unterschied humbucker vs 2 SC gleichzeitg

von BonZotheDog, 29.04.06.

  1. BonZotheDog

    BonZotheDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    83
    Erstellt: 29.04.06   #1
    hallo alle,

    ich hab die frage in wie weit sich, speziell bei einer strat, der sound von den 2 gleichzeitig eingeschalteten Singlecoils von einem Humbucker in einer Powerstrat unterscheidet.

    ich mein klar, die spulen beim hu liegen direkt beeinander und die scs wären ja eher mittel + bridge, aber is der untershied so groß?

    danke ciao
     
  2. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.04.06   #2
    Dazu kommt noch, dass in der Standard-Stratschaltung die Pickups parallel verschaltet sind, während im gewöhnlichen Feld-,Wald- und Wiesenhumbucker die beiden Spulen seriell verschaltet sind.
     
  3. BonZotheDog

    BonZotheDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    83
    Erstellt: 30.04.06   #3

    was heißt das genau?
     
  4. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 30.04.06   #4
    Das bei Parallel der Strom nebeneinander fließt, also so:
    ___ --sc1--
    ----|_____|-----
    ___ --sc2--
    Wobei der bei Seriell so läuft:
    -----|--sp1--|--sp2--|-----

    Gibt halt nen anderen Sound.
    Bei parallel hat man so die Mischung aus beiden Sounds und bei seriell sone Art verbindung.
    Ach ka, wie ich das ausdrücken soll.
    Und bitte sagt was, wenn ich das nun falsch interpretiere
     
  5. BonZotheDog

    BonZotheDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    83
    Erstellt: 30.04.06   #5
    jo danke bis hierher, kann jemand den sound vllt noch ein bischen näher beschreiben?
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.04.06   #6
    Jopps.

    Parallele Singlecoils klingen nochmal "krasser" als ein Singlecoil alleine: Sehr Höhenlastig, etwas dünn, im Grunde noch singlecoiliger als ein Singlecoil selbst.

    Serielle Singlecoils dagegen klingen recht fett, "bellen" auch irgendwie lustig (ich mein hier glaub ich das was so viele unter Twäng verstehn, bin mir aber nicht sicher). Im Gegensatz zur Parallelschaltung wird das Klangbild hier etwas dumpfer und allgemein tiefer. Wirkt n bissl als würde sich der "Schwerpunkt" des Sounds nach unten verschieben: Oben a bissl weniger, untenrum a weng mehr und so halt :)

    Ich hatte mal wunderbare Soundbeispiele von meiner Ibanez...die werd ich wohl mal wieder machen müssen. Da hat man das im direkten Vergleich gehört, erst 2 Singlecoils parallel, dann 2 Singlecoils seriell.
    Die Dateien sind aber leider nem Webspace-Reset + PC-Format zum Opfer gefallen :)
     
  7. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.05.06   #7
    D.h. bei meiner Fender Mex Strat sind die SCs wohl seriell geschaltet? Wenn ich Bridge/Mid auswähle wird der Klang fetter irgendwie.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 03.05.06   #8
    Bei ner normalen Strat ist es parallel. Damit geht die Induktivität in den Keller (halbiert sich) und die Resonanzfrequenz in die Höhe. Wenn man direkt von seriellem Humbucker auf parallelen Humbucker umschaltet, sinkt die Induktivität gar auf ein Viertel und die Resonanzfrequenz steigt aufs doppelte. Wenn du einen weichen PAF mit 3khz hast, liegt der bei Parallelstellung bei 6 khz und überholt damit jeden Fender Standard SC.

    Vom Gehör her ist es in erster Linie eine Frage der Höhen und Mitten. serieller Humbucker ist mittig fett, weniger Höhen. Auf Split (nur eine Spule alleine) gehen die Mitten etwas in den Keller und die Höhen kommen mehr raus, es wird perliger. Als Humbucker parallel gehen die Mitten noch weiter in den Keller, die Höhen werden schneidend, Scoop-Sound, ähnlich wie eine Strat in (paralleler) Mittelstellung.

    Es ist dabei völlig egal, ob es sich bauweisemäßig eigentlich um Singlecoils oder Humbucker handelt. Interessant sind immer nur die einzelnen Spulen, deren Anzahl, und die Art der Verschaltung.

    Der Abstand der Spulen spielt natürlich eine Rolle, weshalb zwei Spulen eines Humbuckers (Spulen direkt nebeneinder mit 2 cm Polabstand) leicht anders klingen als zwei identische Spulen, wenn man sie 5 cm auseinanderschiebt. Es gibt erstens andere Frequenzauslöschungen aufgrund des anderen Pol-Abstandes, zweitens übertragen die Spulen ja auch andere Frequenzen aufgrund der anderen Position.

    Deshalb klingt ein PAF am Steg anders als ein PAF am Hals oder ein geteilter PAF, den man in Tele-Stellung Hals-Steg betreibt. Selbst wenn es immer die gleichen 2 Spulen sind und sie immer identisch verschaltet sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping