Tremolo-Effekt! Hilfe!

von ...timur°°°, 04.03.06.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 04.03.06   #1
    Hi Leute,
    Ich suche ein Tremolo-Effektpedal für mein Effektboard. Es soll zunächst folgende Kriterien erfüllen:
    • Unzerstörbar
    • Nebengeräuschfrei, klangneutral im Bypass-Modus
    • High-endig im Klang
    • Kompaktes, nettes Pedal, kein Rack- oder MultiFX-Zeug
    So, jetzt der komplizierte Part:
    Also... früher dachte ich - Tremolo ist Tremolo, das Eingangssignal wird halt in der Amplitude sinus-, dreieck- oder rechteckförmig variiert, und fertig. Offensichtlich ist die Sache schwieriger, denn sofort treten die Freaks auf den Plan und reden von "butterweichen Vintage-Sounds" etc... :confused:

    Also ICH verstehe unter einem "Vintage-Tremolo" folgendes, und genau das soll mein zukünftiges Pedal in Bestform abliefern: Hörprobe

    So, das ist aber noch nicht alles, denn nun möchte ich auch z.B. verzerrte Akkorde tremolieren können, so wie hier: Hörprobe

    Dafür muß ich das Ding in den FX-Loop hängen, richtig? Vor dem Amp würde ja sonst nur der Zerrgrad tremolieren und nicht die Gesamtlautstärke... Verträgt sich das denn überhaupt so ohne weiteres mit den gängigen Tremolopedalen?
    Außerdem möchte ich auch sanfte "Schwebungen" produzieren können (=das Pedal sollte auch sehr langsame Rates beherrschen)
    Und natürlich sollten auch extreme, harte Einstellungen gut klingen, falls der Effektfreak in mir wieder mal durchknallen sollte ;)

    So... natürlich habe ich mich auch schon im Netz und bei harmony central nach Kandidaten umgesehen. Der Gitarrenladen hier hat die leider nicht antestbereit :( also hoffe ich auf euch! :great:

    [​IMG]

    1. Der Standardkandidat: BOSS TR-2 Tremolo. BOSS geht ja irgendwie immer. Unzerstörbar ist es auch. Aber vom Nebengeräuschverhalten soll es nicht das beste sein, und auch nicht so richtig "vintage" klingen... die Freaks meinen, digitale Härte raushören zu können, wie immer ;)
    Es gibt davon noch eine Version namens "Tremolo/Pan", keine Ahnung was die macht...

    [​IMG]

    2. Marshall VT-1 Vibratrem. Wurde in der Gitarre&Bass im Testbericht gelobt (wie alles), allerdings mit dem nachdenklich machenden Nachsatz "butterweich wie ein altes Fender-Tremolo kann das Vibratrem aber nicht". Hmmm...
    Vorteil bei diesem Gerät wäre der True Bypass, das schicke Design und der zusätzliche Vibrato-Effekt, den ich vielleicht gut finden werde?
    Ach ja, und ich hatte mal den JH-1 Jackhammer aus der gleichen Serie, und nach ein paar Monaten war der Fußschalter kaputt... das massiv-metallene, scheinbar "unkaputtbare" Design der Marshall-Effekte ist also mehr Schein als Sein!

    [​IMG]

    3. Die Créme de la créme: Moollon Tremolo. Tja, diese Moollon-Pedale werden ja überall mit Lob überschüttet... und ich muß ehrlich sagen, es würde mich extrem reizen, so ein wunderschönes Edelteil zu besitzen *sabber* *sabber* Über Stabilität und Nebengeräuschverhalten braucht man bei einem Preis von 299 Euro ja auch nicht mehr nachzudenken, ein beruhigendes Gefühl :) Die Frage ist allerdings, ob man die außerordentlichen Qualitäten und den "Vintage"-Charakter, die man diesen Boutique-Teilen nachsagt, überhaupt hört, wenn man ein "normaler" Gitarrist und kein durchgeknallter Freak ist... oder ist das im Praxiseinsatz vernachlässigbar oder gar überhaupt nicht vorhanden? Denn dann wäre es rausgeschmissenes Geld und man könnte genausogut auch eins der anderen nehmen...

    Naja, sicher gibt es noch ein paar mehr... z.B. gibt's von Line6 ja auch noch ein Pedal aus der ToneCore Serie, aber diese Dinger sind so kraaaaass häßlich, daß mir schlecht wird, haben außerdem ziemlich instabil wirkende Plastikregler, ja und außerdem fände ich es cool, auch ein paar Sachen OHNE Modeling-Technologie zu haben :D )

    Helft mir, Leute, biiiiitte! Wer besitzt sowas bzw. hat es getestet und kann was dazu sagen bzw. was empfehlen?
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 04.03.06   #2
    Evtl. auch noch interessant: T-Rex Tremster http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3467003&sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=182511
     
  3. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 04.03.06   #3
    ich habs bei mir etwas billiger gehalten mit dem trem und mir von Danelectro das Tuna Melt gekauft (das kleien gelbe).
    ist eigentlich ganz ok, hab keine nebengeräusche und es erfüllt seinen zweck, hat einen soft/hard schalter.
    musst halt mal selber testen, habs auf extrem hart eingstellt, so wie bei juicebox von den strokes.

    habs übrigens im fx loop hängen...
     
  4. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 04.03.06   #4
    Pan müssten doch Stereotremolo sein ?
     
  5. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 04.03.06   #5
    du hast es nun bereits gesagt, und so ist es tatsächlich. im live betrieb wirst du den unterschie NIE hören, und ich zweifle auch mal stark dass es DEN unterschied beim üben ausmacht. im studio ist dann sowieso anderes terrain..

    für ein tremolo tuts durchaus ein normal hochwertiges pedal im 100 -200 € bereich. hm du suchst allerdings ein sehr vielseitiges pedal. wie stellst du dir die unterschiedlichen settings live for? jedesmal verstellen?

    du frägst in letzter zeit sehr viel über effekte.. naja kann dir nur raten einfach mal nen tag im musik-shop zu verbringen und effekte antesten :) . da wird dir dann auch einiges klar. auch wie du zu der digitalen härte, wie es einige sagen:rolleyes: , zu stehen hast..

    es ist allerdings die frage ob du schön sauberes gleichmäßiges tremolo, oder eher ein weiches schwebendes willst.
     
  6. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 04.03.06   #6
    Also dies ist auch mein Favorit Boss ist top in Effektsachen.
    Die Effekte sind echt unkaputtbar! Nebengeräusche hat das eigentlich nicht!? Gut wenn man es lauter spielt vielleicht ein bisschen, aber im Vergleich zu dem Marshall ist das klar besser! Schon allein die Aktivierung gefällt mir bei dem Marshall überhaupt nich, es ist viel angenehmer eine großflächige Pedaltaste zu drücken als so ein kleines Knöpfchen!
    Aber das bleibt Ansichtssache. Das Marshall ist einbisschen vielseitiger, weils auch 4 Regler hat. Dafür finde ich das Boss klingt überzeigender, klingt viel weicher als das Marshall, aber auch das ist Ansichtssache.
    Kommt halt auf deinen Sound an. Ich weiß, das werden viele sagen aber, probier deine Favorites einfach im Laden aus!
     
  7. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 04.03.06   #7
    hm.. bist du sicher dass du den marshall überhaupt kennst? ein regler ist nämlich ein mode wähler. zum umschalten zwischen tremolo und vibrato. für tremolo hat er also exakt die gleichen regler wie der boss. und seit wann misst man die flexibilität an der anzahl der regler?

    außerdem find ich klingt der marshall weicher, der boss sauberer.

    boss ist nicht top, sondern gute massenware. marshall allerdings auch.
     
  8. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 04.03.06   #8
    OK, dann fliegt das Edelteil schon mal raus :) im "richtigen" Studio würde ich die Gitarre nicht unbedingt gleich über ein Tremolo-Pedal einspielen, das könnte man eh noch später drüberlegen ;) obwohl, Studioqualität sollte das Pedal trotzdem liefern, man weiß ja nie!
    Ich brauche das Ding für live, wo es aber wahrscheinlich selten zum einsatz kommen wird, und v.a. zum Effekt-Experimentieren zu Hause und für meine Homerecording-Sachen.

    Ja, ich glaube nicht daß ich es live öfter als bei einem oder zwei Songs benutze.

    Was ist denn der Unterschied? Klar hat ein Tremolo weich und schwebend zu sein! Aber warum kann es dann nicht mehr sauber und gleichmäßig sein? :confused: weich und schwebend heißt doch nicht, daß es unsauber und leiernd ist! Wär nett, wenn du ein paar Hörproben hättest, um die von dir verwendeten Begriffe etwas zu präzisieren ;) Ist das hier oder das hier z.B. jetzt "weich" oder "gleichmäßig"? Oder meinst du einfach, daß es stark oder weniger stark sein soll? Aber das kann man doch bei jedem Gerät sowieso mit dem Depth Regler einstellen.

    @J.K: Das T-Rex Tremster kommt für mich eher weniger in Frage, ich verstehe das so daß man da nur mittels Schalter zwischen "vintage" und "hart" wählen kann... also ein dritter Regler für die Wellenform sollte schon sein, so viel Vielseitigkeit brauche ich!
     
  9. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.706
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 04.03.06   #9
    Verzeihung.. --> aber eine subjektive Meinung über ein "Fremdgerät" ist hier absolut Fehl am Platz.
    Das mit dem Fußschalter ist vielleicht Dir passiert, aber man kann das nicht auf eine gesamte Produktpalette baugleicher Arten beziehen und damit deren Ruf gefährden --> oder kannst Du Deine These mit statistisch abgesicherten Argumenten belegen ?
    Ich z.B. spiele 3 Bodentreter aus dieser Baureihe und bei mir war noch nie was kaputt.
    Solche Aussagen - wie oben zitiert - sind immer sehr mit Vorsicht zu behandeln, da sie ungerechtfertigter Weise produktvernichtend und rufschädigend sein können.

    Bitte in Zukunft vorher auch mal daran denken.

    Gruß - Löwe :)
     
  10. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 04.03.06   #10
    <OFFTOPIC>

    Bitte in Zukunft auch mal dran denken, beim Thema zu bleiben! ;)
    Ich habe nicht behauptet, daß das bei diesen Geräten immer oder so und so oft passieren muß, ich habe nur gesagt, daß MIR das passiert ist, und warum sollte ich das nicht erzählen dürfen? Ich habe das Pedal immer nur nach Vorschrift bedient, trotzdem war dann irgendwann dieser Plastiknöpsel vom Fußschalter durchgebrochen und damit das ganze Pedal nicht mehr zu gebrauchen, natürlich konnte oder wollte der Laden das auch nicht reparieren und die Kohle war weg - und beim Auseinandernehmen hat sich gezeigt, daß der Fußschalter ein ganz billiges Plastikteil ist und nicht die Anforderungen erfüllt, die ich an ein gutes Effektpedal stelle!
    Ach ja, und das mit dem "baugleich" - die Dinger SIND baugleich! Klar, die Platinen und Regler sind nach Effekt anders, aber die haben alle den gleichen schrottigen Fußschalter, der halt ab und zu kaputtgehen kann! Wenn das den 99% anderen Usern nicht passiert, umso besser - aber ich finde, sowas kann man diese Info ruhig verbreiten, "rufschädigend" ist vielleicht etwas übertrieben, nur ein Hinweis z.B. darauf, daß ich noch NIE von einem kaputten BOSS-Pedal gehört habe und daher auch ohne statistische Erhebungen davon ausgehen kann, daß BOSS-Pedale offensichtlich stabiler sind als Marshall-Pedale!
    Außerdem: bis solche Statements wie meins wirklich "produktvernichtend" wirken, müßten schon eine Menge Leute das gleiche erlebt haben. Und wenn DAS der Fall ist, dann gehört so ein Produkt imho auch vernichtet.

    @Löwe: Du arbeitest nicht zufällig bei Marshall? ;)

    </OFFTOPIC>
     
  11. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.706
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 04.03.06   #11
    Nene.. weder Mitarbeiter, noch Endorser ;)

    1.fettgesetzte Schrift: Solche Aussagen meine ich mit subjektiv bzw. gefährlich
    2.fettgesetzte Schrift: dort wollte ich den Gedanken hinlenken (--> ..kann)

    Die eigene Meinung ist schon wichtig, sollte aber generell konstruktiv --> nicht destruktiv verfasst werden; d.h. stets sachlich bleiben und Emotionen (z.B Wut über einen Defekt o.ä.) aussen vorlassen.
    Das ist das Eigentliche, was ich an die User appeliere.


    Gruß - Löwe :)


    PS: Please Back To Topic
     
  12. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 05.03.06   #12
    digitale technik kann natürlich viel präziser arbeiten, und sie führt den tremolo effekt "perfekt" aus, dh es wird keine unterschiede in der arbeitsweise vom einen lauter leiser zum anderen geben. dies ist also sehr exakt, kann aber synthetisch und hart wirken.

    analoge geräte leisten sich mehr "fehler". die nimmt man nicht wirklich so war, aber die eine schwingung verhält sich anders als die nächste usw und keine wird zwei mal exakt so wiederkommen. das wirkt dann oft lebhafter usw.

    beides hat seine vor- und nachteile. und manche wolln halt einfach diesen mehr synthetischen sound.. liegt aber alles auch etwas im nuancen bereich.
     
  13. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 20.03.06   #13
    kleine frage zwischen durch: welches tremolo hat den nun dein gunst gewonnen bzw du gekauft bzw kommen in die engere wahl.

    stehe auch kurz davor neues tremolo zuzulegen.
     
  14. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 20.03.06   #14
    nich böse sein, aber ich glaub timur sucht noch ne menge verschiedenster sachen, vom einzel bis zu multi, raus, bis er sich was kauft :)
     
  15. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 20.03.06   #15
    hi,
    ich persöhnlich habe das boss tremolo und bins ehr zufrieden...wirklich schönes gerät mit echt geilem sound. keine nebengeräusche keine garnigs (negatives).
    gruß Phililpp
     
  16. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 21.03.06   #16
    ich bin mit meinem tremolo aus meinem multi seehr zufrieden. das klingt sehr organsich und nich so stotternd ;)
     
  17. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 21.03.06   #17
    wollte mir aber nicht für nen tremolo effekt ein mult hinlegen.

    nächste frage welches hast du den? rein intresse halber.

    also timur hat sich pod xt bestellt und testet da dat tremolo.

    also vorschläge außerhalb von boss sind genr willkommen.

    habe danelectro tuna melt und nobels tr-x selbst getestet und nicht was ich brauche. demnächst mal das exar tremolo austesten aber für andere vorschläge sehr dankbar.
     
  18. Wurzeljo

    Wurzeljo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.06   #18
    ich bin mit meinem marshall vibratrem sehr zufrieden.
    klingt gut, kann sogar 2 sachen
     
  19. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 21.03.06   #19
    ich hab das yamaha dg stomp. find ich um einiges besser als das pod.

    das pod ist absolute keine effektmaschine.. ich kann die effekte da kaum anhören...
    das yamaha hat wunderbare effekte, va delay tremolo und rotary.. auch hall verwascht nich so.. bei den distortions bin ich im moment noch am testen.. hatte das gerät am anfang wieder beiseite gelegt, kam noch nich so gut mit multis zurecht.. bin etz aber froh es behalten zu haben.. allein wegen den effkten lohnt sichs..
     
  20. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 22.03.06   #20
    Was macht der Rotary`?
     
Die Seite wird geladen...

mapping