Ton zu einem Akkord machen

von Gaia, 11.09.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Gaia

    Gaia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #1
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich brauche zu den Tönen E, D, F und C die entsprechenden Akkorde.
    Ich dachte eigentlich das die gleichnahmigen Akkorde den Tönen entsprechen aber da liege ich wohl falsch?! Zum E passt meiner meinung nach C-Dur am besten. Nach welchem Muster gestaltet sich das ganze denn?

    Entschuldigt wenn das Thema schon oft besprochen wurde aber ich hab leider keine ahnung nach welchen schlagwörtern ich googlen soll :rolleyes:


    vielen Dank für eure Antworten!
     
  2. fruchtquark

    fruchtquark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 11.09.10   #2
    zeig doch am besten mal die mleodie (vermute um das geht es?) hier in notenform. oder poste nen link. dann kann man effektiver helfen.

    :great:
     
  3. Gaia

    Gaia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #3
    das ist eigentlich schon die melodie, also auch in der reihenfolge ^^

    Also ungefähr so:

    E E EEED DD DDDDF F FFFC CC CCCC

    Ich habe ein paar Zeilen getextet und mir dann ne Melodie dazu vorgesummt. Auf dem Keyboard sinds genau diese Töne, ersteinmal...
    leider kann ichs nicht viel besser erklären da ich in Musiktheorie ein absoluter Anfänger bin...
     
  4. LordAbstellhaken

    LordAbstellhaken HCA Tonsatz HCA

    Im Board seit:
    26.02.09
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    1.362
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 11.09.10   #4
    Das ist immer noch ein wenig, naja, unübersichtlich :D

    Vielleicht hast du die Möglichkeit das aufzunehmen, mit einem simplen Headsetmikrofon die Melodie auf der Gitarre spielen und dann können wir schaun, ob wir dir helfen können sie zu notieren.
     
  5. Gaia

    Gaia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #5
    ich habe momentan leider nur mein Netbook hier und deswegen ist die Aufnahme mit dem Windows Audiorecorder und diesem Keyboard entstanden :D

    ich hoffe das hilft euch weiter...

    hier natülich noch die Aufnahme:
    http://ul.to/typpqp
     
  6. Sandra M.

    Sandra M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #6
    Hallo Gaia,

    habe ich Recht, wenn ich denke, dass diese Töne deine Melodie sind und du dazu nun eine Begleitung aus Akkorden machen möchtest? Und du hast bei dem Ton E einen C-Dur-Akkord ausprobiert und der hat sich gut angehört?
    Und jetzt brauchst du noch mehr Akkorde und weißt nicht welche, oder wie? Suchst du ein Muster, nach dem man Akkordfolgen schreibt?
    Wie meinst du das, dass gleichnamige Akkorde den Tönen entsprechen?

    Vielleicht kann ich dein Problem ja etwas besser verstehen, wenn du mir diese Fragen beantwortest und wir können dir helfen.

    Liebe Grüße,
    Sandra
     
  7. Gaia

    Gaia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #7
    Hallo Sandra,

    ja genau das:
    meine ich. Ausserdem würde ich gern allgemein wissen wollen wie man da vorgeht.
    :great:
     
  8. Sandra M.

    Sandra M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #8
    Wie bist du denn auf das C-Dur gekommen? Durch Ausprobieren?

    Wie bist du auf den C-Dur-Akkord gekommen? Durch Ausprobieren?
     
  9. Gaia

    Gaia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #9
    ja genau.
     
  10. Sandra M.

    Sandra M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #10
    Oh, Entschuldigung, das sollte natürlich nicht doppelt sein.

    Dann könntest du entweder weiter ausprobieren oder einer bestimmten Form folgen.
    Da gibt es zum Beispiel die Kadenz, sagt das dir was? Das ist das einfachste. Ob das da passt weiß ich jetzt auf Anhieb auch nicht. Außerdem kommt es auch etwas darauf an, ob du es traurig oder fröhlich haben willst. Vielleicht willst du ja auch Spannung erzeugen. Je nach dem wählst du die Akkorde.

    Ist das die ganze Melodie? Ich finde es nämlich etwas kurz, um eine ganze Akkordfolge zu finden.
     
  11. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Tiefebene
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 12.09.10   #11
    Code:
    [COLOR="blue"][B]C [/B][/COLOR]       [COLOR="blue"][B]Dm[/B][/COLOR]     [COLOR="blue"][B]F[/B][/COLOR]      [COLOR="blue"][B]C[/B][/COLOR]
    E E EEED DD DDDDF F FFFC CC CCCC
    

    Ich habe die Akkorde, die ich für diese Tonfolge verwenden würde darüber geschrieben.
    Sollten diese passend sein --> kann man ja anschließend noch weiterdiskutieren warum dies so ist und wie man darauf kommt.
     
  12. klaus111

    klaus111 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.02.09
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    1.590
    Kekse:
    17.716
    Erstellt: 12.09.10   #12
    Hallo Gaia,

    Das nennt man eine Melodie "harmonisieren".

    Wir gehen im folgenden erst einmal vom einfachsten aus.

    Du verwendest ausschließlich Töne, die in der C-Dur-Tonleiter enthalten sind.

    Würdest Du jetzt die Melodietöne einfach mit den gleichnamigen Akkorden harmonisieren, also den Ton e mit dem Akkord E-Dur würdest Du die C-Dur-Tonleiter verlassen, denn im E-Dur-Akkord ist der Ton gis enthalten, welcher nicht Bestandteil der C-Dur-Tonleiter ist. Klar, daß das nicht so gut passt.

    Ganz richtig! Es ist der Dreiklang auf dem Grundton der Tonleiter (hier C-Dur). Man nennt ihn allgemein "Tonika".
    Der C-Dur-Akkord enthält die Töne c, e und g. Zu diesen Tönen passt der Akkord, es klingt "harmonisch" bzw. "konsonant".

    Wie gesagt, wir gehen vom einfachsten aus und von der Tonart C-Dur.
    Neben dem C-Dur-Akkord ist der zweitwichtigste die "Dominante". Das ist die Quinte über der Tonart bzw. der Akkord der Quinte, hier also der G-Dur-Akkord.
    Er enthält die Töne g, h und d. Bei Deiner Melodie würde also der Ton d passen.

    Bliebe noch das f. Das führt zur "Subdominante". Wie man schon vermuten kann, ist das die Quinte unter der Tonart bzw. der entsprechende Akkord. In unserem Falle der F-Dur-Akkord. Er enthält die Töne f, a und c.

    Mit den drei Akkorden C-Dur (allgemein Tonika), G-Dur (Dominante) und F-Dur (Subdominante) kannst Du nun bereits alle Töne der C-Dur-Tonleiter harmonisieren. Bei manchen bestehen sogar mehrere Möglichkeiten, da die entsprechenden Töne in zwei Akkorden enthalten sind.

    c: C-Dur-Akkord und F-Dur-Akkord
    d: G-Dur-Akkord
    e: C-Dur-Akkord
    f: F-Dur-Akkord
    g: C-Dur-Akkord und G-Dur-Akkord
    a: F-Dur-Akkord
    h: G-Dur-Akkord

    Die allermeisten Kinder- und Volkslieder und auch viele Hits kommen mit diesen drei Akkorden aus: Tonika, Dominante und Subdominante.

    Etwas mehr Abwechslung kann in die Harmonisierung bringen, wenn man auch noch die Mollakkorde verwendet, die in der C-Dur-Tonleiter enthalten sind:
    (Richelle geht in diese Richtung)

    A-Moll-Akkord mit den Tönen a, c und e
    Er stellt die "Moll-Parallele" zum C-Dur-Akkord dar.

    E-Moll-Akkord mit den Tönen e, g und h
    Er stellt die "Moll-Parallele" zum G-Dur-Akkord dar.

    D-Moll-Akkord mit den Tönen d, f und a
    Er stellt die "Moll-Parallele" zum F-Dur-Akkord dar.

    Wenn Deine Melodie in C-Dur sein soll, dann sollte der Beginn und das Ende der C-Dur-Akkord sein.
    Wenn der Schluss wirkungsvoll sein soll, wäre es gut, wenn vor dem abschließenden C-Dur-Akkord die Dominante (hier der G-Dur-Akkord) erklingen würde. Das nennt man "authentischer Schluss". Eine weniger kräftige Schlusswirkung hat der "plagale Schluss", das wäre der F-Dur-Akkord vor dem abschliessenden C-Dur-Akkord. Dieser Schluss wird viel seltender gebraucht.

    Nun haben wir Anfang und Schluß der Harmonisierung festgelegt. Im Mittelteil kannst Du einfach die möglichen Dur- und Moll-Akkorde ausprobieren und nehmen was Dir am besten gefällt.

    Wir haben jetzt nur den einfachsten Fall besprochen. Man kann auch noch andere Akkorde verwenden, z.B. Septimakkorde. In G7 wäre z.B. auch Dein Melodieton f enthalten.

    Außerdem muß nicht jeder Melodieton im entsprechenden Akkord enthalten sein. Insbesondere die "Durchgangstöne" einer Melodie, auf unbetonten Zeiten des Taktes sind i.d.R. nicht extra harmonisiert. Auch die Melodietöne auf betonten Zeiten sind oft absichtlich nicht harmonisiert, um eine dissonante Wirkung zu erzielen, die sich danach um so schöner wieder auflöst.

    Da würden sich die Worte anbieten, die ich in Anführungszeichen geschrieben habe.

    Viele Grüße

    Klaus
     
Die Seite wird geladen...