Über Powerchords improvisieren ?

von ChasT, 17.08.06.

  1. ChasT

    ChasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Joa Titel sagt eigentlich schon alles^^
    Wie improvisiert man über Powerchords ?
    Tonart kann man ja net bestimmen, da sie weder Dur noch Moll sind :/
     
  2. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.08.06   #2
    ja da haste schon recht, ich hab mir da auch schon gedanken gemacht, aber letztendlich ahb ich einfach losgelegt und Dur und Moll probiert, es passt eigentlich beides.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 17.08.06   #3
    die tonart kann aber auch durch akkordfolgen bestimmt werden. wenn du die ganze zeit nur über EINEN powerchord solieren möchtest, darfst du sowohl dur als auch moll, aber wenn man zum beispiel eine akkordfolge von A5-C5 spielt, so ist das A-moll, die akkordfolge A5-C#5 dagegen wäre dur... und so weiter und so fort.
     
  4. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 19.08.06   #4
    bei powerchords bietet sich immer die pentatonik an, da sie einen "geschlechtslosen" klang hat (also weder dur noch moll).
    das setzt allerdings voraus, dass man in etwa weiss, welche tonart verwendet wird, so wie blackz das schon sagte. da is n bissel theoriewissen nicht nachteilig.
     
  5. ChasT

    ChasT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 19.08.06   #5
    Aber es gibt doch eine Dur und Moll Pentatonik :confused:

    Das von Blackzz hab ich bisher noch net gerafft ^^
    Warum is A5-C5 Moll und A5-C#5 dur? Gibts da irgendwie ne kleine Hilfe um rauszufinden ob das jetzt Dur oder Moll ist ?

    Achja und noch ne Frage gibts es für diese "Akkorde" einen speziellen Namen

    D|-----6
    A|-4---6
    E|-4----
     
  6. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 19.08.06   #6
    Alles keine Sache. Wenn man weiß, aus welchen Tönen die Powerchords gebildet wurden, weiß man auch, in welcher Tonart man gerade ist.

    A5 - C5 Enthält A, C, E und G... A-Moll ist am wahrscheinlichsten (spätestens mti noch paar mehr Powerchords zu bestätigen)

    A5 - C#5 Enthält A, C#, E und G#... klarer Fall für A-Dur in erster Linie
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 20.08.06   #7
    Schon richtig, Powerchords haben kein Geschlecht. Aber sobald Gesang oder ein Solo dazukommen, erweitert sich ja der Klang. Und dadurch definieren sich das dann Tonart und Akkordgeschlecht.

    Black Z hat es schon gesagt: Wenn Du 5 Minuten lang den Powerchord E hast, dann bestimmst Du selbst über Deine Melodie, ob es Dur oder Moll ist.

    Mit einem Gitarrenschüler würde ich diese Frage eine Unterrichtsstunde lang so behandeln und üben:

    Spiel zur Übung und zum Verständnis einige Male geduldig

    1. E-Dur und H-Dur im taktigen Wechsel

    und nun

    2. E-Moll und H-Moll

    und noch

    3. E-Dur und H-Moll

    Was sagt Dir stimmungsmäßig gerade am meisten zu?

    Nun wieder E5 und H5. Welche der vorigen drei Möglichkeiten spürst Du dabei innerlich am stärksten?

    Eins? Dann soliere mit E-Dur-Penta

    Zwei? Dann soliere mit E-moll Penta bzw. E-Moll

    Drei: Dann soliere mit E-Dur-Penta

    Nochmals: Wenn es nicht ein fremdes Stück ist, wo das alles schon festliegt, dann hängt es von Dir selber ab, wie Du die Powerchords deuten willst.

    Natürlich gibt es auch Akkordkombinationen, wo aus bestimmten Gründen die Wahlmöglichkeit nicht gegeben ist. Das wäre dann ein Thema für die nächste Stunde, weil wir da den Bereich der Harmonielehre in Theorie (STW: Stufentheorie) und Hörpraxis grundsätzlich erstmal vorsichtig betreten müssten.


    .
     
  8. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 21.08.06   #8
    Das sind Quarten. Kommen wie du vielleicht schon gemerkt hast auch in normalen Powerchords vor. Sind dann die beiden hohen Saiten. Kann man auch verzerrt gut verwenden, da sie recht schwingungsfrei sind und eben mal anders klingen als immer nur Quinten.
     
  9. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 21.08.06   #9
    Moin erstmal.
    Also wenn ich das so lese Frage ich mich Bin ich der Einziegste der mal was über Notenschlüssel, Vorzeichen parallele Molltonart, Quintenzirkel und Dreiklangsbrechung gelernt hat.:D Also ich sag es immer wieder ein wenig Theorie schadet nie.
    MfG Eric C.
     
  10. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 21.08.06   #10
    Sicher nicht. Und du musstest auch fragen bzw. irgendwo lesen oder sonstwie nachforschen. Auch Eric C. hat mal klein angefangen.
     
  11. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 21.08.06   #11
    Na sicher hat er und wenn es damals das i.net schon gegeben hätte und dieses forum wären solche und noch viel viel dümmere fragen von klein eric gekommmen.:D
     
  12. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 22.08.06   #12
    ein tipp wenn du dir selber was ausdenken willst:

    man nehme die akkorde (sind verschiebbar)

    du nimmst z.B. n
    G poweraccord davon die quarte = C poweraccord
    davon dann noch die quinte = d poweraccord

    d.h. du kannst über diese akkorde (egal welche abfolge oder rythmus) eine g-moll pentatonik spielen:
    e-3---6
    h-3---6
    g-3---5
    d-3---5
    a-3---5
    e-3---6

    das gilt natürlich auch für die anderen pattern:

    e-6---8
    h-6---8
    g-5---7
    d-5---8
    a-5---8
    e-6---8

    etc.

    dann verschiebst du z.b. den grundton auf a

    dann spielst du die akkorde:

    a; d; e;


    bitte von den "schlaueren" musikern bestätigen lassen.

    so habs ich jetzt glernt..
     
  13. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 23.08.06   #13
    ööhmm... ich spiel da meistens bluestonleiter...
     
Die Seite wird geladen...

mapping