Triolen und Sechstolen Fills

  • Ersteller Stammi99
  • Erstellt am
S
Stammi99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
29.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Moin Moin,

hat jemand ne Notation oder nen netten link, wie genau diese extremen triolen bzw. sechstolen auf Toms und Bass gespielt werden (Reihenfolge)? (Simon Phillips spielt sie oft!)
Ist die Doublebass nen muss dabei?

Danke vorab.,..
 
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Sechstolen sehen so aus
axl61.jpg


Unten mal eine Midi wie das dann klingt.
Eine Doublebass braucht man das natürlich nicht. Du kannst das auch rein oder Snare oder von mir aus auf den Oberschenkeln spielen ;)
 

Anhänge

  • sechstolen.mid
    1.005 Bytes · Aufrufe: 231
Funky Claude
Funky Claude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.20
Registriert
03.05.06
Beiträge
502
Kekse
713
Ort
Dresden
Was sind daran jetzt 6tolen? Meiner Meinung nach sind das falsch beschrifte Triolen. 6tolen sind immer doppelt so schnell wie Triolen. Hab ich also die üblichen 8tel-Triolen, spielen sich 6tolen wir 16tel-Triolen (mit einer leicht anderen Betonung). Dabei werden auch immer 6 Noten dargestellt und nicht drei.
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.351
Kekse
2.049
Hi,

triole --> 3 schläge pro beat
sextole --> 6 schläge pro beat.

guitar pro hat schon recht, aber das ist maschinen logik. wenn man 3 schläge haben will notiert man auch triolen wenn man sextolen haben will notiert man sextolen.

wie man das dann aufs set verteilt ist geschmacksache. rlr rrllrr rlr rrllrr | rfl rflrfl rfl rflrfl | rll rllrll rll rllrll usw.

1 +3 --> triole
2+ 4 --> sextole

das sind nur kleine beispiele um die beiden dinge zu verstehen, die möglichkeiten gehen gegen unendlich.

LG

DT
 
S
Stammi99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
29.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Danke für eure Ratschläge. Sehr interessante Sachen dabei.
Grundsätzlich ist es auch egal ob tri oder sechstole, ich spiel triolen schon eine Ewigkeit, jedoch gibt es wie z.B. hier zwischen 1min25 und 1min30 triolen/sechstolen die ich nicht nachvollziehen kann.
Da ich weder double Padel noch Double Bassdrum spiele und auch nicht spielen möchte, ist die Frage, ob es hier doch recht Doublebasslastig ist, oder einfach nur hüperschnell!?

Heir der Clip:
http://www.youtube.com/watch?v=NuS8rHf1KPM

Die Reihenfolge wie Simon es spielt würde mich mal interessieren!? :)
 
Funky Claude
Funky Claude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.20
Registriert
03.05.06
Beiträge
502
Kekse
713
Ort
Dresden
Hört sich im ersten Moment nicht nach Triolen oder 6tolen an, sondern nach 32tel, die abwechselnd mit Händen und Füßen (jeweils 2 Schläge) gespielt werden. Allerdings klingt das 'unsauber', was beim Meister Simon P. eigentlich nicht sein kann. Es könnte also auch was anderes sein. In jedem Fall denke ich, dass das für einen Fuß zu schnell ist, um es bei einer akzeptablen Lautstärke nachzuspielen, wor allem weil die Figur mehrmals direkt hintereinander wiederholt wird. Sonst ginge es vielleicht. Evtl. ist da mit einer besseren (als meiner) Heel-Toe-Technik noch was zu reißen.
 
GieselaBSE
GieselaBSE
HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
Yo, für mich klingt das auch sehr nach Hand/Hand/Fuss/Fuss.
Sowas spielt der Herr Jordison auch recht oft. (ohne jetzt eine Diskussion heraufbeschwören zu wollen;)
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Yo, für mich klingt das auch sehr nach Hand/Hand/Fuss/Fuss.
Sowas spielt der Herr Jordison auch recht oft. (ohne jetzt eine Diskussion heraufbeschwören zu wollen;)

Die Kochen halt auch alle nur mit Wasser ;)
 
S
Stammi99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
29.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Also meint ihr als praktisch Doublestroke abwechselnd Fuß/Stick gespielt?
Wäre ja mörderschnell oder? Bin auch schon nicht der langsamste:)

Stimmt: Müssen sich auch alle zum kacken hinsetzen, daher muss das auch annähernd für mich spielbar sein!:)
 
Jürgen K
Jürgen K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.19
Registriert
09.07.08
Beiträge
603
Kekse
4.218
Ort
Frankfurt am Main
Was sind daran jetzt 6tolen? Meiner Meinung nach sind das falsch beschrifte Triolen. 6tolen sind immer doppelt so schnell wie Triolen. Hab ich also die üblichen 8tel-Triolen, spielen sich 6tolen wir 16tel-Triolen (mit einer leicht anderen Betonung). Dabei werden auch immer 6 Noten dargestellt und nicht drei.

Hallo,

zu Beitrag #3 und 4:
in der Tat sind das keine Sextolen, sondern falsch beschriftete Triolen. Jedenfalls im Notenbild.
Ich hatte mal Musik in der Schule, ich weiß das.

Wenn man da keine Betonung (Puls, Akzent) setzt, dann klingt das eben wie Maschinengehämmer, nur schlimmer.

Zur Ausgangsfrage: man kann das grundsätzlich machen, wie man will. Zwei Bass Drums oder Doppelfußmaschine sind erlaubt, jedoch nicht vorgeschrieben, § 18a Abs. 3 Nr. 7 Schlagzeugorchestrierungsverordnung (SchlOrchVO).
Entscheidend sollte sein: a) was kann ich spielen? b) was passt zur Musik? c) was habe ich gerade an Instrumenten zur Verfügung?

Grüße
Jürgen
 
ThaInsane88
ThaInsane88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
04.08.09
Beiträge
2.473
Kekse
5.332
Ort
Heinsberg
Mal genrell gefragt @ Threatstarter:
Was genau hast du gegen Doppelpedale? Wenn du an solchen Fills interessiert bist und du dir damit das Erlernen dieser Fills leichter machst; Was ist dann daran auszusetzen ein Doppelpedal anzuschaffen?
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.351
Kekse
2.049
Hi,

extra ein DP für den fill ist ja wohl unsinnig. man kann das ganze ja auch über die handsätze locker verteilen
wie zb. LLRRLL der bekjannte paradiddlediddle, RRLLRR, RLRLRL usw. das kann man über das set verteilen und das geht auch ohne DP.

@jürgen, damit man weiss was es sein soll dafür schreibt man die zahl üben die x olen . eine sextole sind 6x1/16
also auch 3 x1/8. oder 1/8 + 4 / 16 etc. das ist nicht falsch würde man nur nicht so notierten in der praxis, der rechner
bzw. guitar pro macht das so, weil er das nur technisch sieht.

LG

DT
 
Jürgen K
Jürgen K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.19
Registriert
09.07.08
Beiträge
603
Kekse
4.218
Ort
Frankfurt am Main
das ist nicht falsch würde man nur nicht so notierten in der praxis

Hallo,

der Guitar Pro scheint ein wenig praktikabler Musiker zu sein. ;)
Wie schreibt er (rein theoretisch natürlich) dann die Triole?
Vielleicht komme ich zu sehr aus der Praxis ... :rolleyes:

Grüße
Jürgen
 
S
Stammi99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
29.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
Zunächt Danke für alle Infos.

So richtig weiß es aber von euch glaub auch niemand, geht mir halt auch so.
Bin auch nicht gerade nen Anfänger und bereits lange im Geschäft, aber was er da spielt (genau) is mir echt nen Rätsel! Wüsste und könnte es einfach gern.
Die Geschwindigkeit/Technik ob double oder parradiddle is alles kein Problem. Lediglich welche Reihenfolge!? Muss mich nochmal dransetzen.

@Thainsane88
Hab ca. 3 Doublepadels, spiele sie nur sehr ungern, da es mich in meiner Basstechnik eher einschränkt. Gewohnheit? :)
Ich behaupte auch einfach mal, das 80 % all derer, die eine Double Bass oder DP besitzen damit nicht wirklich gut umgehen können.
Und das sind handfeste Erfahrungswerte! :)
 
V4der.
V4der.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.15
Registriert
27.04.09
Beiträge
15
Kekse
0
Ich sage nur... Agostini bei dem findest du in den Bücher mehr als genug Sechstolen und Triolen, sind allerdings nur auf Snare / Toms ;)
 
S
Stammi99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
29.06.10
Beiträge
23
Kekse
0
@Funky Claude
Hab mit dem Meister "Simon" in Paderborn gesprochen, jedoch sprechen wir glaub nicht eine Sprache daher sehr schwierig!:)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben