Tremolo und Registerschaltung ändern

von Tobias R., 03.11.07.

  1. Tobias R.

    Tobias R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.250
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Guten Abend!

    Seit einigen Jahren spiele ich eine Hohner Morino VS. Mir wurde damals von meinem Lehrer ein fünfchöriges Instrument mit Cassotto empfohlen. An sich mag ich Klang der Morino auch, solange das - wohl Morino-typische - scharfe Tremolo nicht zum Einsatz kommt !
    Leider ist es noch die Ausführung mit 11 (anstatt der späterern 14) Registern, so dass Tremolo ausschließlich dreichörig schaltbar ist.

    Meine Idee nun für einen Umbau: Da die Chöre in dem Instrument einzeln angesteuert werden, ließen sich zwei Schiebeschalter auf das Verdeck konstruiren, mit denen man die Chöre 8+ und 8- einzeln schalten könnte. So eine Mechanische Konstruktion traue ich mir zu (Optisch vielleicht nicht ideal, aber mir geht es mehr um den Klang).

    Nun zu der Stimmung: Lässt sich die Stimmung der betreffenden Chöre ändern, ohne viel Verlust an Klangqualität? Vllt. besser formuliert: "Überleben" die Stummzungen so eine Prozedur einmal, da es schon um eine deutliche Änderung der Tonhöhen geht (ja, das Morinotremolo eben;))

    Mein Vorstellung: 8+ etwas tiefer, so dass die Schwebung geringer wird und 8- gleich dem 8°. Damit hätte ich dann, wenn die Chöre einzeln schaltbar gemacht sind, die Möglichkeit ein "Null-Tremolo" zu spielen und/oder ein Tremolo mit einer geringen Schwebung. (Wäre noch interessant, wie das ganze dann zusammen klingt, also zwei Chöre gleich und einer mit einer leichten Schwebung!?)

    Das würde für meine Zwecke (zumeist in einer Band, ab und zu auch Solo, beides v.a. im kirchlichen Bereich) ein fünfchöriges Instument am ehesten sinnvoll erscheinen lassen.

    Gruß
    Tobias R.
     
  2. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 04.11.07   #2
    hört sich sehr interessant an und wird wahrscheinlich sehr geil klingen. wenn du das kannst, dann machs doch einfach^^ ich würde mich nicht trauen und es lieber zum spezi bringen. ich bin eher der spieler als der bastler :)
     
  3. Tobias R.

    Tobias R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.250
    Erstellt: 04.11.07   #3
    Guten Abend,

    kurze Anmerkung v.a. @WhitePhoenix: Den mechanischen Umbau traue ich mir zu; den anderen Teil, also die Stimmung auf keinen Fall! (Da habe ich mich mal an einer alten und schon recht ramponierten Weltmeister probiert - aber an mein "gutes" Instrument gehe ich da nicht ran, dafür geht es dann auch zum Spezialisten:))
     
  4. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Also das Umstimmen des 8 Fuß Registers sollte für einen Spezialisten kein Problem darstellen. Soweit ich weiß, sind bei der Morino die 8 Fuß Chöre jeweils um 4 Hz versetzt (andere Hersteller arbeiten mit einem Versatz von 2 oder 1 Hz), aber es sollte möglich sein, bei einem Chor eine Nullschwebung hinzubekommen und den anderen Chor auf 4 Hz Versatz oder weniger stimmen zu lassen.

    Gruss, Senseo
     
  5. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 06.11.07   #5
    mh......die idee macht mich irgendwie schon heiß^^ du musst undbedingt dann mal was aufnehmen mit der nullschwebung und dem tremolo. hat bestimmt nen fetten klang:)
    die hohner fun flash besitzt zum beispiel ein doppel-bassoon, also zweimal 16' . klingt echt bombig und satt :)
     
  6. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 06.11.07   #6
    Klingt interessant. Hat sie dafür kein Tremolo, oder ist die 5-chörig?
     
  7. ltd.slothrop

    ltd.slothrop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    27.11.11
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    215
    Erstellt: 06.11.07   #7
    Normalerweise ist die Schwebung bei einen Akkordeon nicht mit einem festen Frequenzunterschied gestimmt, sondern der Frequenzunterschied nimmt mit der Tonhöhe zu.
    Typischerweise z.B. 2,7 Hz beim a (220Hz) ansteigen bis 9Hz beim a3 (1760Hz).
    Das ist je nach Hersteller, Herstellzeit und Modell und (natürlich auch Rein-Stimmer) unterschiedlich.

    Morinos gibt's zudem viele, in den 60er Jahren Made in Trossingen, später aus Italien von Excelsior... da gibt es auch alle möglichen und unmöglichen Varianten der Stimmung.

    Als Lektüre empfehle ich mal "Die Akkordeonstimmung, Ein Wegweise durch Theorie und Praxis" von Toni Schwall.

    Das Umstimmen ist grundsätzlich natürlich möglich, wenn man weiß was man tut und es das Material der Stimmzungen hergibt. Bevor ich jemanden aber an eine Morino oder ein anderes wertvolles Instrument ranlassen würde, würde ich mir genau ansehen, welche Erfahrungen derjenige hat....

    Gruß
    Holger
     
  8. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 06.11.07   #8
    sie ist 4-chörig, besitzt kein 4'register. das tutti oder master register hat also ein tremolo + den doppel-bassoon. zudem hat sie noch nen helikon bass:) also...^^is für mich echtn hammerhartes teil...wenns nur leider nicht so teuer wäre^^
     
  9. Tobias R.

    Tobias R. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.250
    Erstellt: 06.11.07   #9
    @ ltd.slothrop
    Danke für den Hinweis auf die sorgfältige Auswahl des "Stimmenden". Bisher habe ich hier in der Gegend (wohne z.Zt. nähe Rostock) noch keinen Hinweis auf einen guten Hanzuginstrumentenmacher (Meister) gefunden. Und da es eben evtl. nicht nur um ein Nachstimmen sondern teilweise auch eine Änderung geht, wäre mir das schon wichtig, dass da jemand mit gutem Knowhow und Erfahrung rangeht - ich hoffe ja, dass sich evtl. in Berlin oder Hamburg jemand finden lässt.

    Das wußte ich übrigens auch noch nicht, dass sich der Frequenzunterschied verändert.

    Gruß
    Tobias R.
     
  10. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 07.11.07   #10
    In Berlin gibt es das Akkordeoncentrum Brusch. Die machen mir einen äußerst kompetenten Eindruck (zumindest, was ich von der Hauptstelle in Hamburg sagen kann). Erkundige Dich doch dort einfach mal.

    Gruss, senseo
     
  11. ltd.slothrop

    ltd.slothrop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    27.11.11
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    215
    Erstellt: 07.11.07   #11
    stimmt, der Geschäftsführer macht einen guten Eindruck....

    Gruß
    Holger
     
Die Seite wird geladen...

mapping