UB1622FX-Pro mit Guitar Amp verbinden....

von SKATAQUE, 16.07.04.

  1. SKATAQUE

    SKATAQUE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.04
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    La Paz - Bolivien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 16.07.04   #1
    alsoo....ich habe mir letztens den obengenannten behringer UB1622FX-Pro zugelegt und würde ihn gern an meinen gitarren amp ankapseln. das komplette system sähe wie folgt aus: gitarre in bodeneffektgerät, bodeneff. in das mischpult und vom pult aus in den amp.
    ich hab jetzt schon ne weile rumprobiert aber ich bekomm aus dem amp keinen sound. habe schon alle ausgänge beim mixer ausprobiert. also wenn ihr mir nen tipp geben könntet oder ihr mir sagt, dass ich gleich monitore kaufen soll, dann wäre ich euch sehr verbunden ;-)
    danke, tschüß
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 16.07.04   #2
    Was hast du denn mit dem Mischpult zwischen Gitarre und Amp vor?

    Jens
     
  3. SKATAQUE

    SKATAQUE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.04
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    30
    Ort:
    La Paz - Bolivien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 16.07.04   #3
    naja, also die sache hat sich von selbst geklärt, ich hatte einfach nich bedacht, dass man, wenn man nur nen mono amp hat vom mischpult nur einen "linken output" verwenden kann. hab den amp immer an nem rechten output angestöpselt.
    ich habe damit vor eigentlich mehrere gitarren, bässe und mics aufzunehmen. also abzustimmen und dann über die rec outputs aufzunehmen. habe jetzt das beispiel nur anhand einer gitarre erklärt.
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 18.07.04   #4
    ...in dem Fall hat aber der Mischer nichts zwischen Gitarre und Amp verloren. Was da dann rauskommt, wird nicht nach E-Gitarre klingen.
    Besser ist es, den AMp mit einem Mikro abzunehmen (du scheinst ja welche zu haben) - also ganz normales Gitarrensetup ohne Mischer dazwischen, Mikro vor den Amp und ab geht's...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping