Ultra Portable PC + Recording (Macbook Air?)

von morry, 07.04.08.

  1. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 07.04.08   #1
    Servus,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Laptop. Das Gerät muss ultra-portabel sein, da ich sehr viel im Zug und überhaupt unterwegs bin.

    Meine Ansprüche:
    -höchstens 13"
    -min. 3h Akkulaufzeit
    -sehr gute Performance bei Office und Internet und ein bisschen Fotobearbeitung, ganz minimal
    -Cubase muss drauf laufen und man muss damit vernünftig Recorden und Abmischen können
    -am liebsten Windows XP drauf, da die Umgewöhnungsphase entfällt. Außerdem brauch ich XP zum C-Programmieren mit Microsoft Visual Studio.
    -keine Games
    -unter 1800 EUR absolute Schmerzgrenze
    -das Gerät muss dann mehrere Jahre halten, also was vernünftiges, robustes

    Als allererstes ist mir dabei dann das Macbook Air eingefallen. Das Gerät ist designmäßig einfach ein Oberhammer, aber es verfügt nicht über einen Firewire-Anschluss. Ich müsste also auf ein USB-Interface (z.B. Tascam US1641) umsteigen und meinen geliebten Firepod verkaufen. :rolleyes:

    Über die Monitorgröße mach ich mir keine Sorgen, ich misch schon seit fast 2 Jahren auf einem 12,1" Laptop auch größere Sachen problemlos. :D

    Hat jemand von euch noch gute Anregungen? Oder hat jemand von euch schon mal recordingmäßig mit dem Macbook Air zu tun gehabt?

    Viele Grüße
    Moritz
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Ich seh dabei, wie von dir schon erwähnt, ein Problem mit den Schnittstellen.

    Nicht einmal LAN ist onboard; die Festplatte ist auch nicht jedes Tonmeisters Traum.
    Ein USB-Port - wenn da das Interface dranhängt, wo soll dann eine externe Platte hin?

    Das AIR mag vielleicht das richtige hübsche Gimmick für Zugreisende sein aber spricht definitiv nicht die aufnehmende Käuferschicht als Zielgruppe an. Wenn du 200 drauflegst bist du immerhin schon beim Macbook Pro und bekommst da etwas mehr für dein Geld.

    Kleine Laptops gibts im Preisbereich übrigens auch einige die satte Leistung bieten, wenn du ohnehin XP willst, warum nicht auch einmal dort schauen?
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 08.04.08   #3
  4. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 08.04.08   #4
    Hi,
    Klasse, danke für den Tipp! Etwas störend find ich dort das fehlende Touchpad, muss mal schauen, ob ich das Lenovo mal in einem Laden antesten kann. 1400 EUR zahlt man ja nicht mal eben aus der Kaffeekasse. ;)

    Den hier hab ich mir noch angeschaut:
    http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/samsung_q45aura_t5450_danyal

    Leider ist der Asus EEE-PC nicht fürs Recording geeignet.

    Ein Macbook Pro kommt nicht in Frage, ist mir zu schwer und liegt auch über dem Budget.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 08.04.08   #5
  6. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Wovon ich absolut abraten kann ist das Nexoc Subnotebook Osiris. Zum einen:
    Mieser Kundenservice mit unfreundlichen Beratern am Telefon und zum anderen kann ich über meins sagen, das es einfach "billig" ist. Verarbeitung & Optik sind o.k, jedoch die Architektur anscheinend einfach hölle.... Konnte wie in einigen Threads zu lesen nie wirklich in Verbindung mit dem Firepod aufnehmen.

    Mal abgesehen von der Architektur muss ich nochmal auf den Kundenservice am Telefon zurückkommen.... entweder stundenlang besetzt oder es ist nur eine Vertretung da, die meint ich solle morgen nochmal anrufen da der Zuständige mitarbeiter bereits gegangen ist oder gerade Essen geht. Wenn man dann mal jemanden erreicht (hat bei mir knapp ne woche gedauert... die Tage davor entweder vertröstet oder besetzt) ist dieser Inkompetent und wenn man genauer nachfragt da er keine zufriedenstellende Antwort liefern konnte wird er unfreundlich ("Sie sind doch hier der Experte").

    Ein Grund für MICH, diese Marke ab sofort zu meiden. Auf mailanfrage bzw. beschwerde über den Kundenservice an Nexoc direkt und mit nochmaliger Problemschilderung und Frage nach Lösung bekam ich übrigends nie eine antwort. Zu tiefst enttäuscht von dieser Firma, die mir vorher durch nettes Preis-/Leistungsverhältnis ins Auge stach.

    Ob das bei allen Firmen so an der Tagesordnung ist kann ich leider nicht direkt sagen.

    Gruß, Michi
     
  7. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Hm, ok. Ich hab meinen Standardtext vergessen:

    Nimm keine NoName Notebooks. Kaufe von großen Marken, wie IBM, HP, Toshiba etc. Kaufe am besten Buisness Notebooks (teurer, aber meist robuster). Und Achte darauf, dass Du ausreichend Garantie hast (es sei denn Du brauchst ein wegwerf-notebook, aber soweit sind wir noch nicht, oder?). Wer auf sein Gerät angewiesen ist sollte sich nach Vor-Ort-Garantie umsehen.

    Finger weg von Gericom & Co. Die Dinger sind billig. In jeder Hinsicht!

    Grüße
    Nerezza
     
  8. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 08.04.08   #8
    Ich hab selber (leider) kein Thinkpad, aber ich habs mal bei einem Kumpel ausprobiert, und ich hatte gar keine Probleme mit diesem kleinen Stick in der Mitte der Tastatur. Wenn man viel tippt ist das sogar noch praktischer.

    Höchstleistungen erreicht man bei beiden Lösungen nicht, dafür braucht man dann so oder so eine Maus oder ein Tablet. Nur als Anregung - wenn das Notebook sonst gefällt und passt würde zumindest ich das nicht davon abhängig machen.
     
  9. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 08.04.08   #9
    Ja, mit Gericom hab ich keine guten Erfahrungen gemacht. Meine Mutter benutzt das Teil nun für Office. Allerdings musste ich bereits den Netzteilstecker auf der Platine nachlöten... :screwy: Grauenhafter Computer, stinklangsam und mit einem Pixeldisplay. Grässlich.

    Mit dem Medion Laptop, das ich seit 2 Jahren benutze, bin ich aber absolut zufrieden. Jedoch isses nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, was RAM und CPU angeht.

    Das Thinkpad X300 ist mir leider zu teuer.
    Von dem Samsung Q70 bin ich ziemlich fasziniert. Mit 2x2,5Ghz und 4GB RAM bin ich da für die Zukunft bestens gerüstet. Etwas seltsam ist aber, dass dann auf dem Computer ein Betriebssystem ist, das nicht mal den kompletten RAM erkennt. An Vista Business komm ich aber problemlos (und legal) über das Microsoft Academic Alliance - Programm ran.
    Die 4GB RAM "zwingen" dann aber schon fast zur Benutzung von Vista. Denn XP Prof erkennt ja auch max. 3GB RAM.
    Und wenn man bedenkt, dass das Q45 satte 500 EUR billiger ist...

    Momentan seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Das Macbook Air hat sich aber leider selbst disqualifiziert. Vielleicht gibts mal ne 2. Generation mit Firewire und einem USB-Port mehr.

    Danke erstmal für eure Tipps. Falls jemand noch Anregungen für ein gutes kleines Notebook hat, dass bitte her damit.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.04.08   #10
    Ob man 4GB RAM nutzen kann hat nur damit was zu tun, ob man ein 32Bit oder 64Bit-Betriebssystem hat. Und bei Vista ist es so, dass die Versionen (Home, Business, Ultimate...) nur was über die Ausstattung aussagen. Es gibt aber alle Versionen sowohl als 32Bit wie auch als 64Bit. Ich denke mal, dass Samsung die 64Bit-Vrsion von Vista Home Premium installiert hat. Sonst wäre es wirklioch komisch. Und von XP Professional gibt es auch eine 64Bit Version ("XP Professional x64"). Damit sollten auch 4GB und mehr nutzbar sein.

    Ich bin mal gespannt ob Lenovo doch noch das X300 optional mit normaler Festplatte anbietet - die dann eben deutlich günstiger wäre. Damit würden sie einige Kunden mehr gewinnen, weil das Teil bis auf den preis wirklich sehr interessant ist. Tja, selbst schuld.
     
  11. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 08.04.08   #11
    Das mit den 3G/4G hat etwas damit zu tun, ob 32 oder 64 bit für die Speicheradressierung verwendet werden. Mit 32 Bit kann mann 2^32 byte = 4GB Adressieren. 64bit schafft "ein wenig " mehr (16 Exabyte ?oder bin ich jetzt in den Maßeinheiten verrutscht?). Naja is ja auch egal. Wenn XP mit 64 bit läuft sollte es Problemlos auch mehr als 4GB nutzen. Es werden bei 32 bit wohl weniger als 4GB erkannt, weil z.B. auch Grafikspeicher damit adressiert werden muss (keine Ahnung, ob das stimmt, hier: http://board.gulli.com/thread/834774-4gb-ram---nur-3gb-im-bios-erkannt-und-kein-sound/2/ gelesen).

    Grüße
    Nerezza

    edit: da war jemand schneller ;)
     
  12. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 08.04.08   #12
    Danke für den Input.
    Am besten gefällt mir aktuell das IBM/Lenovo Thinkpad X61. Das gibts bei eBay um 1177 EUR (geöffnete OVP, aber mit voller Garantie), ist m.M.n. ein guter Preis. Da wäre dann auch noch ein gutes optisches USB-Laufwerk im Budget drin. Das Gewicht von nur 1,65kg und die Akkulaufzeit von ~7 Stunden ist einfach unschlagbar.
    Btw: Mir fällt grad auf, dass das Lenovo kein WXGA hat, also kein Widescreen. Und ne altertümliche Auflösung von 1024x768 Pixeln. Grade beim Arbeiten mit Cubase und in der Textverarbeitung ist so ein Widescreen-Display jedoch sehr vorteilhaft. Hat hier jemand mit den normalen XGAs Erfahrungen gemacht? Eigentlich wollte ich für zu Hause nicht noch extra ein Monitor anschaffen.

    Gruß
    Moritz
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.04.08   #13
    Jo, ist richtig Nerezza, aber ich habe auch was übersehen: In der Beschreibung von Notebooks-Billiger steht beim Q70 wirklich dabei, dass nur 3GB erkannt werden. Weil offenbar eben nur ein 32Bit-Windows installiert ist. Das ist in der Tat wenig sinnvoll...
     
  14. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 08.04.08   #14
    Einige Hersteller sträuben sich nachwievor vor der 64-bit Version, weil es gerade am Anfang große Probleme mit Treibern und deren Verfügbarkeit gab. Zusätzlich waren auch einige Zeit keine Antivirenprogramme für WinVista64 vorhanden, während unter der 32er schon einige liefen.

    Ich weiß nicht, ob die Situation jetzt schon besser ist, aber von M-Audio gab es beispielsweise auch lange keine 64bit-Treiber.

    EDIT: sehe, es gibt noch immer keine:
    http://de.m-audio.com/index.php?do=support.faq&ID=2b9102ba8e228823582720fb3beba029
     
  15. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 09.04.08   #15
    HILFE!!!
    Ich hab heute im Saturn das Macbook Air angesehen. Haben, haben, haben wollen!!!
    :o :D

    Ich bin innerlich zerrissen.
     
  16. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.04.08   #16
    wie wäre es denn mit einem "normalen" MacBook (ohne Air und ohne Pro)???

    Das nutze ich und es kann schon was.
     
  17. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 09.04.08   #17
    Hi,
    das Macbook (ohne Air und Pro) ist mir etwas zu schwer. Optisch sicherlich sehr nett, auch technisch okay. Aber vielleicht suche ich mir einfach grad einen Vorwand, um das Macbook Air zu kaufen. :D

    Viele Grüße
    Moritz
     
  18. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.04.08   #18
    also wem 2,27kg zu schwer sind sucht nen Vorwand;

    Klar ist das Air fast 1 kg leichter aber dafür brauchst du auch mit dem MB keinUSB-Hub, keine FW-Karte etc etc....

    und der Preis sollte doch auch ein gutes Argument für das MB sein oder??
     
  19. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 09.04.08   #19
    die neuen macbooks sind ja gar nicht mehr sooo schwach für ihren preis^^
    aber schau mal bei den sony vaio die sind von der qualität längen weiter als apple (allerdibgs auc im preis:) )
     
  20. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 10.04.08   #20

    Halte ich für ein ganz großes Gerücht (in meinen Augen sogar Schwachsinn)...

    Mein Dad hat sich jetzt ein neues Vaio gekauft und alleine die Verarbeitung ist zu dem Preis einfach lachhaft... Dann das neue Vista.. :-) naja...
     
Die Seite wird geladen...

mapping