Tonstudio Selbstbau-Projekt

von barbieswimcrew, 28.01.08.

  1. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 28.01.08   #1
    So die Damen, die Herren,

    na einiger Zeit Heimwerker-Abstinenz (stimmt nicht ganz, hab in der Adventszeit noch ne Krippe bauen müssen:D) bin ich nun wieder zurück mit neuem Tatendrang und dem Plan, den Proberaum meiner Band in ein Tonstudio umzubauen. Hab leider gerade im Moment keine genauen Maße geschweigedenn Bilder zur Verfügung - reiche ich aber baldmöglichst nach!!!

    Jetzt nur einmal vorweg, hat wer Ahnung vom Studiobau, auf was muss/sollte man achten, hat wer hilfreiche Tipps/Bilder/Tutorials?

    Vielen Dank im Voraus!


    Cheers
     
  2. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Meinste jetzt so ein Studio komplett mit Mischpult etc?
    Wem gehört denn der Proberaum?
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 28.01.08   #3
  4. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 28.01.08   #4
    also der proberaum gehört mir selbst, insofern kann ich da machen was ich will. und ja ich mein ein studio komplett, aber hier gehts mir jetzt primär um den Ausbau des Raumes, weniger um die Technik

    @SickSoul: Sorry ja, da hast du wohl recht. Ich war so auf "Technik/Modifikationen/DIY" fixiert, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin das in nen anderen Bereich zu stellen. Aber ich denke hier ist es auch nicht so gaaaaaanz verkehrt oder?
     
  5. Dsus2

    Dsus2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 28.01.08   #5
    nene des passt schon übrigens coole Idee! keep going!

    Ps: bei deinen projekten wird des sowieso was!:great:
     
  6. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 29.01.08   #6
    Ääähm, kannst du dich etwas genauer ausdrücken, bzw. mehr Infos rausrücken?? Isses ein Raum oder sind es zwei Räume (was nötig wäre -> Aufnahmeraum und Regieraum), Raumform, Deckenhöhe, Lärm-emmision bzw. Immision, d.h. wieviel Lärmpegel kommt von aussen nach Innen und umgekehrt, was darf nach aussen dringen. Wandbeschaffenheit, Bodenbeschaffenheit (evtl. schwimmender Estrich??), Lüftungsmöglichkeiten, muss man eine Lüftung einbauen. Und die letztendliche Killerfrage: Wieviel BUDGET steht zur Verfügung?!
    Ansonsten empfehle ich auch einen Blick hier in die "Raumakustik"-Abteilung
     
  7. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.01.08   #7
    Hab dir mal neh pm geschrieben wegen ner PDF-Datei über Raumakustik etc
     
  8. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 29.01.08   #8
    So, nun mal ein paar mehr Infos, vorallem zum Raum:

    Der Proberaum:
    Der Raum hat eine Grundfläche von 30,36m² und befindet sich im Keller eines Privathauses. Meine Familie und ich wohnen oben auf, d.h. der Lärmpegel von oben in den Keller ist SEHR gering und der Pegel vom Keller nach oben ist nahezu irrelevant. Über die exakte Deckenhöhe bin ich mir aktuell nicht im Bilde aber soweit ich das weiß, entspricht die Deckenhöhe im Keller der für Deutschland geltenden Norm. Zur Wandbeschaffenheit ist zu sagen, dass Süd- und Ostseite aus klassischem Stahlbeton sind und West- sowie Nordseite ganz normale Ziegelwände. Ich denke genauer muss ich da jetzt nicht drauf eingehen, mir ist bewusst dass ich da dämmen muss und einiges ist diesbezüglich auch schon getan worden aber dazu später mehr.

    Meine Idee:

    Wie man auf der angehängten Grafik erkennen kann, hat der Proberaum eine in meinen Augen überaus praktische Form um daraus ein Studio zu machen. Derzeit befindet sich im kleineren Bereich des Raumes eine selbstgebaute Holzbühne, die wohl auch vorhanden bleiben wird. Meine Idee ist jetzt, die beiden Bereiche des Proberaumes durch eine Holzwand zu trennen. Wie zu sehen werde ich wohl auch ein Fenster und eine Türe einbauen. Das ganze ist natürlich jetzt komplett ein fixer Gedanke OHNE jegliche raumakustische Überlegungen etc. .nOx war so freundlich mir eine PDF Datei zu schicken, in der es um Raumakustik in Studios geht. Ich werd mir die die Tage mal durchlesen. Sollte jemand jetzt schon, aufgrund seiner Erfahrung/Kenntnisse Einwände gegenüber dieser Idee haben, so bitte melden!


    Cheers
     

    Anhänge:

  9. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Der Raum ist nicht schlecht, man könnte ja auch die Regie fünfeckig machen.
    Man hätte so ein größeres Blickfeld und vielleicht würde es auch der Raumakustik ein wenig schmeicheln, da bin ich mir aber noch nicht so sicher;)
    Ich würde die Scheiben auch ein wenig größer machen damit man auch ordentlich was sieht.
    Was steht eigentlich alles an Equipment in diesem Raum?

    [​IMG]
     
  10. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 29.01.08   #10
    Nicht aufzuhalten der Mann ;)

    Wie schauts denn mit ner kleinen Kabine für getrennten Gesang aus? Mit scheint der Aufnahmeraum groß genug um auch ne Gesangskabine locker unterbringen zu können!

    Allgemein erinnert mich die Raumaufteilung sehr an das Tonstudio in meiner Signatur; kannst ja mal nen Blick drauf werfen, da dort auch Bilder und ein Grundriss des Studios zu sehen ist!
    Grüße und viel Erfolg!
     
  11. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 30.01.08   #11
    Die Preise bei SOTS sind ja sehr human ....
     
  12. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 30.01.08   #12
    @nOx. + s!d: Also es ist ja so, dass der Aufnahmeraum dann auch weiterhin als Proberaum genutzt werden soll. Hat natürlich dann den Vorteil, dass man ohne weiteres Jamsessions etc. mitschneiden kann. Aus diesem Grund werd ich eure Ideen nicht umsetzen können. Sonst wär halt einfach alles zu klein dann.

    @nOx.: Welches Equipment in welchem Raum meinst du? Unser jetziges Bandequipment oder was genau?

    @achim1: Das Budget... ja idealerweise so billig wie möglich aber so teuer wie nötig.
     
  13. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 30.01.08   #13
    Ja genau das Bandzeug eben
     
  14. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 01.02.08   #14
    Also an Equipment ist vorhanden:

    1 Schlagzeug (ich glaub Mapex), 1 ENGL Fireball samt ORANGE 4x12 Box, 1 ENGL Ritchie Blackmore Signature samt Hughes&Kettner 4x12 Box, 1 Marshall AVT100 samt Marshall MG 4x12 Box, 1 Fender Transentop smt Fender 4x12 Box, 1 Warwick Basstop samt Box, 1 Ampeg Basstop samt Box.
     
  15. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 04.02.08   #15
    Das ist ja schon neh gute Sammlung...
    Wie gehts denn im mom so vorran?
     
  16. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 09.02.08   #16
    Also derzeit bin ich dabei die Dachlatten zu organisieren um das Gerüst für die Wand bauen zu können. Hab mal grob überschlagen, dass ich so ca. 40m Dachlatten brauche um das Gerüst zu basteln. Angedacht ist, dass ich dann an das Gerüst Nut- und Federbretter schraube und in die Wand Glaswolle packe. Inwieweit bekomm ich den Regieraum denn schallgeschützt vom Aufnahmeraum? Hat da wer Vorschläge?
     
  17. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 17.02.08   #17
    Schau mal in die Sufu oder auch in den Podcast von Cubeaudio.de, die haben eine Folge über den Raum im Raum Bau!
     
  18. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 19.02.08   #18
    zwischen regie und aufnahmeraum muss auf jeden fall irgendwas dickes. am besten wär natürlich ne richtige mauer und dann in der regie ne raum in raum konstruktion aber wird wohl schwierig das zu realisieren.
    die fenster auf jeden fall doppelglas wobei das eine fenster leicht schräg gestellt ist (zwecks akkustik und vor allem damits nicht spiegelt)
    im proberaumraumselbst würde ich ein wenig glaswolle vor die wände packen. paar dünne bretter mir löchern drine davor und darüber schaumstoff. dann is der raum schalltot. klingt bei sowas wohl besser als nen kleinen raum mit reflektionen.
    regie würde ich blanke wände lassen (halt normale tapete) und paar holzdiffusoren aufhängen aber auf keinen fall schallisolieren (ausser halt zum aufnahmeraum hin)
     
  19. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 04.03.08   #19
    Also Dachlatten sind da, Tür hab ich auch eine. Ich kann also die Tage mal beginnen das Wandgerüst zu bauen. Hab mir überlegt die Wand dann innenseitig eben mit Glaswolle auszulegen und außen dran Holzbretter. Jedoch die Frage bzgl des Sichtfensters - was wie womit wieviel etc. damit so wenig Lärm durch das Fenster kommt?
     
  20. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 11.03.08   #20
    Es gibt extra Akkustik Glaswollplatten.
    ( z.b. Akkustik TP 1 von Isover )

    Beim Fenster würde ich überlegen eine Doppelscheibe rein zu setzen. Ausserdem würde ich den Randbereich nochmal ordentlich mit Akkustik Glaswolle füllen ( kann man dann ja noch verkleiden.

    Hier mal ein grober Querschnitt als erste Idee:

    [​IMG]

    Mit Glas wirdst du wahrscheinlich Günstiger kommen als mit Plexiglas, schätze ich mal.

    Gruß
    Dime!
     
Die Seite wird geladen...

mapping