Trussrod hinüber?

von Florre90, 22.10.08.

  1. Florre90

    Florre90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.09
    Zuletzt hier:
    9.08.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.08   #1
    Achtung blöde Frage: :screwy::D

    Nein, mein Halsstab ist nicht kaputt, aber seit ich Bass spiele, stelle ich auch die Halskrümmung selbst ein. Da ich das sehr vorsichtig mache, ist dabei nie was putt gegangen.

    Ich möchte aber mal wissen wie sich das anfühlt...wie merke ich wenn der der Halsstab kaputt geht? Macht es klack, dreht er durch, hat das Schrauben einfach keine Auswirkung mehr?
     
  2. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 22.10.08   #2
    Alte Mechaniker-Weisheit:

    "Nach ganz fest kommt ganz lose"


    :D
     
  3. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 22.10.08   #3
    Wenn ein Trussrod wirklich hinüber ist, dann kann sich das auf verschiedene Art und Weise bemerkbar machen.
    Ich habe z.B. mal einen zu sehr gespannt und er ist mir dadurch gebrochen. Das macht nen recht heftigen, nicht zu überhör- und fühlbaren Schlag und du weiß sofort, das Ding ist hinüber.

    Genauso unbrauchbar kann er aber auch werden indem man die Mutter verranzt. Schlechtes, falsches Werkzeug bzw. ein unsachgemäßer Umgang mit demselben ist hierfür meist die Ursache. Auch das merkt man, da der Inbusschlüssel nicht mehr greift und man somit auch keine Drehbewegung mehr ausüben kann.

    Denkbar ist auch, dass sich das Gewinde, das sich im Inneren des Halses befindet verkantet oder sich aus anderen Gründen fest frisst. Wenn das der Fall ist spürt man einen heftigen Widerstand bei der Drehbewegung, ist man zu ungestüm reißt man den Stab eventuell ab. Das wiederum wäre deutlich bemerkbar.

    Kauft man sich beispielsweise einen gebrauchten Bass kann man die Funktion des Halsstabs auch testen indem man mal dran dreht und beobachtet was passiert.
    Nach dem reinen Widerstand bei der Drehbewegung kann man nicht unbedingt beurteilen, ob der Trussrod tatsächlich noch funktioniert, denn auch ein gebrochener Trussrod kann in bestimmten Lagen noch einen gewissen Widerstand bei der Drehung bieten. Hier muss man tatsächlich beobachten, ob sich die Krümmung des Halses verändert.
    Eine recht schnelle und unkomplizierte Methode ist dabei z.B. die E-Saite im ersten und letzten Bund nieder zu drücken und den Abstand der Saite zu den Bundstäbchen zu beobachten. Ein recht verlässlicher Test ist eine Kreditkarte z.B. ungefähr auf Höhe des 7. Bundes zwischen heruntergedrückte Saite und Bundstäbchen zu schieben. Wird sie nicht eingeklemmt, stellt man den Hals etwas gerader ein und versucht es erneut. Irgendwann muss die Karte zwischen Bundstäbchen und Saite festklemmen.
    Wenn die Karte schon von vorn herein festklemmen sollte, kann man natürlich auch umgekehrt versuchen den Stab zu entspannen, bis sie nicht mehr von selbst hält.
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    30.01.20
    Beiträge:
    5.102
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Das kann ich nur bestätigen.
    Ich habe meinen Dolphin Pro 2 mit gebrochenem Halsstab erstanden.
    (war mir aber bekannt)
    Das Teil hatte immer noch einen beträchtlichen "Drehwiderstand", aber an der Halskrümmung hat sich natürlich trotzdem nichts getan.
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 22.10.08   #5
    Ich spreche da übrigens auch aus Erfahrung.
    Obwohl ich den stab selbst abgerissen hatte und mir somit absolut sicher war, dass er kaputt ist, hat man beim Drehen den Eindruck gehabt, es wäre alles in Ordnung. Aber wie Peegee bereits schon sagte, am Hals verändert sich da absolut nichts mehr.
     
  6. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 22.10.08   #6
    Dann nehme ich alles zurück...:)
     
  7. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.294
    Ort:
    Neumünster
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 22.10.08   #7
    Wo wir grad beim Thema sind...

    dass der Stab bricht, wenn man ihn zu fest zieht ("nach fest kommt ab" ;)), ist ja jetzt klar - aber was passiert, wenn man in die andre Richtung dreht, also lose? Kann da auch was passieren oder passiert da nur irgendwann nichts mehr?

    Rein interessehalber, hab meine Stäbe immer recht stramm...
     
  8. Florre90

    Florre90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.09
    Zuletzt hier:
    9.08.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.08   #8
    Danke erstmal für die Antworten, aber auch die letzte Frage find ich interessant: Also nach fest kommt ab, und was kommt nun nach locker??
     
Die Seite wird geladen...

mapping