...und noch eine Frage zum Vibrato...

von So_What, 30.12.05.

  1. So_What

    So_What Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #1
    Hi zusammen


    Ich singe schon seit etlichen Jahren im Bereich Pop und Rock und setze dort als Stilmittel hin und wieder eine Modulation der Tonhöhe ein.
    Ich habe nun aber meine Zweifel, ob ich das Vibrato richtig in der Technik anwende, denn ich würde eher sagen, dass meine Modulationstechnik vom Kehlkopf herkommt.
    Nun, ich bin mir bewusst, dass ein richtiges Vibrato eine Resonanz der Luftsäule (Zwerchfell, Halsbereich) ist.

    Wiederum bin ich auch schon auf den Batterie-Workshop gestossen. So wie das Phänomen dort erklärt wird, entsteht die Modulation aber eher wieder nach meiner Variante (eher Kehlkopf).

    Oder was macht ihr spontan, wenn ihr ein startendes Auto mit der Stimme nachahmt? Das kommt doch dann eindeutig vom Kehlkopf.

    Natürlich kann es auch sein, dass ich mir jetzt zu viele Gedanken über diese Technik mache und es eigentlich schon lange beherrsche... aber sicher bin ich trotzdem nicht.

    Vielleicht möchte ja jemand von euch seinen Kommentar zu meiner Frage abgeben.

    Gruss Mike
     
  2. _marco_b

    _marco_b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    2.02.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #2
    Ich hoffe, ich sage nichts Falsches, aber soweit ich das verstanden habe, ist das so zu sehen:

    Das Vibrato, welches vom Zwerchfell kommt, wird im klassischen Gesang als das "richtige" und gesunde Vibrato bezeichnet.
    Das Kehlkopf Vibrato hat nur im Rock/Pop Bereich seine Berechtigung, da es dort als Stilmittel anzusehen ist - ich glaube auch, dass einige der "Stars" ihr Vibrato im Kehlkopf erzeugen.

    Korriegiert mich, falls ich daneben lieg'. Danke.
     
  3. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 01.01.06   #3
    Das seht Ihr schon ganz richtig!
    Wenn man die Tonschwankung mit dem Kehlkopf macht, ist es im klassischen Gesang ein Triller. Aber man es nennt, ist doch eigentlich egal. Wenn es richtig klingt und Du Dich dabei wohl fühlst, ist es gut.
     
  4. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.01.06   #4
    Stellt sich jetzt nur die frage, welche von den beiden die bessere b.z einfachere ist.
    Über das Zwerchfell den vibrato zu erzeugen, braucht sehr große mengen an energie (b.z bauchspannung, ich bekomm sogar manchmal muskelkater wenn ich es übertreibe. :D), außerdem muss man das zwechfell sehr gut unter kontrolle haben, da man es "in dem richtigen zeitpunkt" einsetzen muss. Um das zu erreichen, muss man vollkommen entspannt sein, sonst geht da garnix. :)

    Bei der Kehlkopf version braucht man sich denke ich nicht so viele gedanken zu machen, da es auch einfacher zum einsetzen ist. Aber irgendwie hört sich das für meinen geschmack zu "künstlich" an...

    Normalerweise, darf man den Vibrato soweit ich weis, nicht bewusst einsetzen, damit es nicht künstlich klingt, sondern einfach kommen lassen. (klar, als Stil zu nutzen geht immer..) Beim kehlkopf geht ohne "steuerung" garnix.

    bitte korriegiert mich falls ich irgendwo falsch liege...:confused:


    Ach noch was, ne frage... Bei den höheren tonlagen, ist es doch besser das zwerchfell für den vibrato zu nutzen oder? Über den kehlkopf schaffe ich es z.b nicht....
     
  5. So_What

    So_What Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #5
    Danke für Eure Hinweise und Gedanken.


    @Taster
    Könntest Du mir deine Zwerchfell-Vibrato-Technik beschreiben?
    Was GENAU machst Du in Deinem Fall?
    Wie würdest Du es einem Schüler erklären, weitergeben?
    Ich weiss das ist nicht gerade einfach zu erklären...es würde mich aber interessieren.

    Falls Du Zeit findest...besten Dank für Deine Mühe.
     
  6. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.01.06   #6
    es ist verdammt schwierig es zu erklären, vorallem in so einem Forum.
    Es muss aufjedenfall eine vollkommene entspannung von bauch bis Mund da sein. Danach kann man den ganzen druck über das Gesicht und Kopf "ablagern". Man muss das Zwerchfell auf "kontraktion" trainieren. Aber kontrollierte kontraktionen... Das bekommt man durch atem übungen.

    Z.b in den man (schulter müssen unten bleiben beim einatmen) durch die Nase *In den Bauch* (nicht in die Brust) einathmet und dann die luft aus dem bauch "schlagartig" wieder rauspresst.....

    Aber bei dieser Variante kann es aus gründen dich ich selber nicht genau weis, anfangs häufig vorkommen das man ein druck im unterkiefer bekommt. Das "aufjedenfall" unterlassen...
     
  7. So_What

    So_What Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #7
    @taster

    Danke, werde das mal gezielt selbst ausprobieren.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das mit der vollkommenen Entspannung richtig verstehe...
    sollte man auch den Bauch(-decke) entspannen und nur das Zwerchfell kontrahieren? Du hast ja erzählt, dass manchmal der Muskelkater vorbeischaut ;-)
    Wo? Beim Zwerchfell oder eher in der Bauchmuskulatur?
     
  8. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 05.01.06   #8
    Nein

    Also zumindest bei mir isses so dass ich beim kehlkopf-vibrato nur den beginn steuern muss. Wenns dann ma losgeht brauch ich mich nicht mehr darauf zu konzentrieren. Manchmal gehts auch ganz automatisch los, was die beste Form ist.

    Ganz anders isses beim Zwerchfell-vibrato. Da muss ich beinahe jeden einzelnen schub "steuern". außerdem finde ich dass sich gerade dass zwerchfell-vibrato gekünstelt anhört.

    zu den problem tonhöhen kann ich nur eins sagen:

    einfach das vibrato in den problematischen tonhöhen üben! Das wars.

    gruß
    Sebastian
     
  9. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 05.01.06   #9
    Also mir hats mein Lehrer so erklärt:

    Einfach mal deinen Bauch beobachten, was er macht wenn du stark lachst (das müsste man jetzt vormachen damit du weist was ich mein)

    naja
    am anfang konnt ich damit auch nicht viel angefangen und hab dann einfach mal, ohne zu fragen, die übung gemacht (starkes lachen imitieren)
    und dann in der nächsten stunde war auf einmal das zwerchfell-vibrato da.
    Muskelkater hatte ich auch öfters (kennt man ja auch von früher wenn ma n sehr lustiger abend war und man am nächsten tag bauchmuskelkater hat :screwy:)

    hoffe ich konnt dir n bischen helfen ;)

    gruß
    Sebastian
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 05.01.06   #10

    Jup hoert sich gut an und deckt sich mit dem was mir beigebracht wurde. Ich persoenlich habe allerdings eher ein Kehlkopf-Vibrato. Da das mein Gesangslehrer aber nicht leiden konnte wollte er mich 'umbiegen'.

    Als Uebung habe ich bekommen die Haende in Hoehe Bauch zu halten und langsam hoch und runter zu bewegen also eine Schuettelbewegung in Raius des Bauchs. Geht eigentlich in die gleiche Richtung wie die Sache mit dem lachen. Er meinte wenn mann das immer wieder uebt schafft man das auch ohne die Handbewegung. Ich hab dann ehrlich gesagt irgendwann aufgegeben und mich damit abgefunden da sich kein Vibrato wie ein Bruce Dickinson haben werde ;)
    Wenn ich mich drauf konentriere gehts aber ich singe gern spontan und aus dem Geuehl raus und hab nicht soviel Lust mich auf ein Vibrato zu konzentrieren. :)
     
  11. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.01.06   #11
    Nunja, zumindest ist es bei der zwerchfell Variante zum vorteil, das man den hals "komplett" entspannen kann... Es kann nämlich (vorallem bei ungeübten) sehr schnell und häufig vorkommen, das ein gewisser Druck im hals herrscht. Der Druck muss oberhalb der nase bis ganz über´s Gesicht und kopf gehen. Sprich: Den druck einfach zu verteilen, aber die eigentliche Ressonance "Teilweise" in der nase haben. Teilweise, weil man sich sonst anhört wie Eros Ramazzotti. :D

    @So_What

    Der bauch selber muss eig. mit entspannt bleiben, sonst kann man sich nicht wirklich komplett auf die eigentliche Muskulatur (Zwerchfell) konzentrieren und steuern. Einfach innerhalb der "magenhöhe" kontraktionen ausüben...
     
  12. So_What

    So_What Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #12
    @ all:

    Es ist nun eine Zeit her seit unseren letzten Postings bezüglich der "Kunst des Zwerchfellvibratos".
    Ich habe das ein wenig probiert und bin mir nicht sicher, ob ich diese Technik nun richtig ausübe.
    Ich habe euch mal was ganz Kurzes aufgenommen...keine Angst ich singe eigentlich nicht so sch... ;)

    Klingt das ungefähr richtig?

    Habt ihr auch Mühe mit der Gleichmässigkeit des Vibratos? Ich finde das nicht so leicht.

    Wenn ich mal etwas lauter singe mit mehr Druck, fällt es mir eher noch schwerer das Zwerchfellvibrato auszuüben.

    Habt Ihr vielleicht noch ein paar Tipps oder Auskünfte?

    Mein Kehlkopfvibrato beherrsche ich bedeutend besser...aber ich will auch dieses Zwerchfellvibrato können...bin halt nun mal so! :screwy:

    Also vielen Dank für Eure Hilfe.

    Grüsse So_What


    PS: Eure letzten Beiträge fand ich wirklich gut und nützlich! :great:
     

    Anhänge:

  13. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.02.06   #13
    Hallo,
    ich singe schon recht lange mit Unterricht, wobei ich meist nur 1x die Woche übe. Bei mir entwickelt sich erst ganz langsam ein Vibrato, wobei ich nicht beschreiben kann, wie ich es mache. Ich denke, dass die Luft einfach ungehemmt strömt und dann besser schwingen kann (wird also ein Bauchvibrato sein). Also, am besten funktioniert es, wenn ich ganz locker bin, den Ton zwar stütze, aber nicht festhalte. Ich glaube, entwickelt hat es sich durch die Übungen, die ich immer von meiner Übungs-CD mache und die speziell zur Entwicklung des Vibratos sein sollen. Ich übe immer mit der CD zu dem Buch "The secrets of singing" von Jeffrey Allen. In dem dazugehörigen Lehrbuch ist auch erklärt, was Vibrato, Tremolo und Wobble ist.
    Dem Bruce Dickinson habe ich auf einem Video mal auf den Mund geschaut, wenn er das Vibrato macht. Meines Erachtens macht er auch viel mit der Mundstellung, um das Vibrato zu beeinflussen. Bei ihm scheint das sogar eine Kombination aus "Bauchvibrato" und "Kehlkopfvibrato" zu sein, falls es sowas überhaupt gibt - oder er kann einfach beides. Ich weiss es nicht. Jedenfalls hat er ein wirklich gutes Vibrato. Was ich nicht leiden kann, ist dieses Ziegengemecker-Vibrato, was manche SängerInnnen haben.

    Viel Spass beim Üben.

    Brigitte
     
  14. liane24

    liane24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    23.10.13
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Rand-Thüringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #14
    so what, das vibrato klingt wie bei mir (abgesehen davon, daß ich es überhaupt nicht kann und nur irgendwie immer mal versuche zu erzeugen). also bissl unregelmäßig und nicht so richtig "rund". ich bewundere immer sänger, die das absolut beherrschen und bin ganz neidisch :(
    aber jeden, den ich frage was man das machen bzw. üben kann - mir wird immer nur gesagt, das kommt von ganz alleine, wenn atmung, stütze...etc. alles locker flockig funktioniert. hmm, dann muß ich wohl noch üben, üben, üben.....
    im klartext, ich hab auch nicht wirklich einen tollen tipp für dich und wollte einfach nur mal meinen senf dazu geben.

    liebe grüße, liane
     
  15. So_What

    So_What Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.06   #15
    Danke für Euere Beiträge.

    Wenn ich den Beitrag von Liane24 lese und die Beiträge weiter oben, dann merke ich bereits, dass verschiedene Auffassungen vom Zwerchfellvibrato vorhanden sind.

    Liane24 sagt, dass sich das ganz von alleine entwickelt durch die Stütze/Atmung.
    Taster und Mr.LoverLover-4B meinen ohne Zwerchfellkontraktionen bzw. explitzite Steuerung funktioniert es nicht.

    Das sind dann ziemlich unterschiedliche Ansätze.

    Anscheinend lohnt es sich wirklich mal ausführlich über diese Technik zu diskutieren.
    Vielleicht hören sich noch ein paar User meine mp3 im Anhang an und schreiben ihre Meinungen.


    Alles Gute
    Gruss Mike (So_What)
     
  16. Dachshound Rider

    Dachshound Rider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Eifel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 26.02.06   #16
    Hallo!

    Sodala, ich hab mir Dein Vibrato, So_What, mal angehört (schöne Stimme übrigens).
    Das ist auf jeden Fall ein Zwerchfellvibrato, wie es im Batterieworkshop gezeigt wird.
    Die Technik ist schon richtig, weil man durch den "gehauchten" Gesang gut hört, wie Luft unterschiedlich stark herausgepreßt wird. Das kommt vom Zwerchefell.
    Die Kunst darin ist tatsächlich die Kontraktionen so zu kontrollieren, daß sie gleichmäßig werden oder je wie man will halt mal schneller oder langsamer.

    Für mich ist das Vibrato nicht unbewußt zu erreichen, es sei denn man meint hier mit unbewußt, daß man irgendwann nicht mehr über jeden einzelnen Impuls nachdenken muß und das Körpergedächtnis das automatisch nach Gusto macht.

    Ich finde den Tip mit dem Lachen von weiter oben im Post ganz gut denke ich. Versuch regelmäßig zu lachen, also sing mal ha-ha-ha oder versuch regelmäßig wie ein Hund zu hecheln ;-)
    das trainiert die Muskeln, die auf Dauer dann ausdauernder werden und sich besser kontrollieren lassen.

    Alles Gute ebenfalls und Grüße!
     
  17. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.02.06   #17
    Hallo,

    ich lese und schreibe noch nicht sehr lange in diesem Board - wo finde ich denn den Anhang?

    Grüße
    Brigitte
     
  18. So_What

    So_What Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #18
    Hallo Brigitte

    Den Anhang findest Du auf der 1. Seite des Beitrag von mir (So_What) vom 24.02.06.
    Das ist ein gepacktes mp3-File --> zip-File; also zuerst entpacken.

    Hoffe Du wirst jetzt fündig :great:


    Gruss Mike
     
  19. liane24

    liane24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    23.10.13
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Rand-Thüringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #19
    mal noch was ganz anderes, aber auch zum thema vibrato. kennt jemand von euch oleta adams? die hat ein saugeiles (`tschuldigung) vibrato, wie ich finde. ist das bei ihr "künstlich erzeugt" oder entsteht es einfach so durch die lockerheit beim singen? und ist das kehlkopf oder zwerchfell? die kenner unter euch hören das ja bestimmt raus nehm ich an??? die gleiche frage würde mich bei vanessa von deutschland sucht den superstar interessieren (ja, ich bekenne mich öffentlich dazu, ich schaue diese sendung :D ).

    falls jemand was dazu sagen kann, würde mich das sehr freuen.

    danke an alle, liane
     
Die Seite wird geladen...

mapping