Trauriger Sonntag - Takt und die 1

von Olivenbaum2013, 16.05.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Olivenbaum2013

    Olivenbaum2013 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.12
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    64
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.16   #1
    Hallo, ich möchte gern mit meinem Kind 'Trauriger Sonntag' einstudieren, müsste dazu allerdings wissen, ob ich den Text auf den Takt richtig verteilt habe. Ich zähle da einen 6/4-Takt raus und höre da stets eine Verlangsamung des Tempos zum Ende eines jeden Taktes heraus. ICh werde aber des Gefühl nicht los, dass ich da etwas komplett falsch höre. Ich habe es wie folgt aufgeschlüsselt; die ersten sieben Zeilen (zugrunde liegt mir: ):


    1-----------2---------------3----------4-----------------5-------6---------
    Trauriger Sonntag dein Abend ist nicht mehr weit!

    1-----------------2--------------3----------4------------5-------6---------
    Mit schwarzen Schatten teil ich meine Einsamkeit.

    1------------------2----------3------------4---------5-----------6--------
    Schliess ich die Augen so seh ich sie hundertfach.

    1-----------------2--------------3-------------4--------------5---6--------
    Ich kann nicht schlafen und sie werden nie mehr wach.

    1-----------2---------------3--------4---------5------------------6--------
    Ich seh gestalten ziehn im Zigarettenrauch,

    1-----------------2-------------------------------------------------
    lass mich nicht hier, sag den Engeln ich komme auch!

    1----------3---------------4-------5-------6----------
    Trauriger Sonntag.

    Wo mache ich denn da einen Fehler?
    Danke im Voraus.
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    26.12.17
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 16.05.16   #2
    Hi,

    die Verlangsamung ist richtig (die ist sehr stark, ich würde das mit einer Fermate über einer Pause notieren am Ende jedes Taktes).

    Meist ist es für mich ein 12 / 8 Takt, bei "Trauriger Sonntag" dann ein 6/8 Takt.

    Trau ri ger Sonn tag dein A bend ist nicht mehr weit!
    Eins un te--zwei un--te---3 un---te--4-----un---te
    (also 4 mal drei 8tel, gibt 12 8tel)
     
  3. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    355
    Kekse:
    6.119
    Erstellt: 17.05.16   #3
    Echt, du willst "Die Hymne der Selbstmörder" mit deinem Kind einüben??? Wäre in meinen Augen zwar kein explizites Kinderlied, aber das weißt du natürlich besser, ob's passt.

    Nur Vocal oder mit Instrumentenbegleitung?
    Ich würde einfach die Noten empfehlen , z.B. hier die deutsche Variante oder auch hier mit einem Blick auf eine Beispielnotenseite.
    Zum detailiertem raushören der Noten hätte ich wohl keine Nerven, zumal der Vortrag freier im Tempo, also etwas rubato ist.

    Im Netz findet man ganz verschiedene Noten- bzw. Vortragsvarianten, ich denke die verlinkten Noten sollten aber passen, da sie sich wohl an den Film halten.

    Ein 8-tel Takt ist es eigentlich nicht, das sind Triolen und keine Achtel. Aber ein Taktwechsel zum Schluss ist gut möglich.
     
  4. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    26.12.17
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.054
  5. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    355
    Kekse:
    6.119
    Erstellt: 17.05.16   #5
    Und, was willst du mir damit konkret sagen??? Dass man auch, wenn man nichts besseres zu tun hat gerne bis 12 statt nur bis 4 zählen kann?
    Ist jedenfalls nach meiner Info nicht üblich, auch wenn es vielleicht möglich wäre. Zumal man dann ja statt 4-tel punktierte Viertel notieren müsse etc...
    Ich denke, auch wenn ein 12/8-tel den gleichen Rhythmus wie ein triolischer 4/4-tel hätte, so ist doch das Feeling / die Betonung und die Übersichtlichkeit ein andere.

    Rezső Seress hat es jedenfalls nicht gemacht...

    [​IMG]
     
  6. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    26.12.17
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 17.05.16   #6
    Ich wollte damit sagen, dass man es sowohl als 12/8 Takt (dann halt je 3 Achtel zu einer punktierten 4tel zusammengefasst) oder natürlich auch als 4/4 Takt mit triolischen Achteln auffassen kann. Ich halte es nicht für per se falsch, hier von 8teln zu sprechen.
     
  7. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    355
    Kekse:
    6.119
    Erstellt: 17.05.16   #7
    Alles klar, ich ja auch nicht; ich habe auch bewusst ein "eigentlich" verwendet und keine Falscherklärung per se. :rolleyes:
    Allerdings fand ich den Triolencharakter in meinen Ohren schon ziemlich naheliegend, so dass für mich ein triolischer 4-tel Takt schlichtweg passender ist.
    Formal wäre ja ein 12/8 mit einer punktierten 4-tel als Zählzeit (obwohl die notierte Zählzeit ja 8-tel sind) ja identisch, bloß halt ganz anders dargestellt / notiert. Wem es gefällt, bitteschön.

    Ich habe gerade mal in meinen aktuellen Chornoten geschaut (Messa di Gloria), und Puccini verwendet dort mitunter auch einen 12/8-tel Takt, aber man hört dort längst nicht
    so einen starken Dreier- oder Triolencharakter raus wie in Gloomy Sunday, er verwendet aber auch wesentlich vielfältigere Rhythmen, die anders sicher sehr unübersichtlich zu notieren gewesen wären.

    D.h. ich gehe schon davon aus, dass die entsprechend üblichen Notierungen in mehreren Aspekten ihren Sinn haben, auch wenn selbstredend Alternativnotierungen möglich sind.

    So, das war jetzt sicher genug OT.
     
  8. Leitgeb

    Leitgeb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    458
    Erstellt: 02.06.16   #8
    Warum nicht einfach 3/4 oder 9/8?
    12/8 geht jedenfalls nicht auf.
     
  9. CUDO II

    CUDO II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Beiträge:
    2.304
    Ort:
    Furzlau an der Seiche
    Zustimmungen:
    594
    Kekse:
    11.693
    Erstellt: 02.06.16   #9
    Hi,

    das Stück heißt im Original Gloomy Sunday und ist von Rezso Seress. Es steht im 4/4 Takt. Hier mal ein Auszug. Wenn es mit Urheberrecht Probleme gibt, bitte löschen!

    [​IMG]
     
  10. Leitgeb

    Leitgeb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    458
    Erstellt: 02.06.16   #10
    Okay, jedenfalls berührendes Lied.
    Um auf den TE zurückzukommen - die Dame im geposteten Video singt jedenfalls ziemlich genau 3/4 oder 6/4.
    Alle weiteren Interpretationen, die ich mal schnell gefunden habe bemühen sich um größtmögliche (rhythmische) Freiheit - interessanter Kontext...
    Also so oder so alles richtig...
     
  11. CUDO II

    CUDO II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Beiträge:
    2.304
    Ort:
    Furzlau an der Seiche
    Zustimmungen:
    594
    Kekse:
    11.693
    Erstellt: 02.06.16   #11
    Song starts at 1:46



    geht doch ... (probably she drank whisky from her first day on)
    Und bei 3:23 singt sie eine astreine b13!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...