Gitarre ständig verschieden umstimmen - gefährlich?

von jeffrey, 24.11.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jeffrey

    jeffrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.11.07   #1
    Hi Leute,

    ich spiel in letzter Zeit mehrere Stilrichtungen, also brauch ich dafür auch verschiedene Tunings, zum einen hab ich Standard-Tuning, dann hab ich noch Half-Step-Down-Tuning, hinzu kommt ab und zu ein Dropped C Tuning. Das mach ich alles mit einer Gitarre, stimme also mehrmals die Woche meine Gitarre um, mal das Tuning, mal das andere, und das alles mit 009-042er Saiten!

    Jetzt meine Frage: muss ich deswegen irgendwelche Bedenken haben bezüglich der Halskrümmung oder so? Das das Folgen haben könnte oder so? Oder kann ich unbekümmert umstimmen wie ich will?

    Im Voraus schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

    MfG, Jeff
     
  2. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.616
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 24.11.07   #2
    Wenn die Gitarre in Standard-Tuning gut eingestellt ist, macht es absolut nix.

    Allerdings
    - kann das Ding bei Downtuning eben schlechter bespielbar sein (weniger Zug auf dem Hals... weniger Krümmung... in Verbindung mit den schlabrrigeren Saiten evtl. mehr Scheppern)
    - werden sich deine Saiten früher verabschieden (das dauernde Spannen/Entspannen werden sie dir mit einem netten "Ping, ich bin kaputt) übel nehmen.
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 24.11.07   #3
    Auf die Frage ein klares nein. Alle anderen Negativ-Punkte hat DerZauberer schon genannt
     
  4. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.11.07   #4
    Ich kann dazu diese "Mischsaiten" empfehlen. Die gibs von so gut wie jeder marke und da sind dann die Saiten E-A-D so, wie ein Satz 11er oder 12er und die Saiten G-H-E sind dann wie bei einem Satz 10er Saiten. Dann kann man auf den höheren Saiten noch gut und "einfacher" spielen, während die tiefen "fetter2 klingen und natürlich etwas mehr Zug haben.
     
  5. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.11.07   #5
    ich stimme meine gitarre auch 3 mal die woche um (drop c fürs jammen und standart für unterricht). schäden an der gitarre sind noch keine entstanden, an meinen nerven schon :D das liegt aber auch daran, dass mein tremolo im moment noch ne feder zuwenig hat für meine dicken saiten (hebt sich um gut 1,5cm im standarttunig) und dass ich darum auch immer die saitenlage anpasse.
    mein tip: tremolo blockieren, dickere saiten drauf und glücklich sein ;)


    ich seh ja jetzt erst, von wem die frage kommt :D moin jeff, wie war sport am donnerstag so? ^^
     
  6. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 24.11.07   #6
    wie iher dropped C mit 9-42 spielen könnt ist mir schleierhaft ;-)

    Gruß Maxi
     
  7. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.11.07   #7
    also ich spiel mit 10-60 er saiten und hab damit keine probleme :D
     
  8. jeffrey

    jeffrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.11.07   #8
    Ok, vielen Dank für die Antworten! Also das mit dickeren Saiten, naja, ich mag die 009-042er ^^

    Aber jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mir keine Sorgen machen muss, wenn ich umstimme, gerissen is mir bis jetzt noch keine Saite deswegen!

    MfG, Jeff
     
  9. Dom1702

    Dom1702 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 24.11.07   #9
    Dito, nur er meint speziell auf Dropped C sind so dünne Saiten... gewöhnungsbedürftig :p
     
  10. jeffrey

    jeffrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.11.07   #10
    Ja, ich weiß. Ich brauch das Dropped C Tuning auch nur ab und zu wenn ein Schüler mal wieder was von Caliban, As I Lay Dying oder so spielen will :D
    Da stimm ich dann schnell runter und danach gleich wieder auf Standard *g*
     
  11. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 24.11.07   #11
    voll des argument wenn ich von 9-42 rede ;)



    Also mit 9-42 - dropped-C - das spielt sich doch auch ncihtnu scheiße sondern es klingt auch scheiße weildie saiten doch viel zu arg schnarren...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping