Unplugged...?

von Schmuddel, 23.12.06.

  1. Schmuddel

    Schmuddel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.06   #1
    Kein Plan ob das jetzt hier reinpasst, aber:
    Ich hab jetzt mal wieder ne Frage: Ich habe vor, ein paar liedern von mir eine unplugged version zu verpassen. Wie stelle ich das am besten an? Soll ich ganz stur einfach nur alles auf Akustikgitarre spielen oder kann man auch eine ganz neue Melodie für ein Lied benutzen? Wär das dann schon wieder eine neues lied??? Wie fang ich da am einfachsten an?
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 23.12.06   #2
    Mit einer Akustischen Gitarre kann man auch Dinge spielen die mit Distortion nicht zu Geltung kommen. Man hat so auch mehr Möglichkeiten.
     
  3. ChrisLeebear

    ChrisLeebear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    16.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 23.12.06   #3
    Guck dir doch mal Eric Clapton an.. der hat Layla ganz neu Unplugged interpretiert ;)
     
  4. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.12.06   #4
    oder nirvana :great:
     
  5. Airport

    Airport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 24.12.06   #5
    außerdem ist nichts festgelegt was man machen muss.entscheide mal selber was du machen willst,da kann dir hier keiner helfen.natürlich ist es ein neues lied wenn man absolut garnichts mehr vom alten hört,is ja wohl klar oder?
     
  6. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.12.06   #6
    das hat er ja nich gesagt ... er meinte eine ganz andere melodie ^^
    und wenn der text nach wie vor gleich bleibt nur die melodie auf akkustik usw. anders ist,
    ist das für mich nur eine andere version von ein und dem selben lied --> unplugged :D:great:
     
  7. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 24.12.06   #7
    oder du spielst lieder mit akkorden statt powerchords

    das macht auch schon einen unterschied :great:
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.12.06   #8
    Auch Clapton benutzt bei Layla keine komplett neue Melodie, im Gegenteil.. signifikante Stellen bleiben erhalten, dadurch bleibt der Song als solcher erkennbar.

    Ein weiteres schoenes Beispiel zu diesem Thema ist Bon Jovis "normale" Version von "Livin' on a prayer" und die unplugged Version dazu... die Melodie an sich bleibt groesstenteils vorhanden, Harmonien auch, jedoch wird (wie auch bei Layla) mit anderer Rythmik und anderem Tempo gespielt.


    Auch das Vergleichen vieler Coverversionen bringt da schoene Optionen... eines meiner Lieblingslieder ist "Little Wing", welches ich als erstes in der Version von Sting kennengelernt hatte.... erst darauf lernte ich das Original, kurze Zeit spaeter die Version von Eric Clapton (bin mir nicht sicher ob es bei Derek and the Dominoes oder in einer anderen Kombination war) dazu... dann habe ich den Song noch sehr schoen im Ohr von den Corrs.... und das sind vier sehr verschiedene Versionen ... alle gefallen mir recht gut, und alle haben etwas.... und doch bleibt es der gleiche Song (unzaehlige andere Covers begnadeter Gitarristen (SRV, Richie S. etc.) orientieren sich da imho leider zu sehr an Hendrix Version).



    Was bedeutet das fuer eine eigene Unplugged Version der eigenen Songs???? ERlaubt ist alles was gefaellt, wenn du es schaffst aus einem geraden Rocksong eine Rumba zu machen... warum nicht, wichtig ist, das du damit leben kannst, bzw. das es dir gefaellt.
     
  9. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 25.12.06   #9
    wie wär´s mit diesem Punkt, auf den die Angelegenheit gebracht werden könnte:
    Die Melodie muss erhalten bleiben, die Harmonien (das Akkordschema) sollte es (anders könnte man sich dem Vorwurf des Dilletantismus ausgesetzt sehen).
    Das gleiche gilt für typische Merkmale des Songs (z.B. Smoke on the water ohne Solo geht, aber ohne das Riff?)
    Alles andere bleibt Deiner Interpretation (Deinen Fähigkeiten) überlassen.
    Ich spiele z.B. wenn´s sein muß (aus aktuellem Anlass) "Stille Nacht" gerne als Boogie, oder mit dem Bottleneck, was auch bei '"Leise rieselt der Schnee" ganz gut funktioniert!
    Aber - ich mein ja nur!
     
Die Seite wird geladen...

mapping