TIPS und TRICKS

E

exxus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.13
Mitglied seit
10.11.04
Beiträge
18
Kekse
0
HALLO
schreibt mir ainfach mal wie ihr euer schlagzeug mit billigen tricks verbessert(z.B. klebeband...)
 
WayneSchlegel

WayneSchlegel

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.06
Mitglied seit
21.01.05
Beiträge
862
Kekse
743
Ort
Daheim
exxus schrieb:
HALLO
schreibt mir ainfach mal wie ihr euer schlagzeug mit billigen tricks verbessert(z.B. klebeband...)

Der billigste Trick von ALLEN: Sorgfältig und gut stimmen! Kostet nix, ausser Zeit und etwas Geduld.
Mit Klebeband verbesserst du nichts an deinem Set.
Es sollte höchsten dazu dienen NACH erfolgreichem und sauberem Tuning gegebenenfalls ein wenig die Obertöne zu verringern, sofern das deinem persönlichen Geschmack entspricht.(Und selbst DANN nur in verschwindend kleinen Mengen)
Bei einem schlecht gestimmten Drumset rettest oder verbesserst du mit Klebebeband auch nichts mehr.

Tip Nr.2 : Sauber spielen!
Hat nichts mit Körperhygiene zu tun :D und kostet auch kein Geld, es sei denn man investiert es in einen kompetenten Lehrer.
Mehr als 50% deines Sounds kommen nicht vom Set, sondern von DIR und der Art und Weise wie du die Felle traktierst.
Schau mal bei halbwegs guten drummern auf deren Felle.
Die Snare ist oftmals nur in einem kleinen Radius von in etwa 5 Markstück-Grösse wirklich abgespielt und bei den Toms sollte dieser Radius nicht viel grösser als ein Bierfilz sein. (je nach Tom-Grösse)
 
Limerick

Limerick

helpful and moderate
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.03.21
Mitglied seit
28.07.04
Beiträge
15.174
Kekse
73.733
Ort
CH
Ich muss dem Herrn Kollegen absolut Recht geben, der seine meinung korrekt und vor mir vertreten hat. Herr Wayne schneidet das Thema Felle und Stimmen an, welche er sehr genau beschreibt und mit welchem ich absolut zufrieden bin. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, wie du (den Threadersteller betreffend) deine Frage allgemein vertrittst: Meinst du allgemeines Tuning an deinem Set?!
Ich weiss nicht ob dir das was bringt, wenn ich hier aufzähle was ich alles an meinem Set gemacht habe bevor ich mein neues bestellt habe, aber ich hab mir als erstes neuen Felle gekauft. Das spürst und hörst du am meisten, und ist auch nicht allzu kostenintensiv (perfektes Stimmen, eventuell mit Stimmgerät vorausgesetzt). Dann kannste dein Set mit Kleinigkeiten aufrüsten, die dir allerdings nicht viel nützen. Du kannst dir zm Beispiel einen neuen Beater für die Kick kaufen, mit welchem du etwas mehr Punch in der Base hast.
Im grossen und ganzen bin ich aber der festen Überzeugung, dass man sein Einsteigerset so schnell wie möglich richtig tunen sollte (sprich, durch ein Profiset zu ersetzten) :rolleyes:
Wenn dir dein Set schnell vertleiden sollte, dann wirds Zeit ein neues zu kaufen (Ich weiss, ich wurde des öfteren wegen dieser Meinung kritisiert, aber ich bin fester Überzeugung dass man nur mit einen guten und teuren Set Spass haben kann). Alle anderen Billigsets, die aufgerüstet worden sind, sehe ich als reine Geldverschwendung. Klar, nicht jedermann hat die nötigen flüssigen Mittel. Jedoch sollte man die Becken und die Shells schnell durch gute ersetzen, bevor einem der Spass am Drummen genommen wird!
Für ein "Tuning" in diesem Sinne (ein "pimp my Drum mit Billigmitteln") lehne ich grundsätzlich ab.
 
E

exxus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.13
Mitglied seit
10.11.04
Beiträge
18
Kekse
0
ich find mein set eigentlich nicht schlecht neue felle sind schon drauf (remo doppellagig)
http://www.myblog.de/e/exxus_kopie_von_pict0001.jpg
ich wollte einfach nur so tricks wie das mit dem beater hören ^^
die das set etwas verbessern und "fetter" klingen
 
Lavalampe

Lavalampe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.15
Mitglied seit
11.12.04
Beiträge
1.504
Kekse
786
Ort
Stairway to Hessen
Offtopic:
Wo immer du auch die bilder hochgeladen hast, du kannst sie nicht direkt verlinken. Hold dir nen FTP bei Tripod oder so :great:
 
A

-Avalanche-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.10
Mitglied seit
27.09.04
Beiträge
1.142
Kekse
259
Lavalampe schrieb:
Offtopic:
Wo immer du auch die bilder hochgeladen hast, du kannst sie nicht direkt verlinken. Hold dir nen FTP bei Tripod oder so :great:
Doch, es funktioniert: Link kopieren und ins Browserfeld einfügen.
 
Lavalampe

Lavalampe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.15
Mitglied seit
11.12.04
Beiträge
1.504
Kekse
786
Ort
Stairway to Hessen
hm komisch jetzt gehts. vorher kam da so ein "myblog - werbebanner" bei mir :D
 
F

Faro

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.11
Mitglied seit
06.01.05
Beiträge
1.244
Kekse
234
Ort
KÖLN
Limerick

Limerick

helpful and moderate
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.03.21
Mitglied seit
28.07.04
Beiträge
15.174
Kekse
73.733
Ort
CH
exxus schrieb:
ich find mein set eigentlich nicht schlecht neue felle sind schon drauf (remo doppellagig)
http://www.myblog.de/e/exxus_kopie_von_pict0001.jpg
ich wollte einfach nur so tricks wie das mit dem beater hören ^^
die das set etwas verbessern und "fetter" klingen
Alles sehr subjektiv:

-Neuer Beater (Iron cobra, gummiertes End, Pearl Beater, DW Beater)
hatte ich alle schon, war zufrieden.

-Neue Felle (Welchen Musikstil bevorzugst du? Dann musst du dir selber passende Felle kaufen)

-Evans Dämpfungsringe (Falls du deine Toms minimal dämpfen möchtest. Die Variante mit den Taschentüchern und den Tesastripes würd ich dir abraten)

-Stimmen. Probier, deine Toms mäglichst genau und präzise zu stimmen, ziehen falls notwendig ein Stimmgerät mit dazu. Stimme die Toms, welche nicht die gegebenen Tiefen und Druchmesser haben, nicht zu "Metaltoms"!
Dann ist der Sinn der Sache verloren gegangen, denn dann ist der Sound schlicht und einfach weg!

-Probier auch bei der Bassdrum ausgiebiges Stimmen: Schlagfell straffer (je nach Geschmack, ich spiel es ziemlich locker gespannt), Resofell fast lose oder minimal. Wenn nötig, schneide dir ein Loch in das Resofell (beginne ab 4 Zoll, erweitern kannst du immernoch)
Zum Dämpfen gibts verschiedene Möglichkeiten: Kauf dir einen Muffler, der vom Werk aus angeboten wird. Leg ne Decke rein, oder kauf dir Felle die schon ne minimale Dämpfung drin haben, denn die genügen.

-Bei den Becken: Wenn sie scheisse klingen, dann kauf dir neue! Da gibts soweit ich weiss noch kein "Tuning" was hilft (mein Gott, was schreib ich da?! En Schlagzeug tunen! :screwy: Geht mir ja eigentlich total gegen den Strich dieser Thread!) :rolleyes:

-Hardware: Kauf dir neue, neue Pedale, neue Hi-Hatmaschine. Da hilft kein Tuning.

...Mein Statement zum Tuning kannst du oben lesen. Dies ist auch der Grund warum ich hier nur oberflächliche Vorschläge poste, mich auf keine genaueren Marken oder Produkttypen festlege oder mich über Nutzen oder Risiken dieser Methoden äussere.

Gute Zeit, Limerick
 
L

Lite-MB

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Mitglied seit
19.02.05
Beiträge
2.066
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
exxus schrieb:
HALLO
schreibt mir ainfach mal wie ihr euer schlagzeug mit billigen tricks verbessert(z.B. klebeband...)
...billig ist relativ - aber viele Dinge sind nur einmal anzuschaffen...

Ich spiele im Normalfall eine Sonor-Signature14"x8" Metall-Snare (als Ersatz eine Phonic-Plus 14"x8" Metall), fast immer mit den gleichen Fellen (oben ganz ordinäres Ambasador batter wegen der Superansprache mit den Besen, unten ein ganz dünnes Konzert-Reso) und das von Klassik (z.B. Oper) bis Freejazz - aber mit einer Vielzahl von verschieden Stöcken, Gewicht + Form der jeweiligen Musik angepaßt.

Gute Abwechslung bietet (besonders bei schnellen Tempi z.B. Latin-Geschichten) mit HodRots statt mit Stöcken auf (schweren) Ride-Becken zu spielen.

Je nach Musik habe ich Sonor-Außendämpfer für Snare + Toms, einfach am Spannring zu befestigen - dadurch, daß das Fell vom Dämpfer wegschwingt und erst zurück gedämpft wird, ist das eine sinnvolle Kontrollmöglichkeit für Obertöne - wenn gewünscht!

Ich habe keine echten Sizzles, also keine gebohrten Becken mit Nieten, wenn ich diesen Effekt haben will, hänge ich entweder ein kleines Stück Abflußstopfen-Kette (vom Waschbecken - ohne Stopfer!!) auf das Becken oder wenn ich das während dem Spielen verändern möchte, klebe ich ein 2-Cent-Stück mit einem dünnen (!!! - kein Gaffa!!) Klebestreifen so an, daß das Geldstück einseitig frei schwingen kann.

Man kann ganz einfach Smal-Percussions einbauen z.B. statt Ride-Becken einen Shaker, statt Off-Beat auf der Snare alternativ Holzblock/Glocke/Shaker/Cabasa-Figuren etc. Der Möglichkeiten gibt es viele - einziges Problem, die Geschichte sollte in der Lautstärke ausgeglichen sein.
...und es bedarf der Übung.
 
DeinVampyr

DeinVampyr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.11
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
557
Kekse
77
Ort
Gera
WayneSchlegel schrieb:
Die Snare ist oftmals nur in einem kleinen Radius von in etwa 5 Markstück-Grösse wirklich abgespielt und bei den Toms sollte dieser Radius nicht viel grösser als ein Bierfilz sein. (je nach Tom-Grösse)
offtopic: hat das einen nachteil wenn das nicht so is?
 
L

Lite-MB

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Mitglied seit
19.02.05
Beiträge
2.066
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
DeinVampyr schrieb:
offtopic: hat das einen nachteil wenn das nicht so is?
aber klar!!!
wenn du auf einem größeren Durchmesser spielst, machst du viel zu weite Wege, du verlierst locker ein halbes Tausendstel Sekunde und wirst kurz vor dem Ziel überholt...! So wirst du nie der schnellste - armer Kerl...
 
WayneSchlegel

WayneSchlegel

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.06
Mitglied seit
21.01.05
Beiträge
862
Kekse
743
Ort
Daheim
DeinVampyr schrieb:
offtopic: hat das einen nachteil wenn das nicht so is?

Trommeln sind zwar eigentlich KEINE Zielscheiben, aber wenn du es nicht irgendwann einmal drauf hast während des Spielens konstant und ohne grosse Dynamikschwankungen den jeweiligen Sweetspot (also die Mitte) der Trommeln zu treffen, dann wirst du beim mikrofonierten Spiel (ob live oder im Studio) nicht viel Freude haben, bzw. deine Mitmusiker und der Tonmensch werden nicht viel Freude an Dir haben.
Das sind dann diese Situationen in denen gerne mal der Kollege Computer deinen Platz einnimmt, oder ein Studio-Crack, der in fünf Minuten einen Track reindengelt, den du nach dem zwanzigsten Take immer noch nicht sauber hinbekommen hast. Man kann zwar heutzutage so gut wie jeden verhutzelten Drumtrack nachbearbeiten, aber das kostet Zeit und Geld und das ist genau das was die wenigsten Plattenfirmen in junge Newcomerbands zu investieren bereit sind. Es gibt ja nicht umsonst ganze Heerscharen von gecasteten Pups-Bands die noch kein Studio von innen gesehen haben, mit ausnahme eines Fitness-Studios oder des Gard Haarstudios, die halbwegs ihre Instrumente synchron zum Playback bedienen können.
Das alles gilt natürlich nicht nur für Schlagzeuger.
Sorry für´s Abschweifen ins Off-Topic.:eek:
 
E

exxus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.13
Mitglied seit
10.11.04
Beiträge
18
Kekse
0
des mit dem auf der größe von einem 5-markstück zu schreiben hat moch was mit dem sound zu tun sollte jedesmal gleich klingen wenn man eine snare trifft oder ein tom
 
WayneSchlegel

WayneSchlegel

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.06
Mitglied seit
21.01.05
Beiträge
862
Kekse
743
Ort
Daheim
exxus schrieb:
des mit dem auf der größe von einem 5-markstück zu schreiben hat moch was mit dem sound zu tun sollte jedesmal gleich klingen wenn man eine snare trifft oder ein tom

:confused::confused::confused:

Ich erläuter dir das gerne näher, wenn du deinen Satz noch mal so formulierst, dass man ihn verstehen kann. (Ein Komma bzw. Punkt wäre hin und wieder hilfreich ;) )
 
A

-Avalanche-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.10
Mitglied seit
27.09.04
Beiträge
1.142
Kekse
259
WayneSchlegel schrieb:
:confused::confused::confused:

Ich erläuter dir das gerne näher, wenn du deinen Satz noch mal so formulierst, dass man ihn verstehen kann. (Ein Komma bzw. Punkt wäre hin und wieder hilfreich ;) )
Er meint: Wenn man immer auf die gleiche Stelle haut, ist der Sound auch immer gleich, deswegen hauen Profis immer auf die gleiche Stelle. :) (sagt er, ich bin nur der Übersetzer)
 
WayneSchlegel

WayneSchlegel

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.06
Mitglied seit
21.01.05
Beiträge
862
Kekse
743
Ort
Daheim
-Avalanche- schrieb:
Er meint: Wenn man immer auf die gleiche Stelle haut, ist der Sound auch immer gleich, deswegen hauen Profis immer auf die gleiche Stelle. :) (sagt er, ich bin nur der Übersetzer)

Na ja aber genau DAS erzähle ich doch schon die ganze Zeit.:rolleyes:


Trotzdem danke für´s (hoffentlich korrekte) Übersetzen!:D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben