Unterschied zwischen einer spanischen Konzertgitarre zur Flamencogitarre?

von Gast75843, 16.02.08.

  1. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 16.02.08   #1
    Spanische klassische Konzertgitarren sind schon mal anders als z. B. deutsche Konzertgitarren. Hier ein wichtiger Unterschied:
    "Die typische Spanische Konzert-Gitarre unterscheidet sich in einem kleinen aber wichtigen Detail von allen anderen: es ist der traditionelle spanische Halsfuß. Bei dieser Konstruktionsweise werden die Zargen in den aus einem Stück gefertigten Halsfuß eingesetzt, nachdem der Hals komplett gefertigt ist. Dann erst wird der Korpus zusammengesetzt. Der Übergang von Hals zum Korpus besteht also aus einem Stück Holz. Bei der herkömmlichen neueren Methode (z. B. Western-Gitarre, viele asisatische Konzert-Gitarren) werden dagegen Hals und Korpus getrennt gefertigt, und dann erst werden Halsblock und Block im Korpus mit einer Schwalbenschwanz-Verbindung zusammengeleimt. Die spanischen Gitarrenbauer schwören auf ihre Korpus/Halsverbindung, da sie ein etwas anderes Klangbild ergibt. Natürlich ist diese Bauart mit etwas mehr Arbeit verbunden.
    Hälse von Konzert-Gitarren werden nicht mit einem Stahlstab verstärkt, bei einigen teuren Modellen wird höchstens ein Ebenholzstück eingesetzt. Ein Konzert-Gitarren-Hals wird aus einem Stück Holz gefertigt, das aus Stablitätsgründen jedoch aufgesägt, und versetzt wieder zusammengeleimt wird. Interessanterweise übernimmt sogar das Furnier auf der durchbohrten Kopfplatte Haltefunktionen."
    Soweit dieses Konstruktionsmerkmal.
    Was aber ist mit der Flamencogitarre, was für Unterschiede gibt es denn hier? Wie stark geht wohl die spanische Konzertgitarre in Richtung Flamenco, wenn sie einfach mit entsprechenden Flamencosaiten umgerüstet wird?
     
  2. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    667
    Erstellt: 16.02.08   #2
    Flamencogitarren sind meines Wissens nach etwas kleiner und wesentlich leichter als Konzertgitarren, da (bis auf die Decke) Zypressenholz verwendet wird. Ausserdem ist die Wandstärke dünner. Der Klang ist somit perkussiver und weniger basslastig, allerdings auch leiser. Ursprünglich sind auch Holzmechaniken verbaut, aber da ist man heutzutage flexibel ;)

    Es gibt auch eine Mischform zwischen beiden Gitarrenarten, aber da endet meine Kenntnis auch schon *g*
     
  3. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Ich hab mal einen Flamencogitarrentypen gefragt, im Grunde gibt es nicht mehr Unterschiede als Du aufgezählt hast. Zusammen mit dem Kapodaster, dass Flamencospieler häufig benutzen ergibt sich eine schnelle Ansprache mit relativ kurzem Sustain. Und so entsteht dann der "klassische" Flamencosound. :great:
     
  4. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 27.02.08   #4
    Naja, die Saitenlage ist bei Flamencogitarren um einiges niedriger. der rest wurde hier erwähnt
     
  5. Stift

    Stift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 01.03.08   #5
    hab eine flamenco
    hat 6/8 größe
    und die seiten sind enger beieinander
    kann aber sein das es das auch bei anderen gibt
     
Die Seite wird geladen...

mapping