Ungewöhnlich hoch singen (Axl Rose, Steven Tyler, Bruce Dickinson etc)

von Androbb, 22.07.06.

  1. Androbb

    Androbb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Triesen (Fürst. Liechtenstein)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.06   #1
    hallo zusammen

    ich singe seit mehreren jahren und hatte auch schon mehrere semster unterricht. ich kann behaupten, dass ich meine stimme sehr gut im griff habe und sogar die belting technik sehr gut behersche. ausserdem studiere ich gesang an der winterthurer akademie für aktuelle musik. ich habe da aber ein paar fragen, die mich schon ewig interessieren.

    wie zur hölle schafft es axl rose so zu singen. man hört die unterschiede in seiner gesangstechnik (siehe it's so easy, knocking on heavens door oder don't cry).
    ers singt er gaanz tief in der bruststimme. aber irgendwann kommt ein wechsel. und der achso tief singende axl rose singt in einer höhe, die ich nur mit meiner kopfstimme erreiche. meiner meinung nach singt steven tyler von aerosmith mit einer ähnlichen technik.

    aber es gibt noch mehrere solcher stimmen, die aber wieder komplett anders klingen. die typische heavy metal stimme. die singen weit...sehr weit über das hohe c hinaus und es klingt irgendwie nicht nach bruststimme. es ist schwierig diesen klang zu beschreiben.

    ausserdem suche ich diverse hörbeispiele von verschiedenen techniken. falsett, belting und mischstimme. ich experimentiere sehr gerne mit meiner stimme aber ich schaff es definitiv nur mit der bruststimme und mit der kopfstimme zu singen. wie singt man falsett oder mischstimme.

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. da mir alle lehrer hier leider nur den typischen gesang beibringen (leider).

    anhand von den hörbeispielen könnte ich vielleicht erahnen mit welchen techniken die typen singen die ich meine.

    vielen dank ;)
     
  2. _Jochen

    _Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 23.07.06   #2
    Hallo,

    ich (männlich) habe auch schon versucht die genannten Stücke dieser Herren nachzusingen - deswegen antworte ich mal.(nicht, daß es geklappt hätte....)

    Ich habe folgenden Ansatz: Es gibt die "normale Bruststimme". Damit hat man einen gewissen Tonumfang. Durch gleichzeitiges "Schreien und Singen" kann man das erreichen, was landläufig als "rauhe Stimme" gilt. Eben Richtung Westernhagen....etc.

    Durch das Forum hier habe ich gelernt, daß man meine vermeintliche "Kopfstimme"- die sich verdächtig nach Jimmy Summerville anhört- eben FALSETT-Stimme nennt.

    Diese Falsett-Stimme kann man ebenfalls "schreien", sodaß sie "verzerrt". Das passiert bei mir tief im rachen und ist wahrsheinlich nicht dauerhaft gesund - aber damit läßt sichschon mal ne Kopie der genannten Stücke hinbiegen. oder auch ne AC/DC-Mucke.

    Viel Spaß beim schreien und lieben Gruß an die Nacbarn :-)

    VoVor allm bei Axel Rose habe ich den Eindruck, daß er den Rachen und die Nase ziemlich "gequält" verbiegt.... wenn ich das jetzt mal so sagen darf. Er versucht - achtung - "extrem zu näseln und dabei zu knödeln". Unter "Knödeln" verstehe ich dabei so zu klingen wie ein Opernsänger. Die klingen nach "Hoooo" wenn sie "haaa" singen wollen. (BITTE: Ich mache micht nicht lustig - ich versuche es anschaulich zu beschreieben)


    Vielleicht noch ein ganz dummes Beispiel, daß mir nach dem dritten Bier eben so einfällt: Denk doch mal, Du wärst ein Kleinkind im Supermarkt und Deine Mama würde Dir diesen super-tollen Lolli nicht kaufen. Wie würdest Du schreien? <=> Falsett verzerrt !! Nun mußt Du nur noch versuchen, die Töne zu treffen....
     
  3. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 24.07.06   #3
    Falsett kann man meiner Meinung nach nicht lernen. Diese Stimme hat man oder eben nicht. Klar kann irgendwie fast jeder einen auf Eunuche machen aber das ist noch lange kein Singen.
    Der typische hohe Metalgesang ist Mischstimme und wenns da nicht mehr weitergeht Kopfstimme und wenn da Schluss ist der Rest im Falsett.

    Nicht jeder kann gleich hoch oder tief singen also haengt es eben auch an jedem Selbst ob er nun so hoch singen kann oder es einfach von Natur aus schon nicht moeglich ist. Da hilft die beste Technik nicht wenns die Stimme nicht ergibt.
     
  4. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.07.06   #4
    Das sehe ich auch so.

    Grüße
    Brigitte
     
  5. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 24.07.06   #5
    Hmm...
    Also ich muss gestehen, dass ich letzten Sommer den höchsten Ton von Welcome to the jungle (das hohe Es) noch hingekriegt habe, ich habe auch noch eine Aufnahme davon, wo ich meinen Ton und direkt darauf die Stelle von Alex zusammengeschnitten hab.

    Hänge ich mal unten dran - Tatsache ist: Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie ich das damals gemacht habe. Denn ich kriege diese Höhe nicht mehr ansatzweise hin, es klingt eben nicht mehr so kraftvoll und ausdrucksstark, weil ich ins Falsett ausweichen muss.

    Ich weiß aber noch, dass es ein Gefühl von ganz leichter Anspannung war, die man um 5% steigert, um mehr Ausdruck zu bekommen. Also kein irres Gebrüll.

    Bitshare.de - Webspace und Webhosting

    Naja, Falsett ist eben auch nur ein anderes Stimmregister.
    Man kann es genau so gut beherrschen lernen, wie jedes andere Register auch.
    Sonst könntest du ja auch sagen:
    Bruststimme/Mischstimme kann man nicht lernen.
    Klar, irgendwie kann fast jeder gröhlen, aber das ist noch lange kein Singen. ;)

    Fakt ist und bleibt, dass die Stimmexperten sich immer noch um neue Erkenntnisse prügeln und deshalb bisher leider keine eindeutigen Begriffe fest stehen. :D
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 24.07.06   #6
    Wenn du kein Countertenor bist dann bist du keiner. Genauso wie nicht jeder Bass singen kann. Also wie bitte willst du Falsett beherschen oder lernen wenn du gar nicht Stimme hast es zu Singen ? Falsett ohne Hoehe gibt es nicht weil sonst brauch ich keins. Es kann eben nicht jeder ins Falsett umschalten und somit kann auch nicht jeder z.B. Painkiller von Judas Priest singen.

    Der Vergleich zu 'ordinaeren' Bruststimme hinkt da ein wenig wenn man ueber solche Extreme redet meinste nicht auch ?
     
  7. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.07.06   #7
    Kann das überhaupt einer ausser Rob Halford. Na ja, King Diamond vielleicht noch ;)

    Grüße

    Brigitte
     
  8. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 24.07.06   #8
  9. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 24.07.06   #9
    @Whych:
    Beim Mann gibt es folgende Register:
    a) Das Brustregister:
    Bariton etwa G-d1/e1
    Tenor etwa C/D-e1/f#1

    b) Das Mittelstimmenregister/Randstimmenregister/Kopfstimme
    Bariton etwa e1-a1/bb1
    Tenor etwa f#1-c2/d2/e2 (je nach Ausprägung)

    c) Das Falsett
    Beim durchschnittlichen Tenor etwa bis zum g2/a2.
    Manche Stimmen, besonders Bässe und Baritone kommen noch um Einiges höher.
    Ein Kollege von mir piepst schon mal ein d3, und er kann nicht singen, sonst würde er vermutlich auch die Königin der Nacht mit f#3 erreichen.
    Ein anderer Freund von mir KANN dir ein f#3 singen und ist trotzdem ein Tenor.
    Es ist immer sehr unterschiedlich.
    Fakt ist aber, dass fast alle Stimmlagen ein g2/a2 hinbekommen, wenn sie entsprechend geübt sind.

    Jetzt gibt es noch das Phänomen Countertenor -
    Stimmen von Countertenören haben ein besonderes Stimmregister, dass sich Fistelstimme nennt.
    Damit sind sie in der Lage, in sehr hoher Stimmlage noch mehr Power zu entwickeln, als im mit dem Falsett möglich wäre.
    Viele Metalsänger sind Countertenöre und erreichen so Töne über dem hohen e2.

    Problem an diesen ganzen Einteilungen:
    Es gibt unheimliche viele Theorien dazu.
    Meine Ausführungen basieren auch nur auf x Quellen aus y möglichen, und du hast vermutlich z Quellen aus y möglichen, so dass sich unsere Kenntnisse unterscheiden. ;)
    Speziell bei den extremen Stimmen, vor allem bei Countertenören, sind sich die Experten nicht wirklich einig.

    Ich kann es auch an mir fest machen:
    Meine Falsettgrenze liegt so etwa beim a2.
    Wenn ich ein sauberes Vibrato auf einem hohen Ton (ab f2) hinbekomme und etwas mehr Druck gebe, klingt es schon recht "krank".
    Jetzt kann man aber natürlich noch, wie bei jedem anderen Register daran feilen, auch ins Falsett mehr Ausdruck zu bekommen.
    Und dann bist du bei Rob Halford angekommen - wobei auch hier, wie gesagt, wieder nicht fest steht, ob er als Countertenor in der Fistelstimme oder als Tenor im Falsett singt.

    Die Sache ist ja auch noch, dass natürlich nicht bei allen Stimmen einer "Stimmlage" die Register 100% gleich klingen.
    Simples Beispiel: Es gibt diese blöden Quengeltenöre aus der Popszene, die dir gelassen ein g1 singen. Und dann eben Bon Jovi, der dir ein g1 in unglaublicher Power rausdonnert (zumindest früher).
    Jetzt von den ganzen klassisch ausgebildeten Metalsängern GAAAAANZ abgesehen. ;)
    Und hey - sie würden dennoch alle Tenöre sein, die im Randstimmenregister singen. :D
     
  10. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.07.06   #10
    Nur zu meiner Orientierung: Gitarre hohe E-Saite 12ter Bund .Ist das ein e2 ? -Wie wird gezählt ? C, c, c1, c2 ... oder C, c1, c2 ... ?
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.07.06   #11
    Ich kann das. Haben wir schon gecovered. Genauso wie der alte Saenger von Angra, Warrel Dayne und noch einige mehr.

    @Birkenschubser: Du kannst soviel von deinem Theoriegdoens anbringen wie du willst. Ich bin Countertenor und singe ein d3 und nun zeig mir mal wie du das mit lernen der Falsett-Technik hinbekommst wenn du eigentlich nur ein Tenor bist. Und nein die Koenigin der Nacht kann kein Mann singen.
     
  12. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 25.07.06   #12
    Ich krieg Painkiller auch hin, dachte immer das könnte jeder. Böse Zungen behaupten übrigens sogar dass es das einzige ist was ich kann :D
    Ich glaub das Problem ist, dass Leute wie Axl Rose ne sehr spezielle Stimme haben. Aber ob der wirklich weiß was er da tut?
     
  13. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.07.06   #13
    Ich habe nie behauptet, dass JEDER Tenor ein d3 singen kann. ;)
    Wenn du wirklich gelesen hättest, was ich geschrieben habe, hättest du auch erfahren, dass für Tenöre IN DER REGEL bei g2/a2 Schluss ist.
    Und in Painkiller IST der höchste Ton ein a2.
    Abgesehen davon GIBT es Männer, die sogar höher kommen, als die Königin der Nacht, wenngleich es dann auch eher pfeifen, als singen ist.
    Hörbeispiel? Such ich gleich mal danach, da gabs nen Mann, der ein Pfeifregister besaß, und nahezu an Mariah Carey rankam.

    Im Übrigen kenne ich selbst einen Tenor (hohe Sprechstimme, unter dem d ist kein Gesang mehr, und er kommt beim Einsingen bis zum hohen es2/e2) der im Falsett bis zum c#3 kommt.
    Vielleicht auch noch höher, jedenfalls haben wir beim Einsingen den Ton auf meiner Akustikgitarre auf der E-Saite gerade so erwischen können -
    Bund 21 auf der E-Saite. ;)

    Ich war auch mal auf gesang.de angemeldet, und ein Lehrer, der eigentlich klassisch unterrichtet, hatte da mal 2 Tenöre, die ebenfalls auf d#3/es3 an guten Tagen kamen.

    Wieso sollte es da also keinen Mann geben, der nicht noch ne Terz höher auf ein f#3 kommt?
    Das wäre dann die Höhe der Königin der Nacht.
    NATÜRLICH klingt es ganz anders, als beim Koloratursopran, aber davon war ja nie die Rede.

    Im Übrigen finde ich es hlchst befremdlich, wenn du meinen letzten Beitrag als "Theoriegedöns" abstempelst, und dich auf deine persönlichen Erfahrungen stützt, die nunmal, wie ich eben geschrieben habe, zu begrenzt sind.
    Nur weil du keine Tenöre kennst, die deine Höhe im Falsett erreichen, heißt das ja nicht, dass es diese nicht irgendwo gibt - meinst du nicht? ;)

    Also, nichts für ungut.
    Nochmal zur Klarstellung: In der Regel(!) sind Countertenöre eher Bässe/Baritone mit einem insgesamt beachtlichen Stimmumfang, durch den fantastische Höhen singen können.
    Aber ab und zu kommt es eben auch vor, dass Tenöre ein so ausgeprägtes Falsettregister haben.
     
  14. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.07.06   #14
    Du hast Recht und ich meine Ruhe. :D

    Sorry nicht boese sein aber ich habe absolut keinen Sinn fuer irgendwelches Theorie-Zeuchs sonst waere ich auf Gesag.de wo sich die feinen Klassikleute gegenseitig den Bauch pinseln mit ihren Tonumfaengen. Ich weiss nur durch den Umstand das mein Gesangslehrer vor 15 Jahren mal getested hat das ich so hoch komme und hab seit dem nie mehr irgendwelche Tests oder sonstwas gemacht weil es mich schlichtweg nicht interessiert und ich es einfach nur laecherlich finde sich gegenseitig irgendwelche Ranges um die Ohren zu Hauen.
    Allerdings bezweifel ich das Painkiller nur zum A2 geht aber da hatten wirs glaub schonal drueber. Ich kenn eigentlich nur die Verson von Angra und der singt noch eine Spur hoeher. Ist aber wie gesagt auch egal. Wenn du meinst das ist so dann ok.
    Die Diskussion das Countertenoere eigentlich Baritoene sind hatten wir schon udn ich hab damals schon gefragt wieso man jemand als Bariton einstuft der Countertenor singen kann. Ein Tenor kann auch Bariton singen aber ist trotzdem ein Tenor. Erklaert halt auch nicht was ich dann sein soll der von schlechtem Bass bis Countertenor alles durchsingt aber ich bin ja auch kein klassischer Saenger. :)

    An der Version von der maennlichen Koenigin der Nacht waere ich trotzdem interessiert.


    Ach ja: Mehr singen weniger Analysieren ;)
     
  15. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.07.06   #15
    Sehe ich genauso. Außerdem ist das Stimmfach im Pop/Rock/Metal usw. doch schnurzegal. Hauptsache, es klingt gut! Ich hab mir da auch immer zu viele Gedanken gemacht...
     
  16. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.07.06   #16
    Ok. Wieder etwas dazu gelernt :) Für mich wär's nichts ...

    Grüße
    Brigitte
     
  17. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.07.06   #17
    @Whych: Na jut, begraben wir das Kriegsbeil. :D
    Aber noch zum Schluss:
    Klar kann ein Tenor auch Bariton singen; aber er klingt wesentlich dünner in der tiefe, weil seine Wohlfühllage in der Höhe liegt.
    Ein Tenor und ein Bariton singen ein g1 - beide kirgen es hin, aber der Tenor scheint "höher" zu klingen, da"heller".
    Letztlich sind also diese ganzen Stimmeinteilungen abhängig von der Wohlfühllage/der Lage, in der die Stimme überzeugend klingt.
    So sind dann eben Countertenöre, die eigentlich Bariton sind, nicht wirklich gut darin, ein a1 so überzeugend zu singen, wie ein Tenor.
    Dafür kommen sie irrsinnig viel höher mit ihrem einzigartigen Stimmregister. ;)

    Was deine Stimme angeht: Nunja, 1. kann es ja sein, dass du eben eine Ausnahmestimme hast, die in solche Kategorien nicht passt. 2. würde mich mal interessieren, bei welchem Ton du von Mischstimme auf Falsett umschaltest.
    Sprich: Gibt es einen Ton in der Höhe, bei dem sich dein Stimmtembre leicht ändert?

    EDIT:
    Weißt du, mich interessiert das Ganze deshalb so sehr, weil ich auch eine ganz merkwürdige Stimme habe.
    Ich komme unten bis zum G und habe eine mitteltiefe Sprechstimme, was für einen Bariton spricht.
    Allerdings habe ich auch Aufnahmen vom letzten Jahr, wo ich durchaus souverän ein hohes Es2 in Kopfstimme gesungen habe -
    Wiederum ist im Falsett etwa bei a2/bb2 Schluss. ^^
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.07.06   #18

    Ich hatte das Kriegsbeil nie ausgegraben ;)

    Ich glaube nicht das ich eine Ausnahmestimme habe. Das waere natuerlich eine schoene Vorstellung aber ich glaubs eigentlich nicht.
    Hmm gute Frage wann ich wechsel. Wie gesagt schau ich eigentlich nie nach Toenen und sing schon ein paar Jahre nicht mehr so hoch das ich wechseln muesste. Falsett nehm ich nur um meine Bandkollegen mit Nightwish-Chor-Einwuerfen zu nerven. :D

    Sprechstimme laesst nicht wirklich auf die Songstimme schliessen. Ich habe auch eine Mitten-Sprechstimme oder diese Jenifer Rush die ja eine total hohe und piepsige Sprechstimme hat aber beim Singen mal richtig Power.
     
  19. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 26.07.06   #19
    @Whych:
    Hey, Moment - a) du kannst Painkiller nachsingen b) ich hab deine Aufnahmen schon mal gehört, finde sie by the way verdammt geil - :D Naja, jedenfalls hast du eine ziemlich ungewöhnliche Stimme, denn deine Tiefen klingen sehr basslastigm während deine Höhen an einen Tenor erinnern. Und sowas hat man eben ziemlich selten. ;)

    Mal schauen, was aus mir letztlich so wird - bisher haben alle Leute/Gesangslehrer/-pädagogen mir was Anderes gesagt.
    Von echtem Bariton über zentralen Tenor bis zum Tenor mit baritonalen Tiefen war alles drin.
    Letztlich kommt es zwar auf die Wohlfühllage an - aber ich weiß, dass ich letzten Sommer meine Wohlfühllage in der mitleren Tenorlage hatte, und sie jetzt wieder nach unten abgesackt ist.
    Schwierig. ;)
     
  20. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 27.07.06   #20
    :D
    Ist doch letztlich auch egal, welche Stimmlage Du bist. Hauptsache, Du hast Deinen Spaß am Gesang. Einfach nicht so viel nachdenken
     
Die Seite wird geladen...

mapping