TopTeil oder Combo?

von Jeli320, 12.05.07.

  1. Jeli320

    Jeli320 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 12.05.07   #1
    Hi liebes Forum!
    Ich war heute im Gitarren shop und hab da ein paar Gitarren + Amps getestet, darunter Combos und Topteile!
    Anfangs wollt ich mir eigentlich nur einen Combo kaufen, doch nachdem ich heute einige Topteile getestet habe kann ich mich nicht mehr entscheiden!
    Was sind die Vor- und Nachteile von Topteilen gegenüber einem Combo bzw. wo liegt der Unterschied?

    mfg
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.05.07   #2
    combo: box mit drin
    top: brauchst ne extra box (gute box kostet noch ma 400-600 euro aufwärts)
    (du hasts doch selbst getestet, hast du da nich gemerkt, dass du fürnm top ne box brauchst?)

    wieviel willst du ausgeben, was für musik willst du machen und was soll er alles können?
     
  3. Jeli320

    Jeli320 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 12.05.07   #3
    Das ist mir schon klar das ich da noch eine Box dazukaufen muss! :)
    Ich will nur wissen ob es von Topteil gegenüber Combo Vorteile gibt!

    Ich Suche keinen best. Amp ich will es jetzt nur allgemein wissen!


    mfg
     
  4. gitarrentyp

    gitarrentyp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.05.07   #4
    Hauptnachteil is wie schon gesagt der Preis, Top und Box sind teurer als ein Combo.

    Vorteil am Combo ist, das du nicht so viel zu schleppen hast, wenns mal zu nem Gig oder so geht.
    Allerdings sieht ein Halfstack (top + Box) natürlich cooler aus auf der bühne :rock::D^^ außerdem ist eine 4x12 Box lauter und erzeugt auch mehr druck als ein 12" speaker in nem Combo. Bei manchen Combos hast du aber noch die möglichkeit eine Zusatzbox anzuschließen, also könntest du erstmal klein, mit einem Combo anfangen und später noch "anbauen" wenn dir der Combolautsprecher nicht reicht.
     
  5. unr34l

    unr34l Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.05.07   #5
    jo, das ist dann wohl das haupt argumment;) aber wenn ich irgendwann mal mit ner band "groß" rauskomme und erste gigs habe, möchte ich auf jeden n fetten full-stack haben/spielen
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 12.05.07   #6
    Ich bin heute auch wieder von Halfstack auf 2x12 Combo umgestiegen mit dem Argument, nicht so viel schleppen zu müssen,außerdem kann man sich auf nen Combo auch draufsetzen:p
     
  7. Jeli320

    Jeli320 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 12.05.07   #7
    Sonst ist kein Unterschied!
    Man muss nur mehr schleppen??
    Es muss doch irgendetwas besser am Topteil sein oder?
    mfg
     
  8. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 12.05.07   #8
    Wie gesagt hast du, wenn du dich dann für eine 4x12" Box entscheidest mehr Membranfläche die den Sound verbreitet, also nen besseren Druck, ansonsten ists nur mehr zu schlepüpen und somit gibts kein Vorteil von Topteilen, nur wenn du genau weißt was du willst kannst du kombinieren was du willst, also auch verschiedene Marken etc, aber im Combo kannst du auch Lautsprecher wechseln etc...
     
  9. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 12.05.07   #9
    EIn Top macht halt im allgemeinen mehr Druck, Dampf was auch immer als ein Combo, klar tun die auch sehr gut ihren Dienst, aber gegen ein Top mit ner 412 kommen die kaum an. Die andere Frage is ob man soviel überhaupt brauchen kann was moderne Topteile so leisten (Leistungsmässig).
    Oft wird auch live bei mehreren Bands so gespielt, dass sich die Bands absprechen wer zB Gitarrenboxen und Schlagzeug stellt. In dem Fall nimmt dann jeder beteiligte Gitarrist halt nur sein Top mit und nicht den ganzen Combo, da kannst schlecht sagen ich lass meine Speaker zuhause.
    Manchmal kommt man halt einfach net am Geschleppe (also am Quarterstack) vorbei. Wenn einem beispielsweise der Sound eines Topteils saugut gefällt dass man es unnbedingt haben muss, das Top aber nicht in ner Comboversion erhältlich is, bleibt einem meist nicht viel übrig als die Schlepperei in Kauf zu nehmen. Es muss ja auch nicht zwangsläufig ein Quarterstack sein. Ein Topteil mit ner 2x12 seh ich doch schon als erheblich komfortabler an als mit ner 412.

    Gruß

    Doogie
     
  10. gitarrentyp

    gitarrentyp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.05.07   #10
    Das Argument verstehe ich nicht, wenn solche absprachen unter bands stattfinden sagt man einfach "ich brauche keine box, ich hab n combo" und is fertig mit der sache. Dann müssen sich die anderen gitarristen die stacks spielen halt absprechen.

    jo, top mit 2x12 is wirklich ne gute alternative und preislich zwischen Combo und halfstack einzuordnen.
     
  11. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 12.05.07   #11
    Mir gings da eigentlich auch ums Geschleppe. Ich konnte von ner befreundeten Band auch mal nen 212 Röhrencombo schleppen und ganz ehrlich, da war mir ein Topteil alleine zu schleppen lieber als den Combo, der war doch ganz shcön unhandlich:eek:
    Das Top war aber übrigens nicht der Herbert, da wäre der Combo doch schöner zum Tragen:D
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.05.07   #12
    weiterer unterschied:
    die meisten tops gibts nich als combovariante. ich wollt eigentlich auch gerne wieder nen combo haben, aber den fireball gibts leider nur als top.
     
  13. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 13.05.07   #13
    Die Transportfrage ist sicher das Hauptargument für einen Combo. Wenn Du nicht gerade einen kräftigen Helfer und ein Auto mit großem Kofferraum hast (ok, ne 4x12 passt auch hinten in nen Golf...), hast Du ein echtes Problem, sobald der Stack in den Proberaum oder zum Gig soll. Nen Combo kannste problemlos zu jeder Probe mitnehmen und danach wieder mit nach Hause und auf Dauer ist so etwas schon sehr wichtig und keinesfalls zu unterschätzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping