Unterschied zwischen LP Custom / LP Standard

von pyrokar, 13.09.07.

  1. pyrokar

    pyrokar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 13.09.07   #1
    Hallo,

    ich bin neu hier, also sorry, wenn's das falsche Forum ist :)

    Also, ich bin grad auf der Suche, nach etwas neuem und bin auf diese schoene hier gestoßen:

    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...ID=_f_VqHzmeDwAAAERzJsvKPl9&JumpTo=OfferList#

    Kostenpunkt: 629eur

    Aber dann ist mir auch die hier aufgefallen:

    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...ID=_f_VqHzmeDwAAAERzJsvKPl9&JumpTo=OfferList#

    Kostenpunkt: 439eur

    Nun meine Frage, warum ist erstere teurer? Wo liegt der Unterschied? Und....noch viel wichtiger, ist dieser Unterschied so groß, dass er 200eur wert ist? :)

    Wenn ihr mir weiter helfen koenntet, dann waer ich euch sehr dankbar.

    Beste Grueße
    pyrokar
     
  2. Bätschi

    Bätschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.07   #2
    Hallo Pyrokar,
    Der Unterschied liegt wohl darin, dass die erste Gitarre aus der Custom-Serie stammt, welche eigentlich immer etwas teurer ist als die Standard Serie. Die Unterschiede sind soweit ich weiß eher von optischer Natur, die Custom hat Gold Hardware und anders geformte Inlays und ein anderes Logo auf der Kopfplatte.
    Der einzige größere Unterschied ist, dass die Custom einen Ahornhals anstelle des Mahagnoi Halses bei der Standard hat. Aber ob das 200€ mehr rechtfertigt bezweifle ich.

    Gruß, Bätschi
     
  3. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 13.09.07   #3
    Naja, je nachdem von welcher Qualität das Mahagoni ist, schon. Billiges Mahagoni ist schwer und schwingt dementsprechend träge. Teureres Mahagoni ist nicht ganz so schwer und bringt einen runderen Ton.
     
  4. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.09.07   #4
    Soweit ichs mal gelesen habe, soll da keine "Qualitätsschwankung" sein zwischen diesen beiden Gitarren, sondern viel mehr soll die Custom einen anderen, runderen Ton bringen, als die Std., die wohl etwas spritziger sein soll. Also ob man die 200 Euro mehr ausgeben "muss", kommt auf den persönlichen Geschmack an, welchen LP Sound man halt mag.

    So wurde es mir mal erklärt.
     
  5. pyrokar

    pyrokar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 13.09.07   #5
    Nachdem ich darueber informiert wurde, wie ein Thread Titel aus zusehen hat, ist der Thread auch wieder offen :D

    Also, ich bin mir immernoch unschluessig.

    200eur mehr fuer ein bischen vergoldete Hardware...

    Hat nicht jmd im Forum rein zufaellig eine der beiden? :D Dass man die mal hoeren kann und auch einen Erfahrungsbericht bekommt?
     
  6. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 13.09.07   #6
    ich hab die lp custom.

    zu den obengenannten optischen faktoren zählt auch, dass die custom ein beidseitiges binding hat.

    ausserdem sollen die tonabnehmer besser sein als bei der standard. ob das wirklich so ist weis ich nicht. Die custom klingt imo auch wärmer als die standard, was wohl daran liegt, das eine oder keine (ich werds mir nie merken können) decke verbaut ist.

    der unterschied ist also nicht nur optischer natur, und damit: ANTESTEN


    gruß hamstersau

    edit: wenn dir der kauf wirklich ernst ist, kann ich dir mal eins soundsampel von meiner schicken, allerdings erst am we, da ich zz keine kabel daheim hab.
     
  7. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 13.09.07   #7
    Soweit ich weiß, hat die Custom einfach nur keine Ahorndecke, sollte aber trotzdem einen Mahagoniehals haben oO.

    Die Standard hingegen hat noch eine Ahorndecke, weshalb die Custom die nur aus Mahagonie besteht etwas wärmer und "dumpfer" klingt.

    Aber bei Epiphone kann man sich da nicht so sicher sein, da der Korpus mitunter auch aus Erle bzw Mahagony+Erle bestehen kann, je nachdem welches Holz zur Verfügung steht, also an sich nur optisch eine Les Paul ist :) .
     
  8. DeaMiG

    DeaMiG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.07   #8
    Ganz ehrlich - ich halte garnix davon, Gitarren nach "wie klingt denn das bei Dir" zu kaufen.
    Selbst die billigen Massenanfertigungen klingen von Instrument zu Instrument unterschiedlich, und zwar nicht zu knapp.
    Gitarren in dieser Preislage wie die hier Angefragten sind ernst- und dauerhafte Anschaffungen, und dafür sollte man in einen Laden gehen und darauf spielen.
    Vielleicht klingt die Gitarre sogar so, wie Du's gerne hättest, aber Du kommst mit dem Hals nicht klar.
    Oder mit dem Gewicht.
    Egal, ob's bequemer ist zu bestellen - ich hab für den letzten Kauf 2 Tage beim Dealer meines Vertrauens gesessen, und am Ende hatte ich ein Instrumet für unter 500 Euro, das mir besser gefallen hat als alles andere in meinem Preisrahmen - und der ging etwa doppelt soweit.
    Nimm Dir die Zeit und probier die in Frage kommenden Instrumente in Ruhe aus.
     
  9. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 13.09.07   #9
    Ich hatte beide bzw. hab noch 5 Standards, die Customs hab ich wieder verkauft.
    Es gibt soundtechnisch keinen wirklich Unterschied, die Unterschiede sind aus meiner Sicht nur optischer Natur.
     
  10. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.09.07   #10
    Wie schon gesagt wurde, du solltest antesten gehen, welche dir vom Sound einfach mehr liegt. Gut klingen beide, nur eben jede anders/keine besser als die andere (nur in deinen Ohren und die solltest du dann nehmen ... vorausgesetzt sie ist ordentlich verarbeitet ;) ).
     
  11. pyrokar

    pyrokar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 13.09.07   #11
    Hm, ja, das ist sicher das vernuenftigste (sie selber anzuspielen).

    Ich wollte miich im Vorfeld nur schonmal informieren, wo nun der Unterschied liegt, damit ich mir keinen Quatsch erzaehlen lasse vom Verkaeufer (schon des oefteren vorgekommen).

    Vom optischen her tendiere ich zur Custom, die sieht ein bischen edler aus :) Aber wenn die Standard besser klingt (so ein saftiger Sound wie Zepplin ihn immer hatte, wenn er denn mit der Paula spielte, waere schoen :D ), nehme ich natuerlich diese.

    Danke fuer die Antworten :)
     
  12. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.09.07   #12
    Naja, so würde ichs (ganz simpel gesagt) einordnen: Zeppelin, Guns N Roses Rock -> Std. / Bayside, Aiden, My Chemical Romance Rock -> Custom
     
  13. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 13.09.07   #13
    Ich würde es eher so einordnen:
    Alles -> Std.
    Alles -> Custom

    Ist natürlich Geschmackssache, aber theoretisch ist alles möglich mit den beiden (die PUs sollen halt nicht so dolle sein, kann man ja aber austauschen) .

    Und da Geschmackssache hier nur folgender Rat:
    Antesten. Ist immer das Beste.:great:
     
  14. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 13.09.07   #14
    nein, so würd ich das net sagen. jimmy page besaß eine 57er custom (die ihm aber anfang der 70er geklaut wurde soviel ich weiß) und spielte die auch recht oft bis dato. slash schnallt sich auch mal gerne ne custom um. (zumindest zu gnr zeiten).
    von den andern genannten bands hab ich keine ahnung.

    nunja, die unterschiede bestehen soweit ich weiß erstmal im aussehen, als auch in der decke. eine custom hat ne mahagoni decke und die standards ahorn.
    den klang, naja...ich hab selbst ne custom. ich meinte damals beim testen gegen die std einen kleinen unterschied festzustellen und zwar, dass die custom eher untenrum fett klingt, die std leicht höhenlastiger ist. kann mich aber auch irren, ist schon ein paar jahre her.

    wichtig ist: antesten, sehr wichtig sogar. und dann auch die mitnehmen, die am besten gefällt. soweit ich weiß wird in den lespauls auch mal gerne erle statt mahagoni verbaut. ob das nun gut oder schlecht ist kann ich nicht sagen (der geschmack entscheidet).
    verarbeitungs- und soundtechnisch streuen sich die gitarren aber recht stark (darum antesten). allerdings find ich die pickups in den epiphones mist. man kann damit eine weile leben, aber auf dauer würd ich gegen seymour duncans, dimarzios, etc tauschen.
     
  15. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.09.07   #15
    aloah, ich kann nicht für epiphones sprechen, versuche aber mal die unterschiede meiner standards zu customs zu beschreiben.

    das geht schnell; bei mir klingen alle anders. die customs sind vielleicht etwas runder in der ansprache (trocken gespielt), aber generelle tendenzen kann ich da irgendwie nicht ziehen.

    das liegt meines erachtens an den unterschiedlichen halsstärken, jahrgängen, mechaniken, PUs, etc. . und welche mir am besten gefällt schwankt eigentlich von woche zu woche. nur auf der bühne, da halt ichs keine 2 std am stück mit der einen custom aus. einfach zu schwer.

    ansonsten: bevor ich knapp 650 euro für ne epi-custom ausgeben würde, würd ich mir lieber ne gibson studio gebraucht kaufen. und zwar je gespielter je besser. hab grad eine von 92 für 690 gekauft. und die ist prima.
    und wenn se dir nicht gefällt, kannst du sie ohne großes risiko zum gleichen kurs wieder verkaufen.
     
  16. Herr Ternes

    Herr Ternes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.154
    Erstellt: 14.09.07   #16
    LOL! ô.ô

    "The Dark Ages" Zuordnung macht da schon eher Sinn, man kann einfach nicht sagen "Die Custom ist für X und die Std. für Y"!

    Ich persönlich hab mich damals für die Custom entschieden, könnte dir jetzt ganz ehrlich nicht sagen wieso. Hab sie angespielt (auch neben der Std.) und dachte "Die musst du haben!". Also ab in den Laden, dann wirst du schon sehen welche du möchtest :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping