Überblick verschaffen

  • Ersteller FogKing
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
FogKing

FogKing

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.16
Mitglied seit
19.09.11
Beiträge
53
Kekse
0
Hallo,
ich bin Gitarrist, das heißt ich spiele schon seid ein paar Jahren E-Gitarre in einer Band. Ich habe vor mir demnächst einen neuen PC zuzulegen (der tower sollte vlt ca 700 kosten wenns geht) und dachte mir das ich gleich mal mit einbeziehe in Zukunft mal Home-recording zu betreiben. Ich habe vor evtl mit meiner Band mal Demo Aufnahmen (möglichst gute) zu kreieren und später evtl mal ein Solo projekt in den eigenen 4 Wänden zu starten (mit E-drum ect.).
Nun stellt sich mir die Frage was genau man für solche Aufnahmen alles benötigt.
1. Als erstes möchte ich wissen auf was ich schon beim Kauf meines (Tower) Pc´s achten sollte, also ne spezielle Soundkarte oder sowas.
2. Was für ein Interface macht sich am besten, oder gibt es nicht sogar schon Soundkarten die ein Interface ersetzen?
3. Wie sieht es mit der Microphonierung aus? ich habe nun kein perfeckt schallgedämpftes Zimmer, möchte aber trotzdem einen möglichst klaren und fetten Sound haben ( Genre: Metal: Progressive, Death ect). Aufnehmen würde ich halt gerne aufjeden fall meine Gitarre über Amp ( Peavey 6505+ 112 Combo); Die drumz vtl erstma mit nem Microphon Drumkit ( wovon ich noch keen plan hab) oder halt iwann mit einem E-Drum was ich mir mal holen möchte irgendwann^^, und halt den Gesang mit nem ganz normalen Microphon.
4. Brauche ich noch ein Mischpult oder reicht es einfach das alles ins Interface einzustöppseln?
5. reicht Cubase 5 als Software aus oder benötige ich noch weitere Programme um mein Sound zu optimieren?
6. gibts noch wichtige dinge die ich brauche? ^^

--> möchte erstma Grundlegend wissen was ich brauche um mir mal ein bild über den finanziellen aufwand machen zu können und um zu wissen in wie weit ich mich da noch weiterbilden muss, ich würde mir also gerne erstmal einen Überblick verschaffen ;)

vielen Dank im Vorraus!
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
1. Als erstes möchte ich wissen auf was ich schon beim Kauf meines (Tower) Pc´s achten sollte, also ne spezielle Soundkarte oder sowas.
Beim Kauf eines "Recording"-PCs gibt es eigentlich nichts zu beachten, dass ich nicht auch grundsätzlich bei einem PC beachten würde. Also z:B. dass das Ding keinen KRach macht. Und eine leistungsfähige Grafikkarte ist fürs Recording überflüsig. Die Qualität des Onboard-Sounds ist egal, weil du ihn ja eh nicht benutzt.

2. Was für ein Interface macht sich am besten, oder gibt es nicht sogar schon Soundkarten die ein Interface ersetzen?
Da "Soundkarte" im Grunde nur ein anderes Wort für "Interface" ist, ist der zweite Teil der Frage etwas unsinnig :) Beim Kauf eines Interfaces muss man zunächst mal schauen, wie das ausgestattet sein soll, also vor allem bezüglich Ein- und Ausgängen. Wenn immer nur einzeln aufnimmst und Drums nur E-Drums sein sollen, dann reicht eines der verbreitete Interfaces mit zwei Mikrofoneingängen in der 100-200Euro Klasse. Beliebt sind da letzter Zeit die von Focusrite, was aber nicht heißt, dass die Konkurrenz da jetzt auffallen schlechter ist...

3. Wie sieht es mit der Microphonierung aus? ich habe nun kein perfeckt schallgedämpftes Zimmer, möchte aber trotzdem einen möglichst klaren und fetten Sound haben ( Genre: Metal: Progressive, Death ect). Aufnehmen würde ich halt gerne aufjeden fall meine Gitarre über Amp ( Peavey 6505+ 112 Combo); Die drumz vtl erstma mit nem Microphon Drumkit ( wovon ich noch keen plan hab) oder halt iwann mit einem E-Drum was ich mir mal holen möchte irgendwann^^, und halt den Gesang mit nem ganz normalen Microphon

Also doch erst ein richtiges Drumset? Also E-Drums aufnehmen wäre halt deutrlich einfacher. Raumakutsik ist egal, du brauchst keine Mikrofone (die halt viel Geld kosten; solche Komplettsets sind fraglich, bei den ganz günstigen kannst du dir ja mal ausrechnen, was ein einzelnes Mikro kostet...) und du kannst per MIDI aufnehmen, weshalb du dnn auch ein Audiointerface mit vielen Eingängen brauchst. Und was heißt "normales Mikrofon für Gesang"? Da nimmt man meistens Goßmmebran-Kondensatormikros. Oft empfohlen in der Einsteigerklasse wird da letzterzeit das Audio Technica AT2035. Klassiker für den Gitarrenamp wäre das Shure SM57.

4. Brauche ich noch ein Mischpult oder reicht es einfach das alles ins Interface einzustöppseln?
Wenn du ein entsprechend ausgestattes Interface kaufst, dann kannst du alles direkt reinstöpseln.

5. reicht Cubase 5 als Software aus oder benötige ich noch weitere Programme um mein Sound zu optimieren?
Du brauchst noch nicht mal Cubase 5. Wenn das Budget knapp ist, würde ich an der Software sparen, auf den Klang hat sie ja zunächst eh keinen Einfluss.

6. gibts noch wichtige dinge die ich brauche? ^^
Geschlossene Kopfhörer und Monitorboxen.

Und das wichtigstes: KnowHow. Du kannst dir das teuerste HiEnd-Equipment kaufen, aber ohne das richtiges Wissen über Mikrofonierung und Abmischen wird es dennoch nach Amatuerproduktion klingen.
 
FogKing

FogKing

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.16
Mitglied seit
19.09.11
Beiträge
53
Kekse
0
Ok, naja also ich hol mir den pc ja nicht allein für Rec. Zwecke sondern auch fürs zocken^^
Cubase 5 hab ich schon, das hatte ich vergessen zu sagen

und zur Soundkarte war eigentliche Frage welche Art von Interface besser sind, also ob Interne Soundkarten glaube PCI oder so besser sind oder lieber USB Interface

und vor das interface könnte ich theoretisch noch ein Mischpult quasi als "Verteiler" schalten oder?
 
Captain-P

Captain-P

HCA Gehörschutz
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
24.10.06
Beiträge
2.348
Kekse
19.765
andiu

andiu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
13.04.13
Beiträge
1.557
Kekse
8.908
Ort
Stuttgart
Hab mich damit auch gerade beschäftigt (mit Homerecording, meine ich)

Ich würde auch jeden Fall ein externes USB-Interface vorziehen. Für E-Gitte/Bass brauchts ja jeweils schon einen Hochpegeleingang, die der Rechner nicht immer hat (und dann meist nur einen Eingang überhaupt bei den Billigteilen), die Anschlußmöglichkeiten und die Quali der internen Soundkarten sind meist eher bescheiden.

Mixer: Könntest Du, wenn das Interface nicht genug Eingänge bietet. Wenn Du alles an das Interface stöpselst und du echte Drums abnehmen willst, kommen halt schnell ein paar Mikros zusammen. Wenn Ihr also im Proberaum rockt, kann ein Mixer hilfreich sein, der z.B. die Signale der Drums entgegennimmt und über einen Ausgang an das Interface weiterreicht, für Amateur-, Selbstkontroll- und Demozwecke brauchts also keine -zig-Eingänge. Je nach Bandgröße sollten vier bis sechs Eingänge beim Interface reichen, denke ich. Bedenke, dass die Anzahl der genutzten Eingänge an so einem Interface gleichzeitig auch die Anzahl der gleichzeitig aufnehmbaren getrennten Spuren definiert. Die Drums wären bei diesem Szenario also bereits "vorgemischt" auf einer Spur. Ein Midi I/O wäre bei der Verwendung von E-drums Pflicht, bzw. sowieso sinnvoll.
 
.s

.s

.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
12.03.06
Beiträge
16.256
Kekse
47.561
Hallo.
Da das hier auf dem ersten Blick stark nach illegaler Software aussieht, muss ich hier erstmal dicht machen. Für sowas gibt es im MB keinen Support.
Wenn du es wiederlegen magst, mache einen Screenshot vom geöffneten Cubase (also vom ganzen Desktop) und schicke mir das als PN.
Wenn es sich hier um eine AI oder LE Version handelt, dann schicke mir einfach so eine PN mit der Soft-Elicenser-Aktivierung als Screenshot. (Key selbst bitte schwärzen).
Dann schließe ich gern wieder auf.
Vielen Dank für das Verständnis.

lg .s
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben