Tremolo-Bolzen versetzen

von jojo84, 20.06.08.

  1. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 20.06.08   #1
    Hallo,

    ich habe mir eine Warmoth-Gitarre zusammengebastelt und eigentlich passt alles, bis auf eine Kleinigkeit:

    Ich habe festgestellt, dass ich das Tremolo wohl einen Ticken zu tief (mit "tief" meine ich in Richtung Tone-Poti) gesetzt habe. Es handelt sich nicht mal um 2 mm. Aber das hat zur Folge, dass ich beim Spielen der hohen e-Saite leicht über das Griffbrett hinaus (am Bundstäbchen entlang) abrutsche.

    Jetzt wollte ich fragen, ob es möglich ist, einfach die 2 Tremolobolzen um 2 mm zu versetzen.
    Ich stelle mir das so vor: Metallgewinde entfernen, Loch zudübeln, glattschleifen, neues Loch bohren.
    Hat das von euch schon mal jemand gemacht? Ich hab Angst, dass das dann evtl. nicht stabil genug ist und die Bolzen im Holz ausleiern.

    Es handelt sich um einen 1-teiler Erle Korpus und ein Gotoh Wilkinson Trem.

    Oder vielleicht sonst irgendwelche Ideen?

    Danke
    Jojo
     
  2. jakob the ripper

    jakob the ripper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    6.312
    Erstellt: 20.06.08   #2
    Hallo,
    das versetzen dürfte möglich sein:great:

    Du musst aber darauf achten, dass du Dübel aus sehr hartem Holz verwendest und sie so anpasst, dass sie sehr stramm ins Loch gehen. Dann halt genügend lange trocknen lassen und passend bohren:cool:

    Ich hab das selbe mal bei nem Hals gemacht und der hält bombenfest:)

    Grüße,
    Jakob
     
  3. six harvest

    six harvest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 21.06.08   #3
    Hallo,

    ich habe das schon mal gemacht. Man muss aufpassen, dass grosszügig ausgebohrt wird (ca. 15 mm), dann mit Holzdübeln eingeleimt auffüllen (z.B. Buche vom Schreiner oder Baumarkt). Danach neu bohren (10 mm).
    Wenn man zu klein aufbohrt und ausdübelt, rutscht man mit dem Bohrer wieder in die alten Löcher bzw. man bohrt den Holzdübel wieder raus.

    Wenn man das richtig macht, ist es ohne Soundverlust bzw. Sustainverlust möglich:cool:

    Viel Erfolg

    LG
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 21.06.08   #4
    Ja, das geht. Die Tipps mit dem Verdübeln der alten Bohrungen sind korrekt.
    Das Bohren der neuen Löcher ist aber kritisch, da eine normaler Bohrer immer wieder in Richtung der alten Bohrung abwandern wird.
    Sicherfunktioniert es mit einer Oberfräse und passendem Fräsbohrer, wobei die Oberfräse fest auf dem Korpus fixiert wird. Gegebenfalls einen Fachmann ranlassen!

    /V_Man
     
  5. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 21.06.08   #5
    Hi jojo84, kann es alternativ sein, dass nicht das Trem, sondern der Hals vom Winkel her etwas "zu weit rechts" sitzt? Vielleicht wäre das mit Halsschrauben etwas lockern -> Hals neu ausrichten -> Halsschrauben wieder anziehen bereits getan (ein wenig Spielraum müsste da sein), ohne dass Du Hand an die Holzeinschlagmuttern der Höheneinstellschrauben legen müsstest...
     
  6. jojo84

    jojo84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 22.06.08   #6
    hey,
    nein, das geht absolut nicht! Der Warmoth Hals pass sowas von 100%ig in den Korpus, da ist absolut kein Spielraum vorhaben. Aber Trotzdem danke für den Tipp! Ich werd dann mal die Bolzen versetzen wenn ich Zeit habe.
    Danke Euch allen!
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.06.08   #7
    Kannst du die Halsschrauben eine halbe Umdrehung lösen und den Hals etwas verdrehen und wieder festziehen, oder sitzt er bombenfest in der Halstasche? Eventuell könnte man es so ausgleichen.
     
  8. jojo84

    jojo84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 23.06.08   #8
    ja, der Hals sitzt absolut fest in der Tasche. Da hab ich nicht den Bruchteil eines Millimeters an Spiel.... und ich werd jetzt sicher nicht anfangen, die Halstasche zu erweitern :-)

    Aber: für diejenigen die es interessiert!
    Ich war gerade beim Gitarrenbauer und der hat mir einen Tipp gegeben.
    Er meinte, ich solle doch, bevor man da dübelt usw. erst einmal versuchen, die Saitenböckchen zu kippen. Also dir untere der beiden kleinen Imbusschrauben weiter hineindrehen, sodass der untere Teil des Böckchens höher ist. Dadurch würde die Saite auch etwas nach oben rutschen.

    Ich hab mal eine kleine Zeichnung gemacht. Die ist zwar nicht sonderlich toll, aber man kann sich denke ich mal schon vorstellen, was damit gemeint ist.
    Das rote soll die Saite im Querschnitt sein und sie würde somit bei Kippung des Böckchens etwas nach rechts rutschen.

    Ich werd das auf jeden Fall mal ausprobieren... Mal sehen ob ich die Saiten weit genug bekomme....
    Ich werde dann hier wieder Bericht erstatten!

    MFG
    Jojo
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.06.08   #9
    Das funktioniert, sieht aber übel aus und kann sich auch unangenehm anfühlen wenn Du die Hand drauf legst.

    Welches Trem hast Du genau? Beim VS50 und VS100 müsstest wahrscheinlich nur einen Bolzen versetzen, aber die Reiterchen oben deuten auf ein anderes Modell.
     
  10. jojo84

    jojo84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 23.06.08   #10
    Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. Aber ich werds erst mal ausprobieren.
    Welches Trem ich genau hab weiss ich nicht. Es ist das hier:
    http://www.warmoth.com/hardware/bridges/bridges.cfm?fuseaction=bridges_wilkinson

    Es ist auch richtig, dass ich eigentlich nur einen Bolzen versetzen müsste. Dummerweise hab ich aber beim unteren Bolzen nicht mehr genug Spiel also müsste ich wenn, dann beide versetzen. - Tja hinterher ist man immer schlauer!

    MFG
    jojo
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.06.08   #11
    Das ist das gute VS100, hast gut gewählt :great:

    Aber da lassen sich die Reiterchen nicht kippen, also das oben auf der Zeichnung würde eh nie gehen. Gitarrenbauer - rote karte :rolleyes:

    Also das sollte schon mit einem Bolzen klappen, wieviel Spielraum hast denn so?
     
Die Seite wird geladen...

mapping