Topteil zugleich als Endstufe nutzen ?

  • Ersteller rockon09
  • Erstellt am
R

rockon09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.12
Mitglied seit
14.03.09
Beiträge
96
Kekse
31
Hallo, ich spiele im moment ein Rack und würde gerne ergänzend ein Topteil
dazukaufen... als Leadkanal..

nun kam mir die Idee, das ich die Endstufe aus dem Rack auch entfernen könnten und die des Topteils nutzen kann...


Ist das grundsätzlich möglich ?

als Vorstufe spiele ich einen JMP-1 und Endstufe ist im moment eine Marshalll 9200.
Top sollte dann auch ein Marshalll JCM 800 oder sowas in der Richtung werden...


Was haltet Ihr grundsätzlich von der Idee??


Vielen Dank im Vorfeld.
 
FexXx

FexXx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Mitglied seit
23.06.07
Beiträge
328
Kekse
379
Ort
Schnaittach, bei Nürnberg
Sind wir schon zu 2 !
Hatte auch mal die Überlegung, meinen Engl Thunder Head ein bisschen vielseitiger zu machen, zB mit einer Engl Vorstufe oder einer Marshall vorstufe davor....
Ich hab nen Fachmann gefragt, der mir erzählt hat, dass es auf jeden fall möglich ist, indem man die Vorstufe in den Line-in des Tops hängt und ihn auf "Effect" stellt, also die Vorstufe des Amps komplett umgeht und so nur die Endstufe nutzt.

Dazu hab ich aber auch ein paar fragen, die relativ gut an die von Rockon anknüpfen:

Wenn ich die vorstufe umgehe und zB ein Echo einschleife, dann dürfte doch, wenn ich am Amp auf Crunch oder Lead schalte, nichts kommen, da ich ja NUR die Endstufe benutze und die Vorstufe nicht. Verzerren tuts aber trotzdem

2.: Wie ist der Sound eines Preamps zusammen mit einer Topteil Endstufe ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dass wie Voll-Preamp und Voll-Endstufe anhört

N Paar Antworten bzw. Aufklärung zu diesem Thema, vA von Leuten, die sich damit auskennen oder es selbst machen, wären super hilfreich.

Lg Fex
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...
Ist das grundsätzlich möglich ?
...
Was haltet Ihr grundsätzlich von der Idee??
...

Ja, ich habe das vor kurzem auch bei meinem Top machen lassen (sehr simpler Eingriff). Wenn das Top einen Einschleifweg hat, dann reicht es, wenn du mit dem Preamp einfach in den Return gehst.

...
Wenn ich die vorstufe umgehe und zB ein Echo einschleife, dann dürfte doch, wenn ich am Amp auf Crunch oder Lead schalte, nichts kommen, da ich ja NUR die Endstufe benutze und die Vorstufe nicht. Verzerren tuts aber trotzdem
...

Irgendwie ergibt das nicht viel Sinn... bist du dir sicher, dass du die Vorstufe umgehst? Gain und EQ greifen nicht?
Ein Bild der Rückseite während alles verkabelt ist, wäre vielleicht ganz hilfreich.

...
2.: Wie ist der Sound eines Preamps zusammen mit einer Topteil Endstufe ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dass wie Voll-Preamp und Voll-Endstufe anhört
...

Ich gehe mit einem BodenmultiFX in die Endstufe meines Tops und es klingt ganz gut, besser als direkt in DI/Pult (mit Cabsim ;)).
Wie das nun bei deinem Equipment aussieht, kannst nur du herausfinden.
 
R

rockon09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.12
Mitglied seit
14.03.09
Beiträge
96
Kekse
31
Wenn ich eine Marshall 9200er Endstufe fürs Rack habe
und nun anstelle der Endstufe die Endstufe eines JCM 800 nutze, werde ich von Sound her trotzdem was vernümpftiges haben ?? oder ist die Lösung nicht zu empfehlen.
Es würde als Vorstufe noch der JMP-1 in Kombination mit dem G-Major
über die Endstufe des JCM 800 laufen.

Der JMP-1 einfach um ein paar mehr Kanäle zu haben und die Soundvielfalt des G-Major auszuleben...

Viele Grüße
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
machbar ist das sicherlich.
wichtig ist, dass der amp einen effektweg hat. beim 800er schaut es da eher schlecht aus. also entweder nachträglich einen einbauen lassen oder ein anderes topteil nehmen.

wenn du ein 100 watt topteil hast, wird sich im verhältnis zur 9200 nicht viel ändern. es kann sein, dass der endstufencharakter verschieden ist, was am ende den sound durchaus etwas beeinflusst.
grundsätzlich denke ich aber schon, dass man mit allen guten topteilen auch eine gute endstufe bekommt. ;)

nehm dir also einen 2-fach looper, hänge in die loop1 die vorstufe vom topteil und in loop2 den jmp1, dann zum g-major und dann zurück auf den return des amps.
 
FexXx

FexXx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Mitglied seit
23.06.07
Beiträge
328
Kekse
379
Ort
Schnaittach, bei Nürnberg
Irgendwie ergibt das nicht viel Sinn... bist du dir sicher, dass du die Vorstufe umgehst? Gain und EQ greifen nicht?
Ein Bild der Rückseite während alles verkabelt ist, wäre vielleicht ganz hilfreich.
.

Also funktionieren tut schon alles so, wie ich will, nur hab ich da ein kleines verständnisproblem mit Vor - und Endstufe. Nochmal: Ich habe einen Effektweg. Nehmen wir an, ich besorge mir eine Vorstufe, dann muss ich diese doch in den Effektweg einschleifen, dh ich verkable sie mit Send-Return und dreh den Regler auf Effect/Wet. Somit umgehe ich doch die integrierte Vorstufe in dem Amp und benutze die externe Vorstufe.

Nehmen wir an, alles sei richtig, was ich bisher gesagt hab. Wenn nicht, bitte korrigiert mich. Ok, dann umgehe ich also die integrierte Vorstufe und gehe nur über die externe Vorstufe. Wenn ich jetzt aber die integrierte Vorstufe UMGEHE, bedeutet das doch, dass ich eig. keinen Zugriff mehr auf die internen Gain Sektoren haben müsste, da ich diese ja umgehe und nur die EndStufe des Tops nutze, die nur zum Verstärken da ist. Wenn ich jetzt aber beispielsweise auf Lead schalte (Lead am Topteil, NICHT an der externen Vorstufe) dann macht er genau das, was er immer macht, verzerren bzw. Kanalwechsel. Aber ich dachte ich umgehe diese integrierte Vorstufe ?
 
hooty

hooty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.16
Mitglied seit
10.10.03
Beiträge
232
Kekse
367
Hallo,

also erstmal grundsätzlich, das funktioniert mit der JMP-1 Vorstufe in Verbindung mit einem Marshallamp prima! Ich habe diese Kombination selber einige Jahre gespielt und fand den Sound für meinen Geschmack besser als mit einer Mesa 50/50. Ich habe dazu einen JCM900 verwendet, bei dem die Endstufe besser ist als der allgemeine Ruf dieses Amps. Beim 900'er hast Du auch einen Effektloop, so daß Du die Vorstufe in den Effekt-Return direkt einstöpseln kannst. Wenn Du die Vorstufe des Topteils mit verwenden möchtest, mußt Du alles folgendermaßen verschalten:

Weg A: Gitarre --> A/B-Box --> JMP1 --> JMP1 Out --> Mixer --> Return
Weg B: Gitarre --> A/B-Box --> JCM900 Input --> Preamp Send --> Mixer --> Return

A/B-Box und Mixer kannst du z.B. von Nobels bekommen.

Beste Grüße,
hooty
 
Zuletzt bearbeitet:
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...
Nehmen wir an, alles sei richtig, was ich bisher gesagt hab. Wenn nicht, bitte korrigiert mich. Ok, dann umgehe ich also die integrierte Vorstufe und gehe nur über die externe Vorstufe. Wenn ich jetzt aber die integrierte Vorstufe UMGEHE, bedeutet das doch, dass ich eig. keinen Zugriff mehr auf die internen Gain Sektoren haben müsste, da ich diese ja umgehe und nur die EndStufe des Tops nutze, die nur zum Verstärken da ist. Wenn ich jetzt aber beispielsweise auf Lead schalte (Lead am Topteil, NICHT an der externen Vorstufe) dann macht er genau das, was er immer macht, verzerren bzw. Kanalwechsel. Aber ich dachte ich umgehe diese integrierte Vorstufe ?

Ergibt für mich auch keinen Sinn, da muss ich leider passen.
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
Also funktionieren tut schon alles so, wie ich will, nur hab ich da ein kleines verständnisproblem mit Vor - und Endstufe. Nochmal: Ich habe einen Effektweg. Nehmen wir an, ich besorge mir eine Vorstufe, dann muss ich diese doch in den Effektweg einschleifen, dh ich verkable sie mit Send-Return und dreh den Regler auf Effect/Wet. Somit umgehe ich doch die integrierte Vorstufe in dem Amp und benutze die externe Vorstufe.

Nehmen wir an, alles sei richtig, was ich bisher gesagt hab. Wenn nicht, bitte korrigiert mich. Ok, dann umgehe ich also die integrierte Vorstufe und gehe nur über die externe Vorstufe. Wenn ich jetzt aber die integrierte Vorstufe UMGEHE, bedeutet das doch, dass ich eig. keinen Zugriff mehr auf die internen Gain Sektoren haben müsste, da ich diese ja umgehe und nur die EndStufe des Tops nutze, die nur zum Verstärken da ist. Wenn ich jetzt aber beispielsweise auf Lead schalte (Lead am Topteil, NICHT an der externen Vorstufe) dann macht er genau das, was er immer macht, verzerren bzw. Kanalwechsel. Aber ich dachte ich umgehe diese integrierte Vorstufe ?

du gehts aber schon direkt mit der gitarre in die externe vorstufe und von dort über den output in den return des topteils, oder?
wenn das der fall ist, sollte die vorstufe keinen unterschied machen.
ausnahme ist hier aber z.b. die rectifier serie von mesa, hier macht es einen unterschied, ob der jeweilige vorstufenkanal auf vintage oder modern steht, weil sich diese schaltung direkt auf die endstufe auswirkt.
 
SteveD

SteveD

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.11
Mitglied seit
06.09.08
Beiträge
220
Kekse
748
3 Fragen:

1. Geht das Prinzip auch bei einer Combo oder muss man da wieder irgendetwas beachten?
2. Wenn ich dann noch irgendwelche Treter oder MultiFX Geräte in der Loop hängen will, dann hänge ich diese doch einfach hinter den Preamp und dann in den Return?
3. Wie sieht das mit der Kabellänge aus? Weil da durchaus Längen von bis zu 1,5m enstehen könnten. (Tisch-Boden)

mfg ult0r
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
1. Klar, ein Combo ist doch eine permanente Kombination aus Top und Box ;).

2. Genau. Beim einem MultiFX würde ich jedoch zur Abwandlung der 4 Kabelmethode raten um die internen Wahs/Komperessoren/... vor dem Preamp nutzen zu könnnen:
-Gitarre an Input des MultiFX
-Loop out vom MultiFX an Preamp Input
-Preamp send an Loop in des MultiFX
-Output MultiFX an Effekt Return des Power Amps

3. Kein Problem.
 
FexXx

FexXx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Mitglied seit
23.06.07
Beiträge
328
Kekse
379
Ort
Schnaittach, bei Nürnberg
Puh, ich frag mal anders ;)
Aufgepasst: Wenn ich eine externe Vorstufe an den Amp anschließe, kann ich dann die Vorstufe, die im Amp integriert ist, trotzdem gleichzeitig benutzen, sodass ich die Verschiedenen Zerren von Amp und externer Vorstufe ohne Umstöpseln nutzen kann, oder wird die integrierte Vorstufe komplett umgangen, sodass ich "nur" die Sounds von der externen Vorstufe bekomme ?
 
Joachim1603

Joachim1603

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
3.660
Kekse
9.102
Ort
Mainhatten
Das geht schon, aber nicht ohne irgende eine Form von Loop-/Switching-System. Sobald Du den Return-Weg am Amp mit einer Externen Vorstufe belegst, ist die Vorstufe vom Amp abgeklemmt. Mache das auch, nur das ich mit 2 Preamps arbeite.
 
Coachinger

Coachinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Mitglied seit
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Puh, ich frag mal anders ;)
Aufgepasst: Wenn ich eine externe Vorstufe an den Amp anschließe, kann ich dann die Vorstufe, die im Amp integriert ist, trotzdem gleichzeitig benutzen, sodass ich die Verschiedenen Zerren von Amp und externer Vorstufe ohne Umstöpseln nutzen kann, oder wird die integrierte Vorstufe komplett umgangen, sodass ich "nur" die Sounds von der externen Vorstufe bekomme ?

Du meinst mit gleichzeitig doch sicher abwechselnd, oder? Das geht schon, du musst lediglich 2 „Weichen“ einbauen: dein Gitarrensignal muss zB über ne AB-Box gesplittet werden, damit das Signal entweder in den Ampinput oder in den Preampinput reingeht und gleichzeitig musst du den im Loop hängenden Preamp zB mit nem Looper in dein Setup rein- bzw rausnehmen. Mittels Midi wäre das recht komfortabel machbar, ansonsten halt mittels Stepptanz.
 
FexXx

FexXx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Mitglied seit
23.06.07
Beiträge
328
Kekse
379
Ort
Schnaittach, bei Nürnberg
So, jetz hab ich gepeilt, danke an alle, die sich Zeit genommen haben :D
 
hooty

hooty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.16
Mitglied seit
10.10.03
Beiträge
232
Kekse
367
Puh, ich frag mal anders ;)
Aufgepasst: Wenn ich eine externe Vorstufe an den Amp anschließe, kann ich dann die Vorstufe, die im Amp integriert ist, trotzdem gleichzeitig benutzen, sodass ich die Verschiedenen Zerren von Amp und externer Vorstufe ohne Umstöpseln nutzen kann, oder wird die integrierte Vorstufe komplett umgangen, sodass ich "nur" die Sounds von der externen Vorstufe bekomme ?

Das hab ich doch in meinem Post bereits beschrieben und beantwortet...
 
FexXx

FexXx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Mitglied seit
23.06.07
Beiträge
328
Kekse
379
Ort
Schnaittach, bei Nürnberg
Oha, stimmt :D sry, hab ich net gsehn. hätt ich mir ja dann alles sparen können.
 
R

rockon09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.12
Mitglied seit
14.03.09
Beiträge
96
Kekse
31
nun ich nochmal :)

OK, das es funzt wissen wir nun....


Meine Problematik nochmal kurz auf den Tisch.



Ich habe ein JCM 800 incl. Einschleifweg <- (heißt das, ich kann nen anderen Preamp einschleifen und die Vorstufe des JCM umgehen um nur die Endstufe zu nutzen ? ?)
- ja oder?


Meine Idee für den Signalweg.

-> Gitarre -> Wah -> A / B Box
-A-> Für Leadsound -> Bodentreter (Zuschalten Über Midi möglich???)->Direkt in den JCM 800
-B-> für Soundvielfalt -> Eingang JMP-1 -> Send -> G-Major -> JMP-1 Return -> Return JCM 800

von JCM dann zur Box...

Funktioniert die Idee soweit ???

das mit den Bodentretern soll evtl. noch ein SD-1 von BOSS werden um den Marshall JM zu boosten...

Ideal wäre es, wenn ich als Fußtreter nur das Wah und ein MIDI controller hätte ... die restlichen Pedale sollten über MIDI zugeschaltet werden...
was gibt es denn da für Möglichkeiten ??


P.S. Um das Thema nochmal etwas komplexer zu gestalten die vielen Frageen ;-)

Vielen Dank soweit und Gruß






P.S.2: Ideal wäre es wenn Ihr mir noch für die AB Box und evtl das andere benötigte Teil
ein paar Tipps geben könnt.

Thx
 
R

rockon09

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.12
Mitglied seit
14.03.09
Beiträge
96
Kekse
31
ab switch habich gefunden :)
Danke dafür sieht gut aus das gerät
 
hooty

hooty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.16
Mitglied seit
10.10.03
Beiträge
232
Kekse
367
Also nochmal, Deine erste Frage hatte ich ja bereits beantwortet. Du brauchst aber eben neben der A/B-Box auch noch einen Line-Mixer:

-> Gitarre -> Wah -> A / B Box
-A-> Für Leadsound -> Bodentreter (Zuschalten über Looper möglich) -> JCM800 Input -> JCM800 Preamp out
-B-> für Soundvielfalt -> Eingang JMP-1 -> G-Major

-> beide Linien dann auf einen Line-Mixer und dessen Ausgang in den JCM800 Effect-Return

Looper für die Bodentreter gibts einige (Lehle, Rocktron, Voodoolab, Switchblade,...) und auch schon einige Threads hier auf dem Board. Die können dann auch über Midi gesteuert werden.

Gruß,
hooty
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben