Unterschiede der versch. Musikstiele

von Christopher-Robbin, 04.04.04.

  1. Christopher-Robbin

    Christopher-Robbin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Benztown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.04   #1
    Wie kann man eigentlich Techno von House oder Trance unterscheiden? Was sind so typische Merkmale für die Stiele?
     
  2. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 04.04.04   #2
    Hallo!!
    also:

    House:
    wurde ein einfaches Grundgerüst: ein 4/4-Takt mit einer Geschwindigkeit um die 120 bpm (beats per minute), was ungefähr der Herzfrequenz der Tänzer entspricht; eine Snare-Drum oder Handclaps auf der 2 und 4; zwischen jedem Beat zischt das Hi Hat. Abgerundet wird alles durch eine spacige Melodie und zumeist ein eingängiges Vocalsample.
    Meines Erachtens (denn vielleicht lieg ich ja falsch) ist House Musik die "Club" Version eines Funk-Songs!! Es "groovt" so cool!! Deshalb gefällt er mir auch so gut!! Musik = Leben

    Trance:
    Vom ursprünglichen Techno wurde das straighte Rhythmusgerüst übernommen, das Tempo aber bei rund 130 bpm belassen. Darauf bauten dann die melodischen Flächen auf und wurden durch Samples und Vocals zusätzlich aufgepeppt. Seeehr Melodisch!!!

    Techno:
    ist entweder der Überbegriff aller elektronischen Musikrichtungen oder the "real" Techno. Letzeres ist eine Mischung aus eintönigen sich immer wiederholenden Drumpattern und dazu eine minimalistische Melodie!! Klingt manchmal verdammt cool, knn aber verdammt streng verden!!!

    Goa:
    Musikalisch zeichnen sich Goa-Stücke meist durch einen beständigen 4-to-the-floor-Beat aus, der mit einer groovenden Bassline das Fundament bildet. Darauf werden dann allerlei Hooklines, Melodien, Flächen und eine Unmenge blubbernder, zirpender, zischender und knarzender Sounds gelegt, die die durch Drogen gefilterte Wahrnehmung zum Abflug einladen. Diese Vielschichtigkeit und das gleichzeitige Miteinander mehrerer musikalischer Ebenen ist das hauptsächliche Unterscheidungsmerkmal des Goa zu anderen elektronischen Musikarten. Zusätzlich ist die Auswahl der Sounds im Goa-Kontext immer irgendwie warm (ähnlich im House), im Gegensatz zu den kühlen Maschinenklängen des Techno.

    Jungle, Drum´n´Bass:
    Rasante, rückwärts laufende Jazz-Drum-Patterns, Hip-Hop Drum Loops, raufgepitchte Reggae-Grooves und Ragga Vocals mit 140-160 Beats per Minute. Drum´n´Bass ist etwas langsamer.

    Bitteschön, zu mehr hab ich nicht lust...

    Tschüss,
    Miles
     
  3. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.04   #3
    Nun die Ausführungen sind ja nicht schlecht, allerdings kann man die verscheidenen Style´s nicht so einfach unterscheiden, denn es gibt ja wieder TechHouse z. B.!!
    Zum Beispiel kannste Techno wiederrum nicht mit Minimal vergleichen obwohl das Grundgerüst gleich ist!!
    Man sollte sich einfach verschiedene Stücke anhören und dann vergleichen. Irgendwann kannste dann das eine vom anderen unterscheiden.
    Es lässt sich einfach nicht festlegen!!
     
  4. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.04.04   #4
    Sollte ja auch nur eine ungefähre Erörterung der verschienen Stile werden!! :( :D
    Aber das mit den Unterbezeichnungen solltte mienes Erachtens etwas vorsichtig angenommen werden. Sonst kommt es noch so weit, dass jeder Künstler seinen eigenen Gerne entwickelt, und das wollen wir ja nicht, oder?? :D
    Ihc weiss nicht ob ich es verständlich ausgedrückt habe, also nochmal: Man soll nicht nur nach Gerne unterscheiden, sondern es auch als personlicher Stil des Autors eines Stückes. Wenn ein Trancestück etwas mehrt nach Jazz klingt (ach, ich bin ja so gut mit blöden Bsp. :D ), dann ist das für mich nicht ein "TranceJazz", sondern die Hand des Künstlers!!
    Naja, ...

    Tschüss,
    Miles
     
  5. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 13.05.04   #5
Die Seite wird geladen...