tuning half step down

von Spawn123, 21.04.06.

  1. Spawn123

    Spawn123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #1
    ich würde gerne wissen wie man das tuning tiefer einstellt
    oder könnte mir da jemande eine seite sagen wo ich das finden kann?
    mfg. im voraus
     
  2. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 21.04.06   #2
    mit ein bischen übersetzen kriegt mans so hin :

    tuning half step down - stimmung halb schritt tiefer - jede saite einen Halbton tiefer setzen

    E A D G H e = D# G# C# F# A# D#
     
  3. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 21.04.06   #3
    hm naja einen halbtonschritt runter.
    Die meisten Stimmgeräte haben heutzutage eigentlich auch einstellungen für sowas (son knopf der "Flat" oder einfach "b" heißt).
    Sollte dein Stimmgerät das nicht können. Greif einfach eine Saite im ersten bund und stimm sie dann normal (also wie du sie sonst auch stimmst).
     
  4. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.04.06   #4
    Einen Halbton tiefer kannst du eigentlich noch locker 9er Saiten benutzen.

    Aber vorsicht vor dem einstellen der Bridge bei stärkeren Saiten bzw. bei tieferen Tunings! Da kann einiges schief gehen...

    Hier gibts in der "Know-How-Zone" einiges an Infos:
    http://www.planetguitar.net/

    Ich hoffe ich konnte dir helfen! Falls nicht, einfach weiter fragen :)
     
  5. Spawn123

    Spawn123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #5
    danke an euch alle ihr habt mir sehr geholfen.
     
  6. stefanrocksyou

    stefanrocksyou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Leibenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.13   #6
    Hallo Leute,

    ich habe auch mal eine Frage zum half step down Tuning und wollte nicht extra einen neuen thread aufmachen.

    Hier meine Frage:

    Muss ich eigentlich etwas an der Gitarre was verändern wenn ich n halben Ton runter stimme, also irgendwelche Einstellarbeiten.

    Sorry ist vielleicht eine blöde Frage aber ich kenn mich da leider noch nicht so aus.

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten

    Grüße Stefan
     
  7. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.06.13   #7
    Warum willst du denn runterstimmen? Für einen Song oder so lohnt sich das eigentlich nicht. Drop Tuning ist entspannter zu wechseln, da kanns solange du kein Floyd Rose hast auch live umstimmen.
    Wenn du aber in ner Band spielst die so n halbton tieferes Tuning hat, oder du wirklich länger so spielst dann lohnt sichs denke schon. In dem Fall gibts n paar Sachen zu beachten.

    Wenn du keine Brücke hast, die fest auf dem Korpus verschraubt ist sondern ein freischwebendes Tremolo, solltest du mal checken ob nach dem runterstimmen dein Tremolo noch parallel zur Korpusdecke ist, denn duch die geringere Saitenspannung wird es evtl etwas nach unten gezogen. Dann müsste man auf der Rückseite der Gitarre mal aufmachen und die Schrauben, an denen die Metallplatte mit den Federn hängt etwas rausdrehen, damit das ganze wieder parallel wird. Bei fester Brücke fällt das weg. Wenn du ein Floyd Rose hast gibts noch mehr zu beachten, da ich aber noch keins hatte kann ich dir nix drüber erzählen.
    Evtl kann man auch dickere Saiten draufmachen, 9er sind evtl dann ein bisschen locker, mit 10er wirds besser denke ich, aber je nachdem wie man damit klar kommt, vll gehen 9er auch, musst einfach mal testen.
    Dann solltest du noch die Oktavereinheit checken, einfach mal hier suchen oder bei Google, da findet man dann wie s geht.
    Weiß nicht ob man noch an der Halskrümmung was ändern müsste, denke ich aber weniger, und davon würd ich auch erstmal eher noch die Finger lassen.
    Bevor du rumschraubst schau dir auf jeden Fall noch ein paar Videos zum Thema an oder les was drüber nach.
     
  8. Philmaster

    Philmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.11
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.06.13   #8
    Also wenn du, wie Thunderbird sagt eine feste Brücke hast, kannst du Prinzipiell einfach runter stimmen. Im Normalfall muss man da auch nix neu einstellen oder so. Die Saitenspannung wird halt etwas "geschmeidiger". Wenn du einen wirklich dünnen Hals hast, wirst du da vielleicht etwas korrigieren müssen...aber eigentlich nicht.
     
  9. Arian097

    Arian097 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.12
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    155
    Erstellt: 07.06.13   #9
    Schon wieder ein Neuaufgriff 7 Jahrespäter :D Wie kommts dazu?
     
  10. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 11.06.13   #10
    Steht doch drüber warum, ist doch nichts dagegen einzuwenden ;)
     
  11. stefanrocksyou

    stefanrocksyou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Leibenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.13   #11
    Hallo, danke Euch für die Antworten.

    Ja wäre eigentlich nur für ein, zwei Lieder wenn man mal beim Spielen ist... Also nicht ewig so gestimmt. Ist ein Vintage Tremolo heißt doch so, das auf ner Strat oder ?
     
  12. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    714
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 12.06.13   #12
    ja das nennt sich so.

    da würde es reichen, das tremolo so einzustellen, daß es bei normaler stimmung auf dem korpus aufliegt. dazu müßtest Du Deine gitarre umdrehen, die große plastikplatte in der mitte abschrauben, und die federn entsprechend justieren (mit den zwei schrauben an der kralle, die die federn fest hält -> etwas weiter ins holz drehen). so kann sich das tremolo beim runterstimmen nicht mehr verziehen. nachteil gegenüber einem schwebend eingestelltem wäre, daß man den hebel nicht mehr ziehen kann, und daß sich evtl. kratzer im lack bilden, da wo das tremolo aufliegt.

    gruß
     
  13. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    621
    Erstellt: 12.06.13   #13
    Also wenns echt nur für ein zwei Lieder ist spiel sie doch einfach in Standard Tuning und wenn du zu nem Song nebenher spielen willst kannst du den ja am PC hochpitchen mit Audacity o.ä., bei Guitar Pro Dateien ist das ja auch kein Problem. Evtl. hat dein Amp ja sogar ne Funktion zum Pitch ändern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping