiden Fällen ist es bei mir so, dass ich mich selten einfach mal hinsetze und sage: "So, jetzt schreib ich nen Text." Das klappt bei mir nur schwer, da dauert es dann ewig bis ich mir nen Text "zusammengereimt" habe. :confused:
    Ich kann nur dann wirklich Texte schreiben, wenn mich irgend ein Gedanke oder ein Thema richtig beschäftigt. Dann setzt ich mich meistens auch sofort an den PC und schreib drauf los, das klappt immer ziemlich gut. :)
    Ich denke, wenn man sich hinsetzt und dann irgend ein Thema ausgräbt, dass sich vielleicht gut anhört usw, aber einen selbst nich wirklich groß beschäftigt, dann wird der Text auch nich so toll, weil er einfach an Authentizität verliert.

    Am Anfang fiel es mir auch recht schwer, deutsche Texte zu schreiben, was sich aber Mittlerweile, nach ein paar Anläufen verbessert hat.
    Im Englischen ist es, denke ich, generell einfacher schön zu schreiben, ohne dass es kitschig oder schnulzig klingt, zumindest für unsere Ohren.

    Zur Inspiration hilft es auch oft, einfach viel zu lesen. Meinen ersten deutschen Text hab ich geschrieben, nachdem ich Kafka gelesen hatte. Auch das Hören mancher Musik, in Verbindung mit einem Text kann inspirieren
     
Die Seite wird geladen...