Übungen zur Finger"entkopplung" ;)

von deoee, 15.03.07.

  1. deoee

    deoee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #1
    Moin, mir ist keine bessere Überschrift eingefallen ;)
    Ich hab teilweise so ein "kleines" aber feines Problem mit den Fingern.
    Und zwar wär ich euch dankbar für Tipps oder Übungen, mit denen man seine Finger voneinander entkoppeln kann. Also z.B. ists bei mir so, dass ich erst immer den Ringfinger "bewegen" muss damit die anderen folgen, weil .. ja ka warum, es geht nicht anders :D Deswegen bin ich dementsprechend langsam bei Akkordwechseln usw.
    Ich weiss, üben üben üben aber ich würd mich auch über Anregungen freuen :D
    Danke schonmal!:great:
     
  2. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.03.07   #2
    Die 1234 und 1324 Übung Täglich machen, dann klappt das mit der Zeit.
     
  3. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 16.03.07   #3
    Und natürlich auch andersrum. Das hab ich vernachlässigt, was irgendwann nervig wird. ;)

    Ansonsten (ohne Gerät) einfach mal immer nur einen Finger beugen. Solange bis die anderen sich nicht mehr mit bewegen. Am Anfang ist's auch ok die anderen mit der anderen Hand fest zu halten.
     
  4. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 16.03.07   #4
    Ausserdem Akkorde greifen und dann versuchen einzellne Finger in den Bünden und auf den Saiten zu verschieben ;)
     
  5. deoee

    deoee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.07   #5
    Ok, danke werd mal alles durchacker ;)

    Warum ist das Forum eig. so lahm...?
     
  6. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 16.03.07   #6
    Ich kenne auch eine Übung, die kanst du eigentlich überall machen:

    Linke Hand als Beispiel, die legst du aufen Tisch oder aufen OberschenkeL (Kannst du dann auch im Bus oder sonstwo üben:great:):

    K(leiner) R(ing) M(ittel) Z(eige)

    dann hebst du an:

    R Z
    K M

    danach:

    K M
    R Z

    wenn du das schnell drau hast, beliebig varieren:

    K Z RM
    RM K Z

    Ich hoffe du kannst hiermit was anfangen!

    Gruß
    Phoenix
     
  7. Broe

    Broe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    17.11.13
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.07   #7
    Ich weiß nicht, ob das das selbe Problem ist - aber ich habe zum Beispiel das Problem, dass ich zwar den Ringfinger beugen kann (unabhängig von den anderen Fingern), abe rnicht anheben kann. Ist das auch Übingssache, oder Veranlagung?
     
  8. deoee

    deoee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.07   #8
    Also meinen Ringfinger kann ich nur ein wenig anheben also bedeutend weniger als die anderen. Aber zum spielen reichts ja ;)
     
  9. funrick

    funrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.07   #9
    Hy,
    also ich als geübter Geiger kann den Ringfinger nur etwas höher als das erste Glied des Mittelfingers anheben.

    Eine weiter "unabhängigkeitsübung" ist eine einfache Trillerübung! Wie oben beschrieben, alle Finger auflegen und einzeln anheben nur eben dann als Triller ausführen , also mehrmals hintereinander!

    Was ich gerade übe ist a) eine einfache Tonleiter rauf und wieder runter, angefangen von der dicken E-Saite. Dann als zusätzliche schwierigkeitsstufe einen Ton abwärts spielen und dann jedesmal einen Ton weiter spielen....Hä???

    Also: Grundton C

    E-Saite 2. Finger C gegriffen, dann mit dem ersten Finger das h (ein Bund tiefer)
    dan wieder C, dann 4 Finger D, dann 2 Finger C, dann D, dann E dann D dann

    Tonlich klingt dass so:

    Aufwärts:
    chcdcdedefefgfgagahac

    abwärts einfach anders herum gelesen.

    Um dabei die Finger "frei" zu bekommen, solltest Du den Ton den Du noch benutzen mußt liegen lassen (das geht natürlich nur wenn ein Saitenwechsel ansteht!

    Ich hoffe es war einigermaßen verständlich!

    Gruß Patrick!
     
Die Seite wird geladen...

mapping