Umbau-Projekt Fender Big Apple Strat


gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
Als Bastelkind juckte mich dieses Projekt bereits seit längerem, nun bin ich es endlich angegangen und möchte es hier gerne mit Euch teilen.
Meine Fender American Traditional war eine recht günstige Sonderserie seinerzeit beim großen T. im Jahre 1999. Ursprünlich eine Fat Strat HSS made in USA in Arctic White.
FenderAmTrat.JPG
Was hat mich nun daran gestört, mein Lieblingsinstrument zu sein:

  • Tremolo: hier wurde ein Vintage 6-Loch-Tremolo verbaut, leider in Mexico-Qualität mit einem sehr dünnen, billig anmutenden Tremoloblock -> Sustain optimierungsfähig. Zudem hatte es noch ein minimal engeres Spacing, fand ich von der Bespielbarkeit nicht optimal.
Dieses habe ich gegen ein Wilkinson VSV ausgetauscht, wo mir neben dem Soundgewinn (v.a. Sustain) die Optik sehr gut gefällt – war ein Hot Swap, d.h. Tausch ohne größere Anpassungen und durch die länglichen Befestigungslöcher gabs damit ein Standard Spacing frei Haus.

  • Pickguard: in weiß nach einiger Zeit einfach nicht mehr so aufregend.
Ich habs erst mal durch ein sparkling-red Pickguard ersetzt, sah aber doch recht nach Zirkus oder Alleinunterhalter aus, dann schließlich durch ein Black-Pearl Pickguard und war bis vor kurzem damit zufrieden.

  • Pickups: die Original-Pickups gingen bis auf den Humbucker gar nicht und wurden schließlich zuerst durch Fender SCN und dann auch diese noch durch Fender Hot Noiseless ersetzt. Dazu gesellte sich dann im Laufe der Zeit ein Seymour Duncan SH-4. Der SH-4 brachte richtig Dampf und gefiel mir sehr gut, mit den Neck- und Middle Pickups hab ich aber irgendwie nie einen warmen Sound nach meinen Vorstellungen hinbekommen.
  • Elektrik: alle Schalter, Potis und Verdrahtungen wurden um Zuge der Pickup- und Pickguard-Umbauten sinnvollerweise komplett ersetzt. Dabei habe ich gleich auf Master-Volume und Master-Tone umgerüstet, der 5-Wege-Schalter wurde durch einen Super-Switch getauscht, der Neck und Bridge gleichzeitig ermöglicht (hat mich aber ehrlich gesagt als Sound nicht so überzeugt).
  • Body: Der Body ist nach meinen Recherchen aus Pappel – nun, ein Body aus Pappel wird ja öfter mal für härtere Sounds verwendet und dagegen ist im Prinzip auch nichts einzuwenden; allerdings hat er nicht den Ruf, besonders warm zu klingen und da vermute ich im Zusammenhang mit PU’s auch eine Hauptursachen.
Warum nun nochmal ein größerer Umbau?

  • Rein wirtschaftlich ist das sicher nicht zu vertreten, aber nennt mich einfach sentimental – es war halt meine erste Fender -, zudem gilt es die Bastellust zu befriedigen und zu sehen, was man machen kann und was das bringt.
Nun zum Projekt, welche Veränderungen sind vorgesehen:

  • Style: ich möchte eine Big Apple Strat (hatte Fender Ende der 90er im Programm und paßt eigentlich vom Baujahr noch ungefähr zu meiner) bauen, mit 2 Humbuckern und einem geilen, dem Namen entsprechendem Pickguard.
  • Body: ich habe mich entschlossen, einen Erle-Body zum Einsatz zu bringen in der Hoffnung den Sound wärmer zu bekommen.
Dazu bin ich bei Rockinger fündig geworden, die neue Farbe wird vintage white sein, also etwas wärmer aussehen (hoffentlich passend zum Sound).

  • Pickups: die Big Apple Strat hatte Seymour Duncan Humbucker und die möchte ich auch hier verbauen. Am Neck den SH-4, der gefällt mir einfach zu gut. Für die Bridge-Position hab ich mich für einen SH-1 (´59 Model) entschieden – der harmoniert gut mit dem SH-4 und ist mal ne Alternative zu der vorherrschenden Kombi SH-4/SH-2.
Der Optik wegen bekommen beide vernickelte Kappen, ähnlich zu den aktuellen Blacktop-Modellen.

  • Elektrik: so einfach wir möglich, keine exotischen Schaltungen, ich möchte mich mit einem 3-Wege-Schalter begnügen, Master Volume und Neck- sowie Bridge-Tone.

So viel zu meinen Vorstellungen, die Orders sind getätigt und der nächste Update folgt bald.
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
Das Pickguard von strings’n stuff ist bereits da und nachdem ich dem Zoll erklärt habe, was ein Pickguard ist und die Herren sich „das Objekt“ erstaunt angesehen und dann letztlich doch für unbedenklich befunden haben, kann es nun losgehen. Soviel vorweg: es ist eine USA-Flagge im vintage-design.
Aber zuerst zum Groben, es fängt an mit dem Body.
Die Qualität ist wirklich toll und gefällt mir sehr gut – bin mal gespannt, ob das mit den Bohrlöchern für den Hals paßt. Der Weißton ist wie erwartet warm. Er wiegt knapp 2 kg, identisch übrigens zum alten Body – der wiegt nur wenige Grämmchen mehr.
Body_new.jpgBody_HH.jpg
Leider gabs den Body nur mit SSS-Fräsungen, d.h. diese werden nun in ein HSH-Konstrukt umgebaut.
Ich bin kein Schreiner und habe auch nicht Profi-Equipment sowie Werkstatt zur Verfügung, Forstner-Bohrer und Dremel mit Oberfräsen-Aufsatz müssen und werden es tun.
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
Also, gebohrt, gefräst - fertig - ok, das Ergebnis paßt für mich erst mal.
Body_Fräsung.jpg
Mir ist aufgefallen, daß die Fräsungen im Fender-Body viel tiefer sind (ca. 1cm), als die im Rockinger Body - man muß also sehen, ob das immer mit den Pickups hinhaut. Da der SH-1 z.B. komischerweise eine tiefere Aufhängung hat als der SH-4 mußte ich im Neck-Bereich noch 2 Vertiefungen bohren, damit es paßt. Der Bridge-PU paßt hingegen.
 
kammschott
kammschott
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.22
Registriert
27.01.07
Beiträge
634
Kekse
985
Ort
Hamburg
Was machste denn mit dem alten Body? :D
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
öh, nun ja der steht natürlich zum Verkauf :D irgendwie muß ich die Investition ja daheim verargumentieren ...

- - - Aktualisiert - - -

Die "Hochzeit" - Hals an Body: ich bin erstaunt, paßt wie angegossen, sitzt richtig fest und sogar die Bohrungen sind exakt wiederverwendbar - prima, das spart doch viel Zeit. Gerechnet hätte ich nie damit, da Fender doch gerne mal unterschiedliche Löcher bohrt was man so hört - so macht das Spaß!
Body_Neck_front.jpgBody_Neck_back.jpg

- - - Aktualisiert - - -

Mit dem Tremolo gabs wie erwartet keine Probleme, paßt 1a in die vorgebohrten Löcher und sitzt mittig. Nur die Standardschrauben für die Befestigung des Federblechs sind zu dünn, da mußte ich mich mit anderen behelfen. Meine Black Box wird natürlich auch wieder verbaut - schadet nix.
VSV_front.jpgVSV_back.jpg

- - - Aktualisiert - - -

Auch die "Halshöhe" paßt, die Seitenlage kann folglich unverändert bleiben. Noch ein Plus-Punkt für die Verarbeitung des Bodys.
Schraublöcher für Pickguard und hintere Tremoloabdeckung vorgebohrt.

- - - Aktualisiert - - -

Nun noch Abschirmlack drauf (black is beautiful), damit's auch ja nicht brummt.

- - - Aktualisiert - - -

sodele, dann die Buchse montiert ...
Abschirmlack.jpgTrocknen … kanns kaum erwarten das Teil zu hören.

- - - Aktualisiert - - -

Nun zum Pickguard: Das HH-Pickguard muß ich noch etwas mit dem Dremel erweitern, damit die PU's mit den Kappen reinpassen - gabs leider auch nicht von der Stange passend, aber das ist ja kein großes Ding.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
Nächster Schritt: PUs einbauen, Schalter und Potis rein, verlöten und testen! Ist ja im Prinzip ne klassische Tele-Schaltung, also keine unlösbare Aufgabe.
 
kammschott
kammschott
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.22
Registriert
27.01.07
Beiträge
634
Kekse
985
Ort
Hamburg
Hast ja ein Wirering Diagramm am Start, was soll da schiefgehen :)

Ich müßte bei mir auch mal, zumindest einen neuen 5 Weg Schalter einbauen. Das sieht da immo aus wie Kraut und Rüben.

Dir weiterhin.....frohes Basteln
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.157
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
Jetzt kommen Farbe und Kontrast ins Spiel, die Optik finde ich einfach nur genial - gibt's nicht an jeder Ecke und paßt super zum dezenten weiß des Body, die vergilbten Poti-Knöpfe passen wunderbar zum Pickguard.
Und so sieht das Ganze danach aus:
Pickguard.jpg

- - - Aktualisiert - - -

Saiten drauf (vorher Hals mal wieder mit Lemon Oil behandelt) und eingestellt - lecker, nix schnarrt (ok, das war auch vorher schon so) und das bei einer sehr tiefen Saitenlage.
wall.jpg
Angestöpselt - Praxistest - wow!
Der Klang ist nun wirklich ne ganze Ecke wärmer, das merkt man bereits am Bridge-PU. Der Neck-PU kann - und das war mir besonders wichtig - nun richtig sahnig und deckt von Blues bis Rock-Soli alles ab.
Für mich hat es sich in jedem Fall gelohnt, zumal das Teil auch noch ein richtiger Eyecatcher geworden ist.
Das jetzt ausser dem Neck nichts mehr Original an der "Fender" ist stört mich weniger, immerhin sind noch primär USA-Parts verbaut.

Irgendwann, wenn die Bünde richtig runter sind gönne ich ihr noch Jumbo-Bünde, bis dahin tun's die Vintage-Bünde aber völlig - die Bespielbarkeit des Halses ist auch so klasse.
Bisher hab ich mich ja nicht an die Demontage des Halses getraut, aber nun weiß ich, ist auch kein Hexenwerk und kann nur zum munteren Basteln ermutigen!
Nach der guten Erfahrung überlege ich doch glatt, ein ähnliches Projekt mit meiner Mexico-Strat zu starten … aber nun erst mal spielen, darum geht's ja schließlich.

Wünsche Euch ein rockiges Wochenende
gmc
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
A
andy456
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.22
Registriert
19.04.07
Beiträge
132
Kekse
0
Sehr schick!
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben