Unterschied Harmonizer - Pitchshifter

von GammaRayiac, 14.08.06.

  1. GammaRayiac

    GammaRayiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.06   #1
    Moin,
    kann mir jemand den Unterschied zwischen Harmonizer und Pitchshifter erläutern? Sehr da gerade nicht ganz durch...

    Wie immer vielen Dank für Antworten im Voraus

    Beste Grüße, GammaRayiac
     
  2. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 14.08.06   #2
    Bin mir nich 100%ig sicher aber ein Harmonizer fügt afaik ein paar Octaven zum Grundton dazu (je nach Einstellung) und ein Pitch Shifter hebt das ganze Signal um eine oder zwei Octaven an.

    Also beim Harmonizer hast du halt noch etwas vom Grundton dabei, beim Pitch Shifter nicht, bin mir aber wie gesagt nich ganz sicher.
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.08.06   #3
    Grob gesagt:
    Ein Pitchshifter erzeugt einen zweiten Ton im immer gleichen Abstand (Intervall) zu dem von dir gespielten, auch wenn das dann halt stellenweise etwas chinesisch klingt.
    Ein Harmonizer erfordert zuvor die Eingabe der Tonart etc. und errechnet daraus die passende Harmonie, die sich ja je nach Tonart oder Stimmung (Dur/Moll) anders anhört.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.08.06   #4
    500/1 erklaerung ist korrekt: im Grunde ist ein Harmonizer nichts anderes als ein intelligenter Pitch Shifter (der Name Harmonizer ist geschuetzt, weshalb eigentlich nur Eventide ihn nutzen darf).. und der errechnet eben die Intervalle die fuer die (eingegebene!) Tonart richtig sind.
     
  5. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.08.06   #5
    Was gibt es denn da außer den sündhaft teuren Eventide-Teilen an empfehlenswerten und bezahlbaren Geräten?
     
  6. GammaRayiac

    GammaRayiac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.06   #6
    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Die Frage nach passenden Geräten, bzw. Empfehlungen wäre auch meine Nächste gewesen.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.08.06   #7
    Im Prinzip richtig, allerdings gibt es auch "intelligente" Pitchshifter, bei dem die Tonart einstellbar ist, wie den Boss PS-5:

    Boss PS-5

    Das Teil klingt übrigens ganz gut, hab's mir neulich mal bei BOSS angehört. Sind auch schöne Detune-Effekte machbar. Kostet halt, dafür taugen allerdings auch Shifter und Harmonizer in Bodenmultis klanglich wenig.

    2. Harmonizer lassen im Gegensatz zu reinen Shiftern das Dazuaddieren einer Vielzahl von Tonhöhenabweichungen zu (also nicht nur 1 einzigen gepitchten), angefangen bei physkalisch kleinsten Einheiten. Man kann also z.B. drei feine Stufen unterhalb und 3 oberhalb des O-Tons setzen.
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.08.06   #8
    Rocktron Intellipitch, Digitech IPS33B, DHP33, DHP55, Boss GX700 etc.
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.08.06   #9
    Das trifft wahrscheinlich in der Praxis im Gitarrensektor zu. Bei den Vocal-Geräten ist es so, daß die etablierten Teile von tc-helicon und Digitech auch alle mehrere Harmonische erzeugen können, es allerdings (zumindest in der jüngeren Vergangenheit) auch Einfachst-Geräte gab (z. B. von Korg und von Akai), die nur jeweils genau eine Ober (oder Unter-)stimme generieren können (konnten).
    Marktführer dort ist Afaik z. Zt. tc-Helicon mit den VoiceLive-Geräten, die aber schon richtig Kohle kosten. Da sich aber Digitech auch in der Vergangenheit viel mit dieser Technik beschäftigt hat und die deshalb eben schon vorhanden ist, sind z.B. auch in den Multitretern der GNX-Serie IPS-Effekte enthalten.
    Technisch machen beide (Gitarren und Gesangseffektgeräte) das gleiche, allerdings nimmt man einen künstlich generierten Gitarrenklang längst nicht so krumm wie eine unnatürlich klingende Stimme, was wohl das Hauptproblem ist. Ein Stimmband ist halt kein Oszillator (oder eigentlich doch :confused: )
     
Die Seite wird geladen...

mapping