Türen und Fenster schalldicht machen?

von kurticobain, 15.02.08.

  1. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 15.02.08   #1
    abend, ich kenn mich mit schalldämpfung nicht aus und wollte daher fragen ob man einigermaßen günstig eine Türe und ein kleines Fenster in nem Keller schalldicht bekommt? und vor allem mit was dann? danke
     
  2. Donald1000

    Donald1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 19.02.08   #2
    Also es kommt mal drauf an ob das Fenster noch öfnnen willst?
    Aber ich schätze mal schon oder?

    Mfg Lukas
     
  3. Donald1000

    Donald1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 19.02.08   #3
    So wie auch bei allen anderen Schalldichtenden Maßnahmen: Die Dicke machts aus, das heißt je mehr du (Mineralwolle, Glaswolle, Noppenschaum o. ä.) vor die Türe bzw. das Fenster pappst umso besser wirds....

    Achte darauf, dass du keine Löcher hast, das heißt zuerst schau mal ob das Fenster wirklich abdichtet und dann kannst du dichum den Rest kümmern,...

    -> "Schaumstoffeinsätze" sind auch recht zu empfehlen, hat ein freund von mir, kannst dir zuschneiden auf Fenster bzw. Türgröße und dann einfach "draufstecken" -> Nachteil: Die Dinger stehn im Raum herum wenn du sie nicht in den Fenstern hast

    MFg Lukas
     
  4. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 19.02.08   #4
    Also den Hohlraum von Fenster zu Erdoberfläche kann ich Material auffüllen, Stoff oder so.
    Bei der Tür nimmt man am besten eine ordentliche Schallschutztür oder Feuerschutztür.
    Ein wenig wird sicher auch ne Matratze an der Tür helfen.

    Wie ist das eigentlich mit diesen Plexiglasscheiben in Musikläden, absorbieren die eigentlich nennenswert Schall? Immerhin brauchbar für Gitarrenfrequenzen anscheinend, die Drummer haben meißt eine oder 2 Stahltüren :rolleyes:
     
  5. Donald1000

    Donald1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    1.10.10
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.02.08   #5
    Ja es kommt wieder drauf an wie dick diese SCheiben sind musst dich erkundigen...
    Jede Scheibe hat einen Schallabsorptionsgrad (Frequenzabhängig), steht meistens irgendwo drunter beider Produktbeschreibung;

    Meistens werden auch mehrer Scheiben zu unterschiedlicher Dicke (unterschiedliche absorption unterscheidlicher Frequenzen) verwendet, ja und je tieferr halt die Frequenzen werden umso Dicker muss das Material sein .... Erklärt das deine Frage?

    Mfg Lukas
     
  6. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 20.02.08   #6
    Die Frage ist, ob es denn möglich oder gar profitabel wäre, so eine Tür im Privatproberaum (inklusive Schlagzeug) zu verbauen, unter der Einschränkung, dass ich das eher unwahrscheinlich fand... :)
     
  7. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 16.03.08   #7
    Wieviel kostet so eine Schallschutztür aus Metall?
    Die kommt dann wohl mit Rahmen, sodass die Holzzarge raus muss, oder :(?
    Irgendwas aus Holz wird wohl für meine Zwecke nicht genügen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping