TTC 112 American für einen Fender Princeton?

von surferorange, 12.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. surferorange

    surferorange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    165
    Erstellt: 12.06.18   #1
    Hallo,

    Ihr habt mir hier schon mal bei der Entscheidung zw. Fender Princeton mit 10“ oder 12“ geholfen. Habe den Amp mit 10er genommen und das war eine gute Entscheidung. Vielen Dank - bin damit sehr zufrieden!

    Wg. meiner Bedenken hinsichtlich „zu leise“ habt Ihr mir den Tipp gegeben, den Speaker gegen einen Jensen C10Q zu tauschen oder einen 12“ mit Baffle Board zu verwenden. Es hat sich jetzt rausgestellt, dass ich mit dem verbauten C10R zu 90 % meiner Anwendungen sehr zufrieden bin und ihn deshalb gar nicht tauschen möchte. Bei Probe/Auftritten hätte ich aber gern zusätzlich die Option „lauter“ und dabei „länger clean“, ohne den Sound groß zu verändern. Was haltet Ihr für den Zweck davon:

    TTC12am.JPG

    TTC 112 American


    1. Macht das für den Zweck Sinn?
    2. Hat jemand Erfahrungen mit der TTC 112 American an einem Princeton?
    3. Welchen Speaker würdet Ihr mir ggf. für den Zweck empfehlen? (z. B. Jensen C12Q oder P12Q, Eminence Canabis Rex 12)

    Freue mich über Antworten!

    (Hintergrund: Wiedereinsteiger, spiele 2-3 Std./Woche; Hobby mit kleinen Auftritten; Gitarren fenderartig, meist mit SC; Musikrichtung Americana, Country, Rockabilly - Wilco, 16 Horsepower; viel clean, aber auch mit bisschen Röhrenzerre, aber auch Pedale (z. B. Boss BD); keine PA.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.632
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.216
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 12.06.18   #2
    Die Idee hatte ich auch mal, mit meinem 20watt Statesman. Hab mir ne 2x12er geholt. Steht nur noch rum, hat für mich nicht wirklich viel gebracht. Ich wollte auch mehr "Da" sein. Der Amp alone gegenüber aufm Boden und entsprechend lauter macht mehr Spass. Ich habe den 12er Princeton von TAD mal angespielt, der macht sogar mehr Alarm/Druck als mein Statesman, da stellt sich für mich die Frage noch weniger. weiss jetzt nicht wie dein 10er so brüllt, aber wenn es nicht unbedingt sein muss, warum mehr schleppen bzw Geld ausgeben ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    3.720
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.323
    Kekse:
    9.776
    Erstellt: 12.06.18   #3
    Seh ick ooch so. Ein Extra Speaker bringt zwar mehr Fülle und kann helfen wenn der Amp
    boxy (= zu mittig) klingt, aber mehr Lautstärke bringt er erstmal nicht bzw nur minimal.

    Ein Speakertausch ist da sinnvoller, ändert aber auch den Sound "etwas". Der Jensen C10Q
    hat gerade mal 95,2 dB. Ein Speaker der hier 98 -100dB bringt ist natürlich lauter im Vergleich.
    Aber ob das noch 1A nach Vintage Fender Amp klingt ......?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. c.h.iller

    c.h.iller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    505
    Erstellt: 12.06.18   #4
    also wenn ein speakertausch lautstärke bringen soll dann nimm n eminence. der cannabis rex liegt bei 101.8 dB das mekrt man schon
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    14.611
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.988
    Kekse:
    31.189
    Erstellt: 12.06.18   #5
    Eminence ist nur das Extrem, davor gibt es wie oben beschrieben schon einige, die lauter sein können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. surferorange

    surferorange Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    165
    Erstellt: 12.06.18   #6
    Danke für die (schnellen!) Antworten!

    Der interne Speaker ist der originale Jensen C10R - den lauteren C10Q habe ich nicht, weil ich zuhause und in kleiner Runde mit dem leiseren C10R zufrieden bin wie er ist und daran nichts ändern möchte.

    Geht mir darum, zusätzlich einen 12er in einer Box als Option zu haben.
    Ich denke, der Q soll lauter sein als der R. Dann als 12er doch sicher auch noch lauter als der 10er?
     
  7. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    3.720
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.323
    Kekse:
    9.776
    Erstellt: 12.06.18   #7
    Nö !
    Der C10R bringt 94,7 dB
    Der C12Q 94,6 dB
    Das ist gleich laut, auch wenn der
    12er im gleichen Gehäuse etwas mehr Bass bringen wird.

    Wat ick noch nicht ganz kapiert habe ist ob du die extra Box statt oder zusätzlich zum internen Speaker betreiben willst ?
    Im ersten Fall brauchst du nur nach einem Speaker mit ca 97dB+ zu suchen.
    Im zweiten würde genau das aber dazu führen daß der externe Speaker den anderen deutlich übertönt .......????

    :confused:
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    12.145
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    971
    Kekse:
    36.635
    Erstellt: 12.06.18   #8
    Hallo,

    schaut euch mal die Wirkungsgrade an, wie Dr Dulle bereits aufgezeigt hat.

    Wenn man jetzt die TT-Box mit einem Lautsprecher verwendet, der um die 100dB/W/m raus haut, dann ist das schon merkbar lauter.
    Erstrecht wenn 10er und 12er zusammen laufen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. surferorange

    surferorange Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    165
    Erstellt: 12.06.18   #9
    Habe gehört, dass der R relativ schnell in die Zerre geht (bei mir ab Volume 5) - beim Q soll dies später passieren - bleibt also länger clean. Da ich clean/etwas drüber spiele, müsste er dann doch lauter sein - oder nicht?:engel:


    Nein, nicht zusätzlich, sondern intern 10er ODER die externe 12er Box. Soll ja ne Option sein. Würde dann für die Box auch 8 Ohm nehmen.

    Gemeinsamer Betrieb vom internen 8 Ohm Speaker "mit-egal-was" wäre doch eh nicht möglich, oder? Ist jedenfalls nicht geplant.

    Danke für Eure Beiträge!
     
  10. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    481
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 13.06.18   #10
    Die Ambivalenz zwischen "10er klingt zuhause gut und kann sich zurückhalten" und "10er geht in der Band unter" gibt es natürlich.
    Was ich nur persönlich empfehlen kann: Ich hab selbst einen Princeton mit einem Celestion Blue Alnico drin ( ca 100dB/W wenn ich richtig liege). Sowas in einer Extension-1x12 macht schon gut Alarm. Wobei ich bei einem so teuren Speaker und einer Extrabox da eher auf dem Gold/Cream gehen würde, die klingen ähnlich und halten was aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. surferorange

    surferorange Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    165
    Erstellt: 14.06.18   #11
    :great: Danke für die Speaker-Tipps! Werde ich beachten. :great:

    Vielleicht hat noch jemand Erfahrungen mit der TT 112 (evtl. am Princeton)? Oder noch eine Meinung?
     
  12. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    1.636
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 21.06.18   #12
    Probier`s doch mal mit einem Jensen Blackbird BB 10".Ich habe zwei BB 10 und zwei BB12 zu Hause.Der BB 10 klingt im direkten Vergleich lauter als der BB 12,obwohl das laut den Meßkurven nicht sein dürfte.Und bringt reichlich Bass für einen 10" Speaker.Alle Speaker sind in TTCabs eingebaut(hinten offen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping