Über die Saiten gleiten - unerwünschtes Geräusch

  • Ersteller Leviticus
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Leviticus
Leviticus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.12
Registriert
05.03.09
Beiträge
78
Kekse
0
Mir fällt zu dem Thema keine passende Überschrift ein, es geht um folgendes. Seit mehreren Wochen besitze ich nun den Yamaha RBX A2. Ist auch sehr guter Bass. Mir ist aber aufgefallen, dass wenn ich über die Saiten gleite, also nichts spiele, dass der Verstärker dieses gleiten stark verstärkt. Was bei vielen Stellen in Liedern auch zu hören ist, besonders wenn ich es aufnehme. Ich hab erst gedacht das wäre vielleicht normal, auch wenns mir komisch vorkam. Dann hab ich bei einem Freund gespielt, auf seinem Bass mit seinem Amp. Einen guten Amp von Fame, da hörte man dieses gleiten eigentlich gar nicht. Ich habe übrigens einen Peavy Micro Amp (Combo)

Jetzt habe ich mal meinen alten Johnson Bass angescheschlossen und dort hört man dieses gleiten eigentlich kaum. Woran kann das liegen, das stört nämlich schon, dass beim Yamaha dass Gleiten dermassen verstärkt wird.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oromis
Oromis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
11.12.06
Beiträge
305
Kekse
1.963
Ort
Stuttgart
Hallo! Vielleicht hast du die Höhen bei deinem Yamaha Bass einfach nur sehr reingedreht (der ist ja aktiv wenn ichs richtig weiß). Probiers mal aus mit weniger Höhen. Bei meinem G&L ist es auch so, dass das Gleiten über die Saiten und die Geräusche die die Schlaghand beim Spielen macht auch extrem bei voll reingedrehten Höhen verstärkt wird, sodass es mich persönlich stört. Ansonsten kann es natürlich auch an den Saiten liegen.
 
Leviticus
Leviticus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.12
Registriert
05.03.09
Beiträge
78
Kekse
0
Hallo! Vielleicht hast du die Höhen bei deinem Yamaha Bass einfach nur sehr reingedreht (der ist ja aktiv wenn ichs richtig weiß). Probiers mal aus mit weniger Höhen. Bei meinem G&L ist es auch so, dass das Gleiten über die Saiten und die Geräusche die die Schlaghand beim Spielen macht auch extrem bei voll reingedrehten Höhen verstärkt wird, sodass es mich persönlich stört. Ansonsten kann es natürlich auch an den Saiten liegen.

Alle Regler sind immer auf das maximum gedreht. Aber der Bass ist aktiv. Wenn ich die Höhenblende leiser mache, hört man es noch zu sehr. Und der Bass klingt mMn am besten wenn die Höhenblende voll aufgedreht ist. Da sind noch die standart Yamaha Saiten drauf, ich müsste sie natürlich wechseln um das zu probieren, aber die Saiten gefallen mir eigl. ganz gut.
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.235
Kekse
118.246
Ort
Linker Niederrhein
Je weiter die Höhenblende aufgedreht ist, desto deutlicher wird das "Rutschen" ...

Ich habe einen 25 Jahre alten Rockinger Bass mit zuschaltbarem Piezo unter der Brücke.
Der hört sich toll an, wenn man kein Horn am Verstärker hat (oder das Horn runter dreht). Macht den Bass richtig lebendig. Allerdings ist der Piezo ein richtiger "Nebengeräuschverstärker".

Ich behaupte mal: Dein Bass und ein Verstärker sind zu gut ... :)
Daher fällt Dir das Rutschen so sehr auf.

Abhilfe:
1. Höhen etwas wegdrehen (Mitte wäre ja neutral bei deinem?).
2. Andere / glattere Saiten (kenne mich da aber kaum aus!)
3. Basslehrer, der Dir mehr Grifftechnik beibringt (wenn Du weniger Druck beim Wechseln hast, wird auch das Nebengeräusch leiser)
4. Opium (Geräusche bleiben, aber es ist Dir egal - kein empfehlenswerter Tipp!!!)
5. Volkshochschulkurs "Entspannungsübungen für den Alltag (der löst zwar die Probleme nicht, aber sie sind Dir egal - meiner Meinung nach die beste Lösung).

Mein absolutes Rock'n'Roll Lieblingslied ist von Jimmy Soul. Es heißt: "If you wanna be happy for the rest of your live (never make a pretty woman your wife)": http://www.youtube.com/watch?v=GwpR2-9EvsQ

Übertragen heißt das: Wenn Du einen höhenreichen Sound willst, einen Bass der alles kann, dann musst Du mit Nebengeräuschen kämpfen. Deine Unzufriedenheit rührt aus einem "zu guten" Bass ...
Daher gilt meine Liebe den unvollkommnen Fender Bässen mit passiver Elektronik. Die können nicht was dein Aktiver kann, dafür habe ich meinen "peace of mind" oder "yes she's ugly, but she shure can cook" wie es Jimmy Soul ausdrückt. :cool:

Netter Gruß
Andreas

P.S.: Schönen Bass hast Du! :great: (nicht ironisch gemeint!)
 
mins
mins
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.12
Registriert
23.02.08
Beiträge
163
Kekse
153
Nur mal nebenbei: Der Yamaha RBX A2 ist nicht aktiv, die Batterie ist lediglich für die Lämpchen an den Potis.
Wenn Du das "gleiten" meinst, das ich glaube, dass Du das meinst, hört man das doch auch recht häufig auch bei den "großen Musikern", da aber eher bei der Gitarre. Du meinst doch das Geräusch, das entsteht, wenn man zum Beispiel gerade in den tiefen Bünden ist und dann in die hohen wechselt und so über die Saiten rutscht, oder?
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Hallo Leviticus,

mit diesen Greifgeräuschen (ich glaube so nennt man das) hatte ich bisher auf meinem passiven Jazz Bass nie größere Probleme. Als ich vor kurzem von gutmütigen Nickel- auf brillantere Stahlsaiten umgestiegen bin traten diese störenden Geräusche deutlich in den Vordergrund. Zunächst habe ich auch versucht diese durch Absenkung der hohen Frequenzen zu beseitigen, was allerdings meinem Sound nicht zu gute kam. Letztlich habe ich mich damit arrangiert, indem ich diese Greifgeräusche als Indikator für "unsaubere" Greiftechnik benutze. Seit ich die Stahlsaiten spiele bemühe ich mich bewusst um eine bessere Greifhandtechnik um damit auch die Nebengeräusche zu minimieren.

Daher kann ich Cadfaels Empfehlungen nur zustimmen. Entweder hohe Frequenzen am Bass, am Verstärker oder an der Box reduzieren.
Nickelsaiten, oder gar Flatwoundsaiten (die das Problem ja völlig eliminieren sollten) aufziehen.
Oder um eine geräuschärmere Greifhandtechnik bemühen.

Grüße, der Andi.
 
Leviticus
Leviticus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.12
Registriert
05.03.09
Beiträge
78
Kekse
0
Ich behaupte mal: Dein Bass und ein Verstärker sind zu gut ... :)
Daher fällt Dir das Rutschen so sehr auf.

Bass ja, Verstärker niemals. :D



P.S.: Schönen Bass hast Du! :great: (nicht ironisch gemeint!)
Danke, hab uach viele Komplimente bekommen. (Die meisten von Freundinnen :D) Einige Basser Freunde fanden den "schwul", wobei ich glaube die sind nur neidisch. :D



Hallo Leviticus,

mit diesen Greifgeräuschen (ich glaube so nennt man das) hatte ich bisher auf meinem passiven Jazz Bass nie größere Probleme. Als ich vor kurzem von gutmütigen Nickel- auf brillantere Stahlsaiten umgestiegen bin traten diese störenden Geräusche deutlich in den Vordergrund. Zunächst habe ich auch versucht diese durch Absenkung der hohen Frequenzen zu beseitigen, was allerdings meinem Sound nicht zu gute kam. Letztlich habe ich mich damit arrangiert, indem ich diese Greifgeräusche als Indikator für "unsaubere" Greiftechnik benutze. Seit ich die Stahlsaiten spiele bemühe ich mich bewusst um eine bessere Greifhandtechnik um damit auch die Nebengeräusche zu minimieren.

Ich habe die Frequenzen auch runtergedreht und es funktioniert besser. Da ich aber gerne bereit bin mich fortzubilden: Wie bemühst du dich bewusst um eine bessere Greifhandtechnik? Also was machst du dann im speziellen?
 
Tobi18
Tobi18
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
345
Kekse
229
liegt wohl an den saiten. hab auch nen alten yamaha und wenn ich da billigsaiten draufmach (oder auch die werkssaiten) dann klingt das auch so. vergeht aber entweder nach einer weile spielen, oder man amcht halt andere saiten drauf.... :)
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Ich habe die Frequenzen auch runtergedreht und es funktioniert besser. Da ich aber gerne bereit bin mich fortzubilden: Wie bemühst du dich bewusst um eine bessere Greifhandtechnik? Also was machst du dann im speziellen?

Zunächst bemühe ich mich um eine Lehrbuchgreifhandtechnik. Das bedeutet die Fingerkuppen möglichst präzise und kontrolliert direkt hinter die Bünde zu platzieren und dabei die Finger senkrecht, gerade aber trotzdem entspannt zu lassen. Durch dieses sehr kontrollierte Greifen vermeidet man unnötige Slidings, was die Greifgeräusche reduzieren sollte.
Muss man Slidings spielen, so kann man die Störgeräusche durch den Greifdruck und auch durch die Slide-Geschwindigkeit beeinflussen. Ich empfehle einfach mal ein bisschen zu experimentieren. Ich könnte mir auch vorstellen, dass etwas Finger-Ease helfen kann.
Besser kann ich es dir leider aus der Erinnerung heraus nicht erläutern. Ich bin ja seit drei Monaten basslos. :(

Vielleicht neigen deine Saiten (sehr raue Stahlseiten?) aber auch zu Greifgeräuschen und du solltest einfach mal andere ausprobieren.

Der Andi.
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Zunächst bemühe ich mich um eine Lehrbuchgreifhandtechnik.
"Die" Lehrbuchgreifhandtechnik gibts wohl nicht... gibt auch Lehrer, die eine flache Fingerhaltung lehren.

Auf talkbass gibts auch grad nen Thread flat vs curved fingers und ich bin eher der Meinung, es gibt für beides seine Einsatzgebiete.

Wobei die Fingergeräusche durch die senkrechte FIngerhaltung reduziert werden, dahingehend wäre das wohl korrekt.

Aber: Es gibt ja noch den Bandmix - ich bin immernoch verblüfft, was für Sachen einen da so auffallen, positiv wie negativ. Fingergeräusche sind mir da meist wenig bis garnicht aufgefallen, als ich noch Rounds gespielt habe.
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Da hast du natürlich auch wieder recht.

Das Gequitsche nervt eigentlich nur beim Üben im stillen Kämmerlein.
Und zum Üben kann man eigentlich auch einfach mal die Höhen rausdrehen, fertig. :D

Der Andi.
 
B
BoehseOnkelz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.11
Registriert
08.05.09
Beiträge
38
Kekse
0
hab auch den yamaha rbx a2

guter bass

hab auch son kleinen combo dingens bei mir imm zimma rumfahrn^^

also die höhen musste runterdrehn maximal auf hälfte dann hörste die gleitgeräusche kaum noch


auf den größeren verstärkern (ab 200 watt vlt) finde ich hört man das gleiten eigentlich gar nicht mehr.. ich spiel eig ima auf meinem 35er , nem 350er im proberaum und nem 800er im verein =)

die kleinen haben nicht so einen resonanzkörper und bringen so die höhen besser hervor also stell am besten ein: tiefen-3/4 mitten-1/2 höhen- 1/3

klappt bei mir wunderbar ;)
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
auf den größeren verstärkern (ab 200 watt vlt) finde ich hört man das gleiten eigentlich gar nicht mehr.. ich spiel eig ima auf meinem 35er , nem 350er im proberaum und nem 800er im verein =)
Das kommt doch sehr auf den Amp an.

Wenn man zb wie ich zuhause auf nem höhenlastigen Amp mit 8er Speaker und in der Band nen bedeckten Sound mit 15ern spielt, dann merkt man den Unterschied natürlich deutlich. Aber wenn man in der Band auch ein sehr höhenlastiges Setup hat, wird das ja noch eher verstärkt...

Es kommt also nicht auf die Wattzahl an! ;)
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.11.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Das liegt an den Saiten. Wenn man frische Roundwounds aufzieht, dann sind diese relativ rau und drahtig. Da hört man jede bewegung. Wenn Saiten alt sind, dann sind die träge und mumpfig...

Das diese Slide-Geräusche eher hochfrequent sind ist wohl klar ;) Also wenn man die Höhen im Sound betont, dann hat man sie deutlicher. Logisch ;)
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.266
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
der threadersteller hat sich seit fast 4 monaten hier nicht mehr blicken lassen. sollte er noch interesse haben: pn an mich o.a. fachmod. dann machen wir wieder auf.

*closed*​
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben