GT-8 einschleifen

von Cosbuc, 19.08.07.

  1. Cosbuc

    Cosbuc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    19.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Moin Leute,

    bin seit gestern stolzer besitzer eines GT-8 - bin bisher auch superzufrieden damit.

    Ich habe in diversen Foren Einschleiftechniken gelesen und wollte mich mal schlau machen.

    Was spricht dagegen das GT-8 "normal" einzuschleifen? Warum darf man hierbei nicht den preamp des GT-8 benutzen?

    1. Gitarre --> Amp input
    2. GT-8 input --> Amp FX-Send
    3. Amp FX-return --> GT-8 output

    Dann gibt es noch die "vier kabel Methode"

    1. Gitarre --> Input GT-8
    2. FX-Send GT-8 --> Input Amp
    3. FX-Send Amp --> FX-return GT-8
    4. Output GT-8 --> Fx-Return Amp

    GT-8 einfach vor den Verstärker hängen klingt reichlich räudig.

    Was meint Ihr?
     
  2. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Hi,
    wenn du das Gt-8 "normal" einschleifst, also wenn ich das richtig verstehe einfach direkt vor den Amp hängst, dann benutzt du ja zwei Vorstufen (die des Amp und des Gt-8) gleichzeitig und das hört sich wiederrum grauenvoll an! Wenn du z.B. keine FX-Loop besitzt und das Gt-8 nur direkt vorne dran hängen kannst, dann musst du den Preamp am Boss ausschalten um nur die Verzerrer bzw. die Effekte zu nutzen. Wenn du aber, was sicherlich der Fall sein wird, die Amp-Modelings des Boss verwenden willst musst du vom Boss Ausgang an die Return Buchse des Amps um so die Ampvorstufe zu umgehen. Am Besten ist natürlich die vier Kabel Methode, da du hier entweder die Vorstufe des Amps nutzen kannst und übers Boss beispielsweise einen Chorus drunterzulegen, oder nur die verstärkende Endstufe des Amps benutzt um beispielsweise aus deinem jetzigen Amp ein Mesa Boogie Rectifier zu machen. Wichtig ist auch dass bestimmte Effekte dann über die 4Kabel Methode eingeschleift werden und nicht einfach vor die Ampvorstufe kommen (Delay, Flanger.....)!
     
  3. Cosbuc

    Cosbuc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    19.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Hi,

    danke für die schnelle Antwort. Das leuchtet mir ein.

    Ich habe mittlerweile noch auf der Rolandhomepage nützliche Hinweise gefunden:

    http://www.rolandmusik.de --> service --> FAQ --> GT-8

    Gruß,

    nils
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
Die Seite wird geladen...

mapping