Unzufrieden mit meinen Modulationseffekten (Zoom G2)

von tom181, 02.05.08.

  1. tom181

    tom181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Hallo,

    für die Modulationseffekte (Chorus, Delay, Reverb) verwende ich aktuell ein Zoom G2 (hängt im FX-Loop).

    Mit dem Sound (anfangs hat er mir gefallen...) bin ich jetzt unzufrieden- die Modulationseffekte klingen "künstlich" und ohne Leben.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen Effekten, die meinen Ohren gefallen. Leider bin ich von den Einstellmöglichkeiten des Zooms verwöhnt - per Tritt kann ich diverse Sounds abrufen.

    In die engere Auswahl (mein Limit liegt bei 200,-) sind jetzt

    - HB Delay + Chorus
    - Boss RV (gibt's da gute Alternativen?)

    Nun habe ich durch Zufall das G-Sharp von TC gehört - gebraucht liegt das Teil noch in meinem Preisrahmen (mit Fußschalter). Mit dem TC hätte ich auch den Vorteil, mehrere Sounds abzuspeichern.

    Auch könnte das der Einstieg in die Midiwelt sein (meine Effekte an einen Midilooper, den Amp ebenfalls per Midi schalten. Das ganze per Midi-Fußleiste).

    Was mein Ihr:

    - Einzeltreter
    - TC-Sharp
    - oder das Zoom behalten?

    Gruß

    Tom
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 02.05.08   #2
    TC G-sharp. Nebenbei: "Modulation" sind nur Chorus, Flanger, Phaser, Tremolo etc. Delays sind NICHT Mudulationseffekte.
     
  3. tom181

    tom181 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 02.05.08   #3
    Upps, ist mir durchgerutscht....

    Siehst Du einen Nachteil, daß nur 1 "Modulationseffekt" (ich nehm' mal das Delay noch dazu) und ein Reverb gleichzeitig gehen? Also kein Chorus + Delay + Hall?

    Gruß

    Tom
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 02.05.08   #4
    Hallo,

    Multieffekte und Bodentreter haben beide ihre Vor -und Nachteile. Wenn Du viele Effekte zur Verfügung haben willst, dann ein Muli-FX oder Du weist ganz genau welche Effekte Du brauchst, dann kannst Du einzelne Bodentreter kaufen. Bei Multieffekten im Leistenformat oder 19" die MIDI-fähig sind, musst Du diese auch erst entsprechend programmieren und Bodentreter schließt Du einfach an und es funktioniert direkt. Wenn Du selbst erstellte Presets abspeichern und aus der Ferne abrufen möchtest, dann wäre ein Multi-FX das MIDI-fähig ist sicher eine gute Lösung. Ich denke, bei den Bodentretern von Boss kannst Du davon ausgehen das Du entsprechende Qualität für die Preise bekommst. Eigentlich sind beide Lösungen interessant und man kann bei beiden unterschiedliche Erfahrungen sammeln.

    Ich selber habe als Multi-FX den Alesis Midiverb 4 und die Effektsektion aus dem Behringer V-Amp Pro zu Verfügung in Verbindung mit dem Behringer FCB1010. Aber in Sachen MIDI (bei mir erst einmal nur V-Amp Pro und FCB1010) stehe ich noch ganz am Anfang und da muss ich mich noch sehr einarbeiten. :(

    Reverb (Hall) und Delay (Echo) sind beides Raumsimulationen (man kann sie auch als "natürliche Effekte" bezeichnen). Ein Hall gibt einfach die Größe und Akustik eines bestimmten Raumes wieder und ein Echo simuliert den Widerhall eines akustischen Signals. Ich finde mit Hall und Echo muss man relativ sparsam umgehen, es sei denn man will eine wirklich schöne Atmosphäre damit schaffen oder man stellt den Hall entsprechend einer bestimmten Musikrichtung ein, um eben die bestimmte Charakteristik im Sound zu bekommen. Modulationseffekte rufen definitiv eine Veränderung hervor, die nicht mit einem in der Natur vorkommenden Effekt zu vergleichen sind.

    Den Reverb (Hall) in Verbindung mit einem Modulationseffekt geht, aber man sollte halt alles in Maßen einstellen, dass es noch gut klingt. Wenn Du (zuviel) Reverb, Delay und Chorus gleichzeitig verwendest, dann wird der Sound eher matschig und überladen klingen.

    Grüße

    -Silence-
     
Die Seite wird geladen...

mapping