Tutorial: Mit der eigenen Band bekannt werden

von rock_on, 24.08.05.

  1. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 24.08.05   #1
    Jaja....wie ihr sicher selbst wisste gibt es keine 0815 Anleitung um bekannt zu werden. Wenn man die Geschichten vieler bekannter Bands durchliest kann man jedoch ein paar grundlegende Dinge zusammenfassen die über Erfolg oder Misserfolg einer Band entscheiden, also los ;)

    Am Anfang steht der Traum. Viele wollen mit dem Instrument das sie spielen (falls sie das überhaupt schon machen - aber dazu später mehr) berühmt werden. Wie wäre es den brandneuen eigenen ultrafetten :rock:Song vor 60.000 Leuten zu spielen und dann nen 2 minütigen Applaus zu bekommen? Jaja genug geträumt. Die Realität sieht anders aus.

    Manche Leute fangen dann ein Instrument an zu spielen und denken innerhalb von kurzer Zeit sie seien die besten die es gibt und brauchen jetz den ultrakssen Labeldeal. Wer das denkt der kann gleich mal wegklichen - für euch ist der Beitrag nicht.

    Wer also nun schon längere Zeit sein Instrument spielt und es beherrscht und meinetwegen auch schon eine kleine Band hat für den stehen die Chancen schonmal besser.

    Ihr steht nun also da und wollt berühmt werden. Was braucht man dafür?

    Logisch. Als erstes braucht man eine Idee. In welche Richtung soll eure Musik gehen? Wer aus der Band übernimmt welche Rollen? Gibt es ähnliche Bands die als Inspiration dienen? Diese Fragen sollten am Anfang gestellt werden.

    Ist alles geklärt werden die ersten Lieder geschrieben. Wie man einen Hit schreibt brauch ich niemandem hier erzählen. Jeder selber weiss was ein gutes Lied braucht. Ihr müsst es nur schreiben ;)
    Ihr werkelt also nun Tag und Nacht an euren eigenen Liedern und habt solche Hammerstücke dass eure Freunde - die bei der Bandprobe (mind 1 x die Woche sonst könnt ihrs vergessen!) zugehört haben - euch bis in den Himmel loben. Da sollte der Weg zum Star doch nicht mehr weit sein oder?

    Nunja. Auch hier weit gefehlt.
    1) Betrachten eure Freunde die Ganze Sache beeindruckt davon dass ihr ein eigenes Lied geschrieben habt mehr subjektiv als objektiv und
    2) müsst ihr dazu schon noch um einiges bekannter werden - das wird ein harter Weg

    Wenn ihr ein Programm von sagen wir mal ca 10 Nummern locker runterspielen könnt ohne euch richtig zu verspielen und auch ein bisschen Talent habt um Show zu machen dann gehts erst richtig los. Mit euren Songs (und evtl 2 oder 3 Covers - die machen Stimmung) im Gepäck muss ordentlich getourt werden. Spielt das Zeug jedem vor den ihr kennt. Spielt auf Konzerten. Spielt als Vorband von grösseren Acts. Spielt auf Festivals. Ja, spielt auch auf Geburtstagspartys. Sprich: Spielt überall wo euch neue Leute kennenlernen können und prägt denen ihren Namen ein. "Wir sind XXX und wir wünschen euch viel Spaß heute Abend". ...blabla

    Wichtig kann hier auch eine Website sein auf der es nach jedem Konzert Bilder gibt. Die Leute merken sich euren Namen besonders gut und werden versuchen sich auf den Bildern zu entdecken. Da habt ihr einen Favoriteneintrag im Browser sicher.

    Wichtig ist natürlich auch immer die Werbung. Nichts ist ärgerlicher als einen grossen Gig zu planen und niemand kommt. Weiteres gibts glaub ich dazu in einem Tutorial von "boomshop".

    So nun habt ihr euch die Finger angespielt euch die Kehle heiser gesungen und seid lokal auch schon etwas bekannt. Doch von berühmt sein fehlt noch jede Spur. Woran liegts? Nunja. Mundpropaganda ist wichtig aber über die Städte wo ihr wart wird nix hinausgetragen. Nun müsst ihr knallhart weitermachen. Ihr könnt in anderen Städten touren und versuchen in grösseren Locations aufzutreten. Irgendwas findet sich immer. Oder aber auch eine CD aufnehmen. Von der Tour solltet ihr bereits einigermasen mitbekommen haben welche Lieder beim Publikum ankamen und welche weniger beliebt waren.

    Die besten Tracks von euch könnt ihr nun auf eine Scheibe pressen lassen und verbreiten. Man kann sie über eure Website kaufen, sie Freunde verteilen lassen, an Plattenfirmen geben usw. Aber tut euch einen Gefallen. Schickt die Plattte nicht einfach so an einen A&R-Angestellten einer Plattenfirma. Wenn ihr überhaupt eine Antwort bekommt wird es sonst eine Absage sein. Ruft an und versucht den Namen des A&R's zu bekommen. Seid hartnäckig und versucht die Leute persönlcih anzutreffen. Fragt ob ihr Demomaterial zusenden könnt usw.

    Euer Material wird sicher den ein oder anderen Hörer finden. Ist jemand auf euch aufmerksam geworden dann gehen die Dinge ihren Weg. Ist das nicht so: Kopf niocht hängen lassen und weitermachen. Es gibt bekannte Beispiele. Nickelback hat 9 Jahre gebraucht um erfolgreich zu sein weil keine Plattenfirma sie haben wollte. Ihre jetzige Plattenfirma ist mit ihnen erst richtig bekannt und reich geworden. Nickelback ist jetzt das Zugpferd. Es dauert manchmal halt bis Talent entdeckt wird. Wer hartnäckig dran bleibt wird den Erfolg bekommen der ihm zusteht.

    Es ist wirklich nichts wichtiger als dran bleiben. Neue (bessere) Lieder schreiben. In grösseren Locations auftreten. Öfter spielen. Öfter proben....

    Man kann nicht genug sich der Öffentlichkeit präsentieren.

    Wichtig bei allem ist immer profesionell rüberzukommen und nicht einen auf Schulband oder 4-Jungs ohne Plan-Band zu machen. Veröffentlicht nur Demos die ein gutes Licht auf euch werfen zB. (bestes Beispiel sind wohl Bandraum-1Spur-Mitschnitte :screwy:)

    Solltet ihr immernoch keinen Erfolg bekommen und trotzdem eine CD herausbringen wollen könnte eines der letzten Möglichkeiten ein Independent Release sein. Auf www.novatune.de zB könnt ihr eure CDs für einen geringen Betrag in den Handel bringen und selbst "vermarkten". Auch hier gibt es bekannte Bands die über diesen Weg entdeckt wurden.

    Von jeglichen Castingteilnahmen rate ich auf Grund des daraus resultierenden Images ab :D

    Bleibt ihr selber und versucht so wie ihr seid euren Erfolg zu bekommen. Lasst euch von niemand verändern und einängen. Schätzt eure Chancen realistisch ein und bedenkt dass es nicht das erwartet Traumleben ist bekannt zu sein.

    Kurt Cobain hat sich umgebracht weil er mit dem Rummel nicht mehr fertiggeworden ist. Dimebag Darell wurde von einem verrückten Fan erschossen. Andere werden paranoid weil sie nie ihre Ruhe haben. :(

    Desweiteren ist eine bestande Schulausbildung wohl das wichtigste. Spätestens jetzt seit Tokio Hotel dürfte klar sein dass junge Bands lieber warten sollten. Diese Kids werden es nicht leicht haben wenn ihr Erfolg in 2 Jahren spätestens weg ist.

    Und zum Schluss: Habt Spaß bei eurer Musik und keine Erwartungen. Alles was drüber hinausgeht ist ein Bonus. :great:




    So...das wars vorerst von mir. Ich weiss dass ihr euch wohl etwas anderes erwartet habt aber so wie ich es beschrieben habe ist es nunmal. Überlegt euch gut was ihr wollt und ob es wirklich euer ernsthafter Berufswunsch ist mit all den Risiken und Nebenwirkungen aber sicher auch all den schönen Momenten - who knows?

    Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen und habt etwas Einblick bekommen worauf es wirklich ankommt wenn man mit seineer Musik einen gewissen Berühmtsheitsgrad erreichen möchte. :cool:

    Hat euch das Tutorial gefallen bitte ich um eine großzügige Bewertung :)

    rock_on
     
  2. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.08.05   #2
    No comments? :D
     
  3. †JesterHead†

    †JesterHead† Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.03.06
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wr. Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 25.08.05   #3
    joa, wieder mal ein schönes tutorial, sehr interessant zu lesen.
    sind alles fakten, als richtiges tutorial würd ich es nicht bezeichnen :D

    trotzdem bin ich wiedermal vom schreibfluss gewisser leute beeindruckt ;)
     
  4. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.08.05   #4
    rofl, ja mei...könnt ja mal probieren sowas a la "Zum Rockstar in 21 Tagen zu schreiben :D"

    Ja des geht halt irgendwie so runter und dann kommt man von xten ins tausendste :cool:
     
  5. †JesterHead†

    †JesterHead† Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.03.06
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wr. Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 25.08.05   #5
    Ich wollte damit nicht sagen dass man es besser machen könnte :D
     
  6. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.08.05   #6
    Das würde es wohl auch nich werden. Ih wie ich diese Anleitungen hasse. Da weiss man beim Titel schon was für Schmarn es ist :p Nix für Ungut. :D
     
  7. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 25.08.05   #7
    Also ich finde es sehr schön zum lesen :) Ob das dingt was für jemanden taugt darf jeder für sich entscheiden aber ein paar sachen fand ich echt wissenswert. Wirklich gut, also daumen hoch.
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.08.05   #8
    Ich will nur ungern den Spielverderber machen, aber ich finds schlecht.

    Wieviel Erfahrung hast du selbst mit dem Thema? Bist du berühmt? Wie steinig war dein Weg? Aus einem Tutorial sollte die Erfahrung des Schreibenden sprechen, was hier leider überhaupt nicht der Fall ist. Über allgemeingültige Aussagen, die man sich an drei Fingern abzählen kann gehst du nicht hinaus, von kleinen Anektoden, die sowas erst interessant machen, ganz zu schweigen.

    Natürlich wird man berühmt, wenn man unzählige Gigs womöglich noch als Vorband der Stones o.ä. spielt. Aber wie genau wird man Vorband der Stones? Ich weiß es auch nicht, aber ich schreibe auch kein Tutorial drüber. Und natürlich sind CD-Verkäufe und eine professionelle Website wichtig. Genauso wie man sich immer an den Big Boss wenden soll mit seiner Demo. Aber der Big Boss wäre nicht der Big Boss, wenn jeder Dahergelaufene einfach zu ihm kommt und dann einen Vertrag unterschreiben kann.

    Ich selbst habe keinen blassen Schimmer, wie man an einen Plattenvertrag kommt oder wirklich berühmt wird, aber aus deinem Tutorial geht das auch nicht mal ansatzweise hervor. Es gibt wohl auch keinen Generalplan dafür, aber jemand, der schon einige Erfahrungen in der Richtung gemacht hat, könnte die Sache wenigstens mit kleinen Stories über Fehlschläge oder Glücksfälle etwas aufheitern. Dazu kommt, dass dein Tutorial orthografisch etwas zu wünschen übrig lässt, ums mal vorsichtig auszudrücken, was das Lesen nicht gerade einfacher macht.

    Das klingt jetzt vielleicht alles etwas hart und ich will dir wirklich nicht auf den Schlips treten, aber es ist halt meiner Meinung nach inhaltlich nicht sehr gehaltvoll.

    Gruß,
    Jay
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.08.05   #9
    Wenn Du schon so beharrlich auf eine Meinungsäußerung bestehst: Du hast Dir sicher Mühe gegeben, über das Thema an sich auch nachgedacht, allerdings ein wenig verfehlt - da muß ich JAY rechtgeben.

    Außerdem gibt es zu der von Dir beleuchteten Fage bereits ein Tutorial, nämlich hier: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=20447.

    Mach' Dir nichts draus - aller Anfang ist schwer...:cool:
     
  10. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.08.05   #10
    Nein. Da hast du jetzt das Thema verfehlt, Sticks. Das Tutorial von boomshop geht über die Promotion vor Konzerten zB. Im übrigen: Hättest du mein Tutorial komplett gelesen wüsstest du dass ich sogar auf das Tutorial von boomshop verwiesen habe.

    @Jay: Was einen gewissen Berühmtheitsgrad hier lokal angeht kann ich sicherlich mitreden. Es passiert schon tw. dass ich auf der Strasse angesprochen werde. Hey du spielst doch bei ... . Ich glaube jedoch nicht dass ihr jemand auftreiben könnt der bereits einen Plattendeal hat und euch sowas hier schreibt. Nichts desto trotz: Ich denke dass mit dem Tutorial einige Anfängerfragen beantwortet werden konnten. Viele denken dass man berühmt wird indem man nur irgendjemand irgendwelche Demo-CDs schickt. Die Realität sieht anders aus.
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.08.05   #11
    Lustig zu Lesen aber ich denk auch das da noch viele Schritte fehlen. Hoert sich alles logisch an und so stellt man es sich vor aber es funkt halt in den meisten Faellen nicht. Klar sind viele Liveauftritte von Vorteil aber der Faktor 'Zur richtigen Zeit am richtigen Ort' wertet hoeher. Man muss nicht jeden 'Mist-Gig' zu unmoeglichen Koditionen spielen da sich in den seltesten Faellen ein Band-Scout in irgendwelche kleinen Clubs verirrt ( ich persoenlich halte Bandscouts fuer Fabelwesen. Auf alle Faelle hilfts dem Zusammenspiel und das ist doch auch was. :)
    Was fehlt ist den Leuten klar zu Machen das man um bei einer bekannten Band im Vorprogramm zu Spielen in 99% der Faelle Geld rankarren muss. z.B. eine Oomph-Tour kann da mal pro Tag lockerer 1500,- Euro kosten. :screwy:
    Auch ganz wichtig ist die Kunst des Arschkriechens zu beherschen ( das ist mein vollkommener Ernst ). Bei den richtigen Leuten angewendet kommt man dem Traum ein grosses Stueck naeher. Ohne Beziehungen laeuft fast ueberhaupt nichts also ab auf Konzerte anderer Bands, Festivals, Musikerkneipen etc. und versuchen Kontakte zu Knuepfen. Da auch die Chance wahrnehmen Flyer der eigenen Band zu Verteilen. Eigentlich ueberall Flyer seiner Band hinlegen das die Leute den Namen lesen.
    Die 'einfachste' Art einen Plattendeal zu bekommen ist sich einem momentanen Trend anzuschliessen da Labels meistens nur Bands nehmen die sich anhoeren wie diejenigen die schon ne Menge Geld verdienen ( Im Metalbereich klappt das im Moment mit Metalcore sehr gut ). Da hat man dann auch eine gute Chance irgendwelche Bandwettbewerbe fuer sich zu entscheiden und vielleicht ist da wirklich mal jemand von einem Label dabei.

    Das faellt mir auf die Schnelle ein. Hoert sich alles sehr verbittert an aber so laeufts nunmal leider.

    PS: Ich kenne einige Leute persoenlich die einen Plattendeal haben und glaubt mir da vergeht einem ganz schnell die Lust wenn man hoert was da abgeht solange man noch nicht zu den Megasellern gehoert.
     
  12. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 25.08.05   #12
    Dem stimme ich in allen Punkten uneingeschränkt zu, habe auch nichts mehr hinzuzufügen.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  13. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 26.08.05   #13
    Ja. Was soll ich dazu sagen? Habe sehr gespaltenes Feedback bisher bekommen. Mir ist klar dass es schwer ist über diese Thema gross viel Erfahrung einzubringen ausser dem üblichen allderings finde ich musste mal alles komplett niedergeschrieben werden. Viele denken doch echt das fällt einfach vom Himmel.
     
  14. hasenfreund

    hasenfreund Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #14
    Ich finde das Tutorial auch hundsschlecht.

    Irgendwie liest man daraus, dass der Schreiber nie wirklich bekannt war und es auch nicht wird. Tut mir leid, aber alles hier liest sich so, als hättest du in deiner Musikerkarriere heftigst auf die Pappe gehauen bekommen. Heisst auch, dass der Schreiber über eine gewisse lokale Prominenz nie rauskommen wird.

    Ein Künstler hat Leuten, die sich sowas reinzieh, nicht wirklich viel zu sagen. Ein wirklich (imho) geiles Tutorial zum "Rockstar" wäre imho:

    Mach die Musik, die dir gefällt, lass dich von niemandem aufhalten und lass dich nie ficken. Du wirst nie bekannt und sie werden dir nur andauernd sagen, wie scheisse du bist, mach trotzdem weiter.

    Arbeite dafür und halt die Fresse. Punkt. Zu 99,99999% wirst du unbekannt sterben, aber nix für ungut, du hast alles für deine Kunst getan.
    Sind keine Fakten, ist reine Mutmassung und endlos umstritten. Du kannst schreiben, dass er sich deswegen umbringen wollte, aber dass er sich umgebracht hat, halte ich für absolut unbestätigt.
     
  15. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 26.08.05   #15
    Von den Beleidigungen mir gegenüber in deinem Thread - ohne mich und meine Musik zu kennen - mal abgesehen schreibst du viel aber doch nichts.

    Du siehst anhand eines 2 DIN A4 Seiten langen Textes dass ich mit meiner Musik - die du nicht kennst - nie bekannt werde? Hehe. Du gefällst mir. Kannst wohl hellsehen, was.
    Ich hab in meiner Musikkarriere (ich bin 16!) bisher noch nicht mächtigst auf die Pappe gehauen bekommen. Komischerweiße lese ich aus deinem Beitrag eine gewisse Frustration mit dem Thema. Eigene Erfahrung? Kannst du gerne mit einbringen ist immer erwünscht aber auf friedlicher Basis.

    Was ist denn das für Umgangston hier. Wie alt sind wir?

    Ich bitte hiermit von weiteren Beleidigungen abzusehen. Nur weil ein Mod was sagt muss man das nämlich nicht in Kiddiesprache und mit vulgären Ausdrücken angereichert weiterplappern.
     
  16. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 26.08.05   #16
    also in gewisser Weise hat er recht. Wir konnten alle ein instrument spielen haben geprobt und geprobt gecovert was das Zueg hält. Gigs gehabt und ausgerechnet letzte Woche auf einem kleineren Gig 100 Leute entdeckt uns einer der ein Tonstudio hat.....

    nun gehts ans aufnehmen :great: :D
     
  17. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 26.08.05   #17
    Jap. Zufälle gibts und ohne sowas hat man meistens wenig Chancen. Nickelback hat 9 Jahre Demos versendet und bekannt geworden sind sie weil sie sich selber produdziert haben und die CDs wie warme Semmeln weggingen. Andere werden einfach in Clubs entdeckt. Es steckt nicht immer nur ein Schema dahinter. Das ist das faszinierende.
    Ich wünsche euch viel Glück ;)
     
  18. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 26.08.05   #18
    Wenn du schon unbedingt Tutorials schreiben möchte (oder irgendein anderer hier), dann schreibt doch bitte eins zur

    Bandgründung

    Das wäre dann zwar auch recht allgemein (wobei viele hier musikalisch ja in etwa die gleiche Richtung gehen), aber es würde jedem etwas bringen und eigentlich kann fast jeder was dazu sagen.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  19. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.08.05   #19
    So jetzt beruhigen wir uns alle mal ein wenig ;)

    Ich moechte doch bitten das wenn jemand meint das Tut hat Schwaechen diese sachlich vorzubringen und das wir die dann hier in Ruhe diskutieren. Zudem kann so rock_on das eine oder andere hinzufuegen.
    Meine Kritik war z.B. in keinsterweise als Angriff gedacht sondern als Darstellung meiner Erfarung die ich in den ganzen Jahren gemacht habe. Zudem eben gedacht um noch Zusatzinfos zu Bringen mit denen man vielleicht auch erweitern/korrigieren etc. kann.

    Also auf gehts lasst uns das in einem normalen Ton diskutieren und moeglicherweise verbessern. Konstruktiv anstatt destruktiv :)


    @kooper: Naja Tonstudios haben viele und die kann man sich auch mieten also braucht man da nicht endeckt werden. Die Frage ist bezahlt ihr was dafuer ?

    Ach ja noch zwecks Label: Das Geld das euch die Labels vorstrecken muss wieder zurueckgezahlt werden. Bevor das Budget nicht ausgeglichen ist bekommt die Band keinen Cent zu Sehen. Eigentlich sind Labels nur Zinslose Banken.
     
  20. hasenfreund

    hasenfreund Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #20
    So, Leute. Ich will nun nicht mehr viel schreiben und nehmt das, was ich schreibe nicht zu persönlich, nix gegen irgendwen. Irgendwie habe ich schon geahnt, dass der Threadstarter "noch nicht" sehr reif ist (16, hrhr) und dementsprechend schon klar, dass Kritik als persönlicher Angriff interpretiert wird.

    Also nochmals: konstruktive Kritik: Ich würde das Tut so schreiben:


    • Mach die Musik, die dir gefällt, lass dich von niemandem aufhalten und lass dich nie ficken. Du wirst nie bekannt und sie werden dir nur andauernd sagen, wie scheisse du bist, mach trotzdem weiter. Lass dich nie unterkriegen, mach deinen Sound.
    • Arbeite dafür und halt die Fresse. Punkt. Zu 99,99999% wirst du unbekannt sterben, aber nix für ungut, du hast alles für deine Kunst getan.
    So.
    Siehe oben.
    Ach du scheisse, das will ich mal HEFTIGST BESTREITEN!!!!!!!
    Also wenn ich hier nicht sachlich schreibe, dann könnt ihr mir Kurt sagen. Checkt mal im Duden, was sachlich heisst :) (bitte, versteht, dies ist KEIN PERSOENLICHER Angriff, im Gegenteil).
    Tsts, das I-net ist perfekt, um bekannt zu werden und seine Mp3s um den Globus zu schicken.
    So, das wars. Viel Glück in eurer Hobby-Musikerkarriere. Ich mach das auch als Hobby, weil ich ja Künstler bin (oder versuche, es zu sein.....wie mans sieht).

    Meinungen sind verschieden, merkt euch das und ich greife hier NIEMANDEN persönlich an.
     
Die Seite wird geladen...