Unterschied cst und st Nachbauten???

von Thaddou, 03.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Thaddou

    Thaddou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.03.17   #1
  2. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 03.03.17   #2
    Die ST ist eine Kopie einer Fender Stratocaster die CST einer PRS Custom 24.

    Die Stratocaster hat 3 Singlcoil Tonabnehmer, einen geschraubten Hals und ein Vibratosystem (Jammerhaken).

    Die PRS 2 Humbucker Tonabnehmer, einen eingeleimten Hals und zudem 24 Bünde.

    Beide haben auch andere Hölzer verbaut und eine unterschiedliche Mensur.

    = 2 grundverschiedene E-Gitarren-Modelle.

    Suchst du eine E-Gitarre zum Einstieg ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 03.03.17   #3
    So aus dem Bauch raus: die St70 orientiert sich wohl an der typischen Fender Strat mit 3 Single Coils, während die CST sich an den PRS double Cut customs (wegen der Decke) orientiert und entsprechend mit Humbuckern ausgestattet ist. Plus Tremolo.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Thaddou

    Thaddou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.17   #4
    Ja ich suche eine Einstiegs e gitarre und ihr habt mir jetzt schon geholfen denn nun weiß ich, dass die cst nix für mich ist. Gibt es denn auch e gitarren sets in dem Preisbereich ohne Tremolo bzw lässt sich der Hebel abschrauben?
     
  5. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 04.03.17   #5
    Ganz ehrlich, lass die Finger von Sets.

    Kaufe Amp und Gitarre einzeln.

    Was möchtest du denn spielen wenn ich fragen darf?

    Hast du denn schonmal verschiedene E-Gitarren Modelle in der Hand gehabt?
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.03.17 ---
    Als Übungsamp zuhause würde ich Dir den hier empfehlen.

    [​IMG]
     
  6. Thaddou

    Thaddou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.17   #6
    Warum sind denn solche sets schlecht?
    Lust hätte ich eher auf Rock das weiß ich aber noch nicht so... Reichen denn die 15w von dem amp auch aus von der Lautstärke her?
     
  7. dalmatino1715

    dalmatino1715 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    916
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    551
    Kekse:
    7.435
    Erstellt: 04.03.17   #7
    Weil die Anbieter in den Sets auch schlechte Sachen verkaufen...

    Hier hast du eine Übersicht von Sachen die du brauchst, alles soweit ausprobiert und gerne benutzt: https://www.musiker-board.de/threads/f-a-q-was-brauche-ich-zum-e-gitarre-spielen-2017.657351/
    Und als Gitarre nimmst du eine die dir gefällt...
     
  8. Thaddou

    Thaddou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.17   #8
  9. nerdbitch

    nerdbitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    425
    Erstellt: 04.03.17   #9
    Bei den Sets kriegst du für einen guten Preis häufig einen schlechten Verstärker, billige Kabel, etc. dazu. Und hier gilt: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Kaufe dir lieber einmal ein gutes Kabel (mein Kabel von Klotz habe ich seit 1995 zu Hause in Benutzung) und mache die Verstärkerwahl nicht davon abhängig, was es gerade als Set gibt.

    15W reichen für zu Hause sehr wohl aus, für Auftritte bei einem Transistorverstärker eher nicht mehr (Röhre hingegen schon, aber das ist dann wohl eine andere Preisklasse).
     
  10. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 04.03.17   #10
    Wegen dem Tremolo würde ich mich jetzt nicht aufhängen. Den Tremoloarm kannst du abnehmen und du kannst die Brücke fixieren, wodurch du eine feste Brücke hast. Ich habe übrigens am Anfang auch eine HB Strat als Leihgabe von einem Kumpel gehabt. Das vintage tremolo war am Anfang das kleinste Problem.

    Sets sind für Leute, die nicht genau wissen was sie kaufen wirklich praktisch. Man hat paar Pakete und nimmt halt eins davon, aber Auswahl hat man nicht wirklich. Wenn du dich hinsetzt und dir klar machst, was du willst, dann fährst du mit Einzelkomponenten besser. Angefangen bei der Gitarre, je nach Budget kannst du verschiedene Gitarren testen. Dabei macht es Sinn eine Gitarre sich zu nehemen mit der du dich wohlfühlst und gefallen sollte sie dir auch. Willst du kein Tremolo ist das kein Problem schau doch mal nach einer Les Paul Kopie, aber es gibt auch Strats mit fester Brücke. Angenommen du nimmst eine Gitarre aus einem Set, die dir perfekt zusagt. Dann musst du mit dem Verstärker leben den du bekommst. Das ist wiederum auch suboptimal, da dir vielleicht ein anderer Verstärker besser gefällt.

    Vorallem wir dein Ton stark von der Kombination Gitarre und Verstärker geformt. Gitarre würde ich nach Aussehen und Wohlbefinden wählen und dann mal die Amps durchtesten, was einem soundmäßig am besten gefällt. Beim Verstärker reichen dir 15 W (Transistor) für daheim, sogar weniger geht klar. Nur in der Bandprobe, wenn du gegen ein Schlagzeuger ankommen musst, wirst du später was größereres brauchen. Was größeres kostet allerdings auch mehr und bis dahin ändert sich der Geschmack vielleicht noch ein wenig oder ud wirst konkreter. Mit 30 W (Transistor) könntest schon ganz gut in einer Band auftauchen. Das heißt aber nich dass ein Blackstar HT-1 oder HT-5 mit seinen 1 bzw. 5 W erheblich leiser daheim ist als die 15 W Transistorcombo. Die Dinger drücken daheim auch mehr als genug. Du kommst schnell über Zimmerlautstärke wenn du mal den Lautstärkeregler hoch drehst. Zum anderen sind die Musikläden für ausprobieren auch ausgelegt, stöpsel dich ein und teste was für dich laut und gut genug klingt.

    Wenn du deine Wünsche konkretisiert und sagst wieviel Geld zur Verfügung steht kannst dich auch ganz gut hier beraten lassen.
     
  11. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.997
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    392
    Kekse:
    4.096
    Erstellt: 04.03.17   #11
    Reichen auch für Auftritte, da in der Regel eh abgenommen wird, bzw ein separater Ausgang für die paar genutzt werden kann.
    Es reichen auch Kopfhöreramps.
     
  12. Thaddou

    Thaddou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #12
    Also ich habe mich jetzt gegen so ein set entschieden und überlegt ein bisschen mehr Geld auszugeben. Bei Thomann bin ich dann unter ST-Modelle mit dem Filter ohne Tremolo auf diese gestoßen: https://www.thomann.de/de/ibanez_rg421ex_bkf.htm
    Diese gefällt mir optisch und in einem Video: wurde sie auch als sehr gut gezeigt.
     
  13. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 05.03.17   #13
    Die RGs sind aufjedenflal nicht verkehrt. Ich habe schon ein vergleichbares Modell die RGA421 D-Mol gespielt. Einzigste was ich bemängeln konnte, waren die Bünde. Diese waren etwas scharfkantig, kann aber auch von der Lagerung kommen. Mit der Gitarre hättest du eine gute Einsteigergitarre, aber der Hals ist sehr dünn. Das Unterscheidet sie zum Beispiel stark von einer Paula mit fettem Hals. Die niedrige Saitenlage, der Flitzehals und die Humbucker machen aufjedenfall Spaß, wenns rockig sein soll.

    Daher würde ich dir wirklich empfehlen nicht nur nach Optik zu gehen, sondern auch mal 2-3 Gitarren, die dir gefallen in die Hand zu nehmen.

    Wenn du noch gar nichts spielen kannst macht das nix, ein gewisses Gefühl, ob es sich angenehm anfühlt wirst du haben. Vielleicht kann ein Freund oder Lehrer mitkommen zum Anspielen. Zum anderen kann man bei Aufnahmen ordentlich tricksen und den Sound verändern. Fängt schon damit an, dass beim Aufnehmen ein Mikrofon verwendet wird und du direkt vorm Lautsprecher sitzt. Zu mal ein Anfänger die Gitarre auch nicht über einen dicken 100W Marshall mit 4x12" Box spielen wird. Da hilfts die eigene Kombination mal getestet und gehört zu haben, bevor man zu schlägt. In die engere Auswahl würde ich die Gitarre aufjedenfall nehmen.

    Übrigens der Oli ist ein sehr guter Verkäufer und Gitarrist, wie ich finde. Der würde auch eine Aldigitarre an den Mann bringen mit seiner Technik. Er weiss wie er seine Artikel präsentieren muss. Da ist etwas Vorsicht geboten, da auch wirklich jede Gitarre udn jeder Amp super geil ist, wenn man mal seine Videos durchgeht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 05.03.17   #14

    Mein Tipp wäre auch: Geh unbedingt mal einen Tag in einen großen Musikladen wie zB. Thomann und nimm queerbeet alles in die Hand und probiere die Gitarren aus vom Gefühl.

    Erst dann kannst du ne Ahnung bekommen was Dir liegt und was nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Thaddou

    Thaddou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.03.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #15
    Vielen Dank werde ich auf jeden Fall machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping