Transistor vs. Röhre

von Musicmansr5, 16.06.08.

  1. Musicmansr5

    Musicmansr5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.08   #1
    Ich will mir ein neues Basstop kaufen...nun stellt sich mir die Frage, obs ein Transistor oder Röhrentop sein soll...Ich hatte mir schön welche rausgesucht, unter anderem den Warwick Tube Path 5.1
    Ich habe auch schon mal den SVT 3 Pro Top von ampeg gespielt un der hat mich umgehauen...also ich will ne 600W Box versorgen mit 500W Endstufe.

    Schon mal danke für Antworten!
     
  2. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 16.06.08   #2
    wie ist dein preisrahmen?

    aber wenn du geld fürn ampeg svt 3 hast, wirst du wohl antesten müssen ;)

    in der größenordnung gibt es eigentlich nix schlechtes mehr, sondern nurnoch verschiedene geschmäcker^^
    transe oder röhre ist da keine ausnahme...
     
  3. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 16.06.08   #3
    Der SVT 3 ist ein Hybrid, also Röhren in der Vorstufe und MOSFET (Transistor) Endstufe... :great:

    Und ich glaube auch der Warwick ist ein Hybrid-Amp.

    Ich kann diese Kombination am ehesten empfehlen. Hat den warmen und rotzigen Karakter eines Röhrenamps und weitaus geringere Betriebskosten, weil die (nicht vorhandenen) Endstufenröhren nicht gewechselt werden müssen.

    Einen reinen Transistor-Amp kann ich mir nicht so recht vorstellen, weil klanglich wesentlich geringere Möglichkeiten vorhanden sind. :screwy:

    Welcher genau es dann sein soll, stellt sich wohl nur beim Antesten ´raus. Wenn´s dir der Ampeg-Sound angetan hat, dann wirst du zwangsläufig bei Ampeg suchen müssen...nur die haben das! (Ist das Board eigentlich in den letzten Tagen leicht Ampeg-lastig geworden?? :D)

    Viel Spaß bei der Qual der Wahl und bei weiteren Fragen einfach posten! :great:
     
  4. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 16.06.08   #4
    Willst du mir sagen, dieser Amp hätte bspw. weniger klangliche Möglichkeiten als dieser? Denk mal drüber nach... ;)
    Ob eine oder mehrere Röhren in der Schaltung verbaut sind, hat nun echt sehr wenig mit der Flexibilität zu tun.

    Und wenn's dir der SWR-Sound angetan hat, dann wirst du zwangsläufig bei SWR suchen müssen... Hä? :)
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 16.06.08   #5
    dann ist die entscheidung ja schon gefallen. go for it!!! :great:
     
  6. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 16.06.08   #6
    kann ich nur unterstreichen. Wenn es dich schon umgehauen hat. Was willst du den mehr? Querschnittlähmung? :D
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 16.06.08   #7
    Ich stimm mal gegen :D

    Mach nciht den fehler und kauf das erstbesste wo du sagst "geil".
    Jedenfalls nciht wenn es dein erster vorstoß in diese Preisliche gegens an Amps ist.
    Denn dann klingt nämlich fast jeder "teure" amp richtig geil.
    Also rate ich dir mal durchzugehen was in dieser preisregion am meissten zusagt.
    Der SVT-3 ist sicherlich kein schlechter amp, aber er hat in dem Preisramen sehr starke konkurenz die ebenfalls (oder vllt besseren?) sound machen können. Am ende ist das eh geschmackssache und hat auch verdammt viel mit dienem bass zu tun, also teste am bessten die ganze sache mit deinem bass an.
    Die beiden beliebtesten (Fender und Musicman) produzieren z.B. so grundverschiedene Sounds, das ein Amp der mit Fender extrem geil klingt, mit einem Musicman nurnoch scheisse produziert (sorry).
    Also definitiv:
    Mehr Amps in der preisliga antesten (je nach aufwand den du betreiben willst, reichen erstmal die typischen um sich ein bild zu machen wohin dein sound gehen soll).
    Also Ampeg, Trace Elliot, SWR, Ashdown, evtl gebraucht Mesa, Warwick (vergess ich gerne mal ^^), Markbass und - jedenfalls zum soundvergleich - Orange und EBS
    Die können eigentlich alle rock. die liste könnte man noch beliebig weiterführen, aber das sind nunmal die größten und bekanntesten. Du wirst wohl kaum alle in einem Laden finden, aber teste jedenfalls einmal alles was da ist unbd dann kannste nochmal überlegen was du genau suchst. :great:
     
  8. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 17.06.08   #8
    Hey Musicmansr5,

    als ich damals kurz vor einem Ampkauf stand hab ich einfach alles angespielt was ich in die Finger bekommen habe.
    Mir persönlich haben aber die Ampegtops nicht so zugesagt...
    Hab mich dann am Ende für meinen Tubpath 10.1 (also das größere Modell) entschieden, da er einfach in meinen Ohren ein wenig variabler ist als die Ampegs und er klingt auch wenn man den 2nd Stage schalter drückt wie ne Vollröhre.
    In dieser Preisregion für mich ein unschlagbares Top! (ist aber Geschmackssache)

    Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass es nicht mein Traumamp ist.
    Ich hab vor kurzer Zeit mal ein AGUILAR DB 750 gespielt und ich muss einfach sagen, dass dieser Amp genau meinen Sound getroffen hat.
    Jedoch liegt zwischen dem Warwick und dem Aguilar auch ein Preisunterschied von ca. 1200€!
    Das bedeutet du bekommst zwei Warwicks für den Preis von dem Aguilar....

    Jedoch bin ich trotzdem an der Überlegung meinen Amp zu verkaufen und mir den Traum von dem Aguilar Top zu erfüllen.
    Wenn du Interesse hast mein Top zu kaufen (werd es mit Rack für ca. 850€ verkaufen und natürlich zuvor nochmals richtig durchchecken lassen) dann melde dich einfach per PN bei mir....
    Ich werd es aber vorerst noch nicht in den Fohmarkt stellen, da ich mir noch nicht sicher bin ob ich es verkaufe, da ich eigentlich von dem Sound überzeugt bin und ich nicht weiß, ob es sich lohnt fast 2000€hinzublätter um noch ein bisschen zufriedener zu sein??

    Wenn du generell zu den Tubpaths noch ne Frage hast, dann kannst du sie auch gern an mich stellen.

    So long,
    Stefan

    P.S: Mein Review befindet sich gerade auf dem Weg der Fertigstellung...
    Noch ein klein wenig Geduld!
     
  9. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Moin!

    Ich kann mich generell dem PabbaBass schon mal anschließen: Der Tubepath ist ein sehr geiles Gerät - sehr variabel, drückend und dazu auch noch schööön (natürlich Geschmackssache:D ).

    Ich will aber auch allgemein mal dazu sagen, dass auch Transistor-Amps einiges können!
    Ich bin z.B. überzeugter Ampeg-Transistor-Nutzer, und zwar seit Jahren. Auch die Markbass-Tops können sehr schone Sachen (wenn mir da auch manchmal die Sound-TIEFE irgendwie fehlt...).
    Beide genannten haben den Vorteil, dass sie nicht wirklich nach dem "kalten" Transistor-Klichee klingen - sind beide vom Grundsound her schon schön warm und bei Ampeg helfen die Limiter, das ganze recht röhrig klingen zu lassen.

    Und man spart sich ne Menge Geschleppe und Röhren-Probleme (Wechselei, können mal eben puttgehen usw.)

    Grüße,

    André
     
  10. Musicmansr5

    Musicmansr5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #10
    Hey,
    erstmal vielen Dank für die umfangreichen Antworten...
    Ich hab mal geschaut, da ich mich auch für Gallien & Kruger begeistern kann eigentlich, aber wie s aussieht gibts da gar keine Röhrentops, oder?

    Also ich würde dann auf jeden Fall n Röhrentop, bzw. Hybridtop bevorzugen, dh. mit Röhrenvorstufe, da ich wirklich gute Erfahrungen damit gemacht hab...

    Preisklasse auf jeden Fall um die 800-1000 Euro...wenn will ich auch was ordentliches...:)

    Ich weiß zwar nich wie jetzt die Tops sind die so um die 500€ sind, wie z.B. WARWICK PROFET 5.1 S, oder der WARWICK X-TREME 5.1...

    Ich spiel ne Warwick-Box, deshalb bin ich so Warwick fixiert...also nich wundern...;)
     
  11. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 18.06.08   #11
    Also ich hab auch damals die X-Treme Serie von Warwick angespielt und ich fand sie im Vergleich zur Tubepath Serie eher charakterlos...
    Wenn du mit den Hybridtops eine gute Erfahrung gemacht hast und dir der Sound zusagt, dann geh keine Kompromisse ein.
    Also ich bin, wie du siehst, auch von den Hybrindamps begeister.
    Mein nächster Amp wird ja auch wieder ein Hybrid werden.

    m.M.n liegt der Vorteil der Tubepath Serie darin, dass sie durch den 2nd Stage Schalter wie ne Vollröhre klingen können aber wenn man 2nd Stage ausschaltet und dann noch auf Smooth bei dem Charakterswitch geht, dann hat man halt eben den HiFi-Sound von ner Transe.

    Aber hier im Forum gibt es noch nen Tubepath-User (sorry, mir ist der Namen gerade entfallen).
    Er kann mir bestimmt in diesen Punkten zustimmen.

    Wenn du willst, dann kannst du den Tubepath gerne bei mir im Proberaum ausführlich testen.
    Werd ihn jetzt auch nochmal zu dem Händler meines Vertrauens bringen und komplett durchchecken lassen, damit auch der zukünftige Besitzer die Sicherheit hat, dass alles so ist wie es sein sollte.

    so long,
    stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping