Topteil Marshall Vintage MR1959SLP (ohne Master Volume)

von destroyer, 12.10.03.

  1. destroyer

    destroyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.10.03   #1
    moin alle


    wie iss des mit dem "ohne mastervolume" genau zu verstehen?
    so verstehe ich es: wenn man leise spielt, hat man fast keine verzerrung, und wenn man laut spielt umsomehr ? ist das wirklich so?

    oder könnt ihr mir sagen wie des genau iss...des würde mich sehr interessieren, danke schon zum voraus, für jede antwort.


    mfg desi
     
  2. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 12.10.03   #2
    das ist eigentlich ganz einfach nämlich genau das was du sagst!..

    Damals ging es darum einen Verstärker zu bauen der nicht verzerrt (ist ja theoretisch unerwünscht!)...deshalb gabs kein Gain(Distortion)regler... die Lautstärke wurde halt eingestellt und dabei traten unerwünschte Verzerrungen auf weil dir Röhren anfiongen zuübersteuern... (bei Laustärken die die Ohren bluten lassen!)... des wegen wurde dann später das Mastervolume eingeführt(von Orange am berühmten Overdrive) damit konnte die Austeuerung der Vorstufe geregelt werden ohne an die Endstufe gekoppelt zu sein!... dies gescha erst als die Musiker nach Verzerrung verlangten ...was sie bis dahin nicht taten....
     
Die Seite wird geladen...