Übungsamp mit zwei Inputs

  • Ersteller TimBeam
  • Erstellt am
TimBeam
TimBeam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Registriert
10.10.07
Beiträge
66
Kekse
176
Ort
Wasserburg am Inn
Hallo zusammen! :)

Ich bin auf der Suche nach einem Übungsamp, am besten mit Röhrenverstärker. Ich brauch ihn aber nicht nur für mich alleine, sondern auch für meine Gitarrenschüler und deshalb wäre es sehr gut, wenn er zwei Inputs hätte. Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn er FX Send und FX Return - Steckplätze hätte, da ich das Boss GT-10 besitze und gerne über die vier-kabel-methode benutzen würde. das ist aber kein zwingendes Kauf-Kriterium, da ich das sowiso nicht so oft vom Proberaum mitnehmen werde. Der Amp muss auch nicht ganz leise sein, ich wohne nämlich ab nächsten Monat im Keller.
Mein Buged ist leider sehr begrenzt: über 600 € sollte er eher nicht kosten. Kann man da was bekommen?

Ich hoffe, das sind genug Infos...wenn nicht, bitte einfach fragen ;)

lG, TimBeam

edit: ah vergessen: ich will damit hauptsächlich Blues und Rock spielen und es reicht zur not ein clean-kanal, den man leicht anzerren kann.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Thilo278
Thilo278
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
03.11.07
Beiträge
1.722
Kekse
3.424
Ort
Düsseldorf
Für welchen Stil denn? Ansonsten guck dich mal nach nem gebrauchten Hot Rod Deluxe um...
 
thomas.h
thomas.h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.886
Kekse
5.492
Hallo,
ich hab jetzt zwar keinen GT10 und weiß nicht, wie frei man das Routing gestalten kann, aber vielleicht funktioniert folgende Überlegung (da 2 Gitarren über den selben Amp sowieso scheiße klingen, weil sie sich gegenseitig die Pegel raufdrücken):
Wenn du den GT10 spielst und einen Amp mit FX Loop hast, kannst du eine Gitarre in den Ampinput stecken, die anderen in den GT10 Input. Dann aus dem FX Loop des Amps in den GT10 in, dort die beiden Gitarren mixen und in den FX return des Amps fahren. Damit verstärkst du beide Gitarren und beide haben unabhängige klangbildende Amps.

Grüße
 
TimBeam
TimBeam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Registriert
10.10.07
Beiträge
66
Kekse
176
Ort
Wasserburg am Inn
Für welchen Stil denn? Ansonsten guck dich mal nach nem gebrauchten Hot Rod Deluxe um...

ich hab jetzt oben reingeschrieben, wofür ich ihn brauch. in zwei wochen fahr ich zum thomann, dann werd ich den schonmal anspielen.

Hallo,
ich hab jetzt zwar keinen GT10 und weiß nicht, wie frei man das Routing gestalten kann, aber vielleicht funktioniert folgende Überlegung (da 2 Gitarren über den selben Amp sowieso scheiße klingen, weil sie sich gegenseitig die Pegel raufdrücken):
Wenn du den GT10 spielst und einen Amp mit FX Loop hast, kannst du eine Gitarre in den Ampinput stecken, die anderen in den GT10 Input. Dann aus dem FX Loop des Amps in den GT10 in, dort die beiden Gitarren mixen und in den FX return des Amps fahren. Damit verstärkst du beide Gitarren und beide haben unabhängige klangbildende Amps.

Grüße

hey das muss ich heute abend gleich mal ausprobieren. wenn das klappt wärs natürlich super. dann bräucht ich die zwei inputs nicht, aber dann wären die fx send und return unumgänglich und ich müsst für den gitarrenunterricht immer mein gt10 holen...


...gibts noch weitere vorschläge damit ich weis was ich dann anspielen sollte?
 
legumo
legumo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.13
Registriert
03.04.07
Beiträge
259
Kekse
1.016
Ort
Telgte
Wie wäre es mit zwei Übungsverstärkern ala VOX oder Roland. Ist für den Unterricht allemale ausreichend und schlägt kein großes Loch in die Kasse. Bei meinem Lehrer funktioniert's.
 
TimBeam
TimBeam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Registriert
10.10.07
Beiträge
66
Kekse
176
Ort
Wasserburg am Inn
legumo schrieb:
Wie wäre es mit zwei Übungsverstärkern ala VOX oder Roland. Ist für den Unterricht allemale ausreichend und schlägt kein großes Loch in die Kasse. Bei meinem Lehrer funktioniert's.

Hm... die Überlegung hab ich auch schon im Hinterkopf gehabt und vielleicht ist das wirklich die beste Lösung. Ich hatte da an den Fender Super Champ für mich gedacht und den VOX VT15 für meine schüler und evtl jam-sessions mit freunden.
Aber da kommt mir gerade noch ne Idee. Ich brauche wahrscheinlich in nächster zeit sowiso mal irgendwann einen Monitor, also wäre es vielleicht auch in Ordnung, den statt dem VOX zu kaufen... ich hab bei meinem Gitarrenlehrer auch immer über nen Monitor gespielt...
 
LordWimsey
LordWimsey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.15
Registriert
15.08.06
Beiträge
360
Kekse
979
Ort
Bochum
Naja, ist evtl. unter Deinem Niveau (jedenfalls preislich), aber der Peavey Bandit hat jedenfalls zwei Inputs
(low-&high-gain, bei zwei angeschlossenen Gitarren wirds beides low-gain) und einen Effektweg.

Wahrscheinlich nicht unbedingt, was Du suchst, aber ich wollts nicht unerwähnt lassen.


Grüße,

Peter
 
Slider
Slider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
09.01.04
Beiträge
1.362
Kekse
1.130
Naja, ist evtl. unter Deinem Niveau (jedenfalls preislich), aber der Peavey Bandit hat jedenfalls zwei Inputs
(low-&high-gain, bei zwei angeschlossenen Gitarren wirds beides low-gain) und einen Effektweg.

Wahrscheinlich nicht unbedingt, was Du suchst, aber ich wollts nicht unerwähnt lassen.


Grüße,

Peter

Jo und klingt auf deutsch gesagt auch besch***** mit 2 Gitarren gleichzeitig. ;)
Ich würde mich auch an deiner Stelle mal bei den modernen Übungsamps umschauen.
Wenns Röhren sein muss vllt. auch n Harley Benton G5 oder n Ibanez Valbee?
Ich denke so kommt man wesentlich besser weg.
 
LordWimsey
LordWimsey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.15
Registriert
15.08.06
Beiträge
360
Kekse
979
Ort
Bochum
Jo und klingt auf deutsch gesagt auch besch***** mit 2 Gitarren gleichzeitig. ;)
[...]

Ich muss zugeben, dass ich bisher nie auf die Idee gekommen bin, das mal auszuprobieren...
 
L
LamborghiniLP640
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.19
Registriert
10.01.09
Beiträge
305
Kekse
49
Ort
Bissingen
Der Valveking wär vielleicht auch noch ne Lösung. Der hat nen High Gain und Low Gain Input. Und genauso wie beim Bandit werden bei zwei Gitarren beides Low Gain. Er hat Röhren Fx send und return und er liegt in deinem Budge.
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
Statt einem Extra-Verstärker für diese Anwendungen tut es für wenig Geld alternativ auch ein AB/BA-Schalter

http://www.musik-service.de/boss-ab-2-prx395679644de.aspx

oder ein kleiner Mischer

http://www.musik-service.de/behringer-mx-400-prx395749799de.aspx

Jupp, oder einfach ein Y-Kabel?

Deine Vorschläge oder ein Y-Kabel dürfte besser passen als einen Amp mit High- und Low-Eingang zu benutzen.
Das sollte ein (E-)Gitarrenlehrer aber eigentlich selber wissen ...

B.
 
Slider
Slider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.22
Registriert
09.01.04
Beiträge
1.362
Kekse
1.130
Ich muss zugeben, dass ich bisher nie auf die Idee gekommen bin, das mal auszuprobieren...

ich habs ausprobiert und es klingt sehr bescheiden, zu mal wenn eine Gitarre spielt, drückt das die andere weg. D.h alleine hört man das ganz gut aber sobald man zusammenspielt ist das nur noch Soundmatsch ;)
 
TheProphecy
TheProphecy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
03.06.07
Beiträge
361
Kekse
105
Schau dich nach gebrauchten Laney Combo's um .. die sind nicht teuer und vollröhre .. vll bekommst 2 für 600 € her :)
 
Pinball.w
Pinball.w
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
17.09.07
Beiträge
392
Kekse
323
Ort
Würzburg
Was spricht denn gegen 2 Verstärker? ZB. den Fender Vibro-Champ-XD für dich, und dann noch einen Cube 15 oder Vox AD 15 für deine Schüler. Bist mit 350 Euro noch im guten Mittelfeld bei deinem Preisrahmen. Du solltest allerdings bedenken, dass 5w Röhre wesentlich lauter sind, als nur Zimmerlautstärke (5w ist halb so laut wie 50w). Da Röhrenverstärker aber erst ab einer gewissen Lautstärke wirklich gut klingen und du ja noch dazu einen angecrunchten Sound suchst, der auch eine hohe Lautstärke mit sich bringt, wäre es zu überlegen, doch auf einen Modeling Amp alà Cube oder Vox zurückzugreifen. Eine andere Möglichkeit, bei erträglicher Lautstärke Crunch zu bekommen, wäre ein externer EQ oder Booster, bzw. ein Tubescreamer oder einer seiner diversen Klone (Digitech Bad Monkey z.B.).Ist der Effektloop wirklich ein entscheidendes Kriterium? Du sagtest doch in einem vorhergegangenem Post, dass du dass GT-10 nicht immer hin und her schleppen willst.

Sorry konnte ich mir einfach nicht verkneifen, ist grad sehr langweilig hier...(VERSTEHT NUR TIMBEAM, DER REST DER USER KANN DEN LETZTEN SATZ GETROST NICHT BEACHTEN!)
 
TimBeam
TimBeam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Registriert
10.10.07
Beiträge
66
Kekse
176
Ort
Wasserburg am Inn
Danke Kollmann und auch an alle anderen^^
Da jeder eigentlich was anderes geschrieben hat, fällt mir die entscheidung jetzt nicht unbedingt leichter, aber ich hab einen besseren überblick über meine möglichkeiten. ich denke mal, es werden zwei verstärker werden, aber das überleg ich mir in den nächsten wochen nochmal genauer.
 
guitardoc
guitardoc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.659
Kekse
3.089
Ort
In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
Ich würde dir auch empfehlen 2 Verstärker zu nutzen. Dann hörst du auch wirklich raus was dein Schüler spielt und der Soundmatsch hört auf. Meine Empfehlung: 2 x Laney VC15 Combo (bietet irre viel fürs Geld) oder Harley Benton GA5 Combo (baugleich mit Epiphone GA5 und davon kannste dir bei deinem Budget gleich 6 Stück hinstellen und eine Jam Session mit allen deinen Schülern machen) ;-) Ich habe beide Amps und bin mit beiden außerordentlich zufrieden. Für das was du vorhast wäre der GA5 völlig ausreichend und das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben