Umbau Bellwood

von Korgun, 12.07.05.

  1. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 12.07.05   #1
    So, ich habe mich dazu entschlossen, meine ca 20 Jahre alte Bellwood(gibts die Firma eigentlich noch?) Superswinger umzubauen. Ja ich weiß es wird sich nicht lohnen, aber ich mach es einfach nur weil ich Spaß am basteln habe, und weil ich gerne etwas mehr über die Elektronik von Gitarren lernen würde. Da dacht ich mir "Hey, bau mal lieber an der alten Gitarre rum, für die du eh nicht mehr als 10 € bekommen würdest, anstatt irgendwas an den anderen kaputt zu machen!"

    So also was ich vorhabe:
    -neue Lackierung
    -neue PU's (einfach 2 billig Singlecoils um mich in die ganze Sache etwas einarbeiten zu können)
    -ausbau des Tremolo und dafür einen normalen Steg

    Das wäre eigentlich erstmal das was ich gerne an der Gitarre verändern würde, nun ein paar Fragen:

    1.) Könnt ihr mir Singlecoils empfehlen die relativ günstig(pro SC max. 25€) sind, allerdings immernoch einen einigermaßen guten Klang hervorbringen?!
    2.) Muss ich irgendewas beachten wenn ich die alten SCs und die neuen SCs einbau? Oder einfach nur die alten "abkabeln" und die neuen "drankabeln" oder kann es da probleme mit der spannung etc geben??
    3.) Bei der Gitarre ist ein Tremolo dabei, welches ich noch niemals an einer anderen Gitarre gesehen habe. Leider habe ich im moment keine Digicam daheim daher kann ich es nicht fotographieren allerdings sieht es in etwa wie dieses hier(allerdings in total schlechter qualität und auch dementsprechend alt) aus http://www.mightymite.com/bridges/floating/mm1124.jpg
    hat auch die gleichen "schraubpunkte" etc, nun meine frage ob ihr eventuel einen normalen Steg/Sattel kennt der auch Preiswert ist, da ich keine Lust habe nur für den Steg bei einer billigen Gitarre 60 € zu bezahlen ;)

    Sooo, wie gesagt erzählt mir bitte nicht das es nichts bringen würde, dass weiß ich selber, es ist nur ein Fun Projekt.

    Nunja fals mir noch Fragen einfallen melde ich mich :)

    PS.: Das Ding ist doch nix mehr Wert, oder?? Nicht das ich an einer Rarität herumpfusche die bei Sammlern Millionen kostet ;) Soll ja nicht das erste mal sein, dass man ne E Gitarre verstaubt inner Ecke findet, die dann plötzlich ein vermögen Wert ist =P
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 12.07.05   #2
    Ebay! Mit Chance bekommt man da recht brauchbare Tonabnehmer für kleines Geld. Vieleicht aus einer Squire?
    Nein, einfach tauschen!

    Ulf
     
  3. Korgun

    Korgun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 12.07.05   #3
    dann bedanke ich mich erstmal recht herzlich ;) Ehm nunja nun ist nurnoch die Frage wo ich einen Steg dafür herbekommen,....bzw. was mach ich mit den löchern die im korpus zurückbleiben, wenn ich da nen anderen Steg reinbau, also womit verschließe ich die am besten? oder sollte ich einfach nur drüberlackieren?
     
Die Seite wird geladen...

mapping