usb und firewireinterface kaufberatungsthread

  • Ersteller feuertaenzer
  • Erstellt am
feuertaenzer

feuertaenzer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.15
Registriert
16.10.07
Beiträge
296
Kekse
1.152
Ort
haselünne
usb und firewireinterface kaufberatungsthread-----bis 200€
so,
da es mich langsam nervt das immer wieder die gleichen anfragen im bezug auf (audio)interfaces gestellt werden (interface bis x € gesucht, was für ein interface brauch ich um gut aufzunehmen) hab ich mir gedacht mach ich mal nen kaufberatungsthread für anfänger:)
bitte verbessert mich wenn ich irgendwelche fehler mache...(der thread ist extra kurz gemacht damit er nicht allzu schwer wird)
achja, dieser thread beansprucht weder volständig zu sein, noch sind hier alle empfehlenswerten interfaces aufgelistet....

inhalt:
1. was ist eigendlich ein interface?
2.was für ein interface benötige ich? / benötige ich überhaupt ein interface?
3.was brauche ich zusätzlich um gut aufzunehmen?


1. ein interface ist eigendlich nichts anderes als eine soundkarte die sich extern, das heist außerhalb des pc´s, befindet. also regelt das interface die soundverarbeitung, sprich die aufnahme und wiedergabe von schall. ein interface wird meist über die schnittstellen USB oder FIREWIRE am computer angeschlossen, weswegen ihr auch vor dem kauf checken solltet ob ihr die benötigte schnittstelle überhaupt besitzt.

2.jetzt zur kernfrage, was für ein interface benötige ich...
dazu habe ich einfach mal ein paar fälle ausgedacht in die ihr euch dann einordnen könnt:confused::

2.1 probenraumrecording
ihr wollt einfach nur etwas womit ihr eure ideen beim jammen festhalten könnt oder n paar qualitativ scheiss aufnahmen mit denen ihr angeben könnt??:D
dann braucht ihr eigendlich nicht allzu viel auszugeben....
wenn ihr doch ein bisschen kohle zur verfügung habt holt euch ein eigenständiges aufnahmegerät wie zum beispiel die zoom h serie (http://www.musik-service.de/zoom-h-2-prx395760133de.aspx)
mit so einem gerät, speziell mit dem zoom h 2 lassen sich eigendlich schon recht brauchbare aufnahmen machen, die man sich auch mal bedenkenlos auf der heimischen blechernen stereo"anlage" anhören kann ohne gleich in ohnmacht zu fallen.

eine alternative wäre natürlich einfach nur ein biliges mikrofon an eure soundkarte anzuschliessen und dann aufzunehmen, reicht um ideen festzuhalten aber auch nicht zu mehr!

2.2 hobbymäßiges homerecording oder kleinere demoaufnahmen

hierfür solltet ihr zumindest zu mehrspurigen interfaces greifen. 2 sind pflicht damit ihr auch stereoaufnahmen machen könnt.
die qualität der analog/digital wandler ist bei den meisten MODERNEREN, namhaften geräten zumindest im homerecordingbereich eigendlich zu vernachlässigen. ausserdem müssen es nicht zwingend 96KHZ sein es reichen auch 44.1 kHz da auf cd sowieso alles auf 44.1khz heruntergeregelt wird.
wenn ihr nicht unbedingt professionelle drumaufnahmen machen wollt reichen 2 spuren vollkommen aus.
oft empfohlen werden in dieser kategorie oft(alle geräte sind mit preamps damit ihr auch mikros anschließen könnt):
usb:
tascam us-122l http://www.musik-service.de/tascam-us-122l-122-prx395756752de.aspx
m-audio fast track pro: http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-Pro-prx395752141de.aspx

firewire:
tapco link (sogar 4 eingänge) http://www.musik-service.de/tapco-link-firewire-4x6-prx395758990de.aspx
mackie onyx satellite:http://www.musik-service.de/mackie-onyx-satellite-prx395757335de.aspx

2.3 professionelles recording

dann seit ihr in diesem thread nicht richtig denn dann solltet ihr bereit sein mehr geld liegen zu lassen....

2.4 gitarrist oder bassist möchte sich selbst aunehmen...
da reicht auch es auch einfach seine gitarre direkt an die vorhandene soundarte anzuschliessen oder sich so etwas wie das m-audio jamlab zu kaufen (bei MS leider aus)

3.
was brauche ich zusätzlich?-
natürlich erst mal einen leistungsfähigen computer... aufnahmen sind auch schon ab 500mhz und 128 ram möglich aber im grünen bereich seid ihr erst ab 2GHz aufwärts und 1gb ram...das reicht dann auch fürs mixen und mastern.
außerdem noch mikros, kabel, preamps und vieeeeeeeeeel geduld:rolleyes:
achja wenn ihr gut mixen wollt (ich weis nicht ob das in dieser preisklasse so sinnvol ist:p ) braucht ihr noch monitore

hoffe euch geholfen zu haben....

feuertaenzer ( die finger rauchen^^)
tante edit sagt dass ihr auch noch eine recordingsoftware wie zb audacity,cubase oder reaper benötigt^^
immer diese tanten^^...nummer 2 sagt das ihr noch nen geschlossenen kophörer braucht
 
feuertaenzer

feuertaenzer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.15
Registriert
16.10.07
Beiträge
296
Kekse
1.152
Ort
haselünne
achja, liebe mods.. ich weis ja nicht ob euchs gefällt, aber wenn euchs gefällt wäre ich dankbar wenn ihr diesen thread pinnen würdet.....
mfg feuer
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.859
Kekse
10.453
Dein Kkaufberatungsthread ist, gelinde gesagt, sehr salopp formuliert: Ein Interface bearbeitet keinen Schall!

sprich die aufnahme und wiedergabe von schall

Das machen Mikrofon und Lausprecher! Das Interface verstärkt und wandelt elektrische Signale und zwar von analog in digital und vice versa.

Und da steckt noch so einiges drinnen:

2.3 professionelles recording

dann seit ihr in diesem thread nicht richtig denn dann solltet ihr bereit sein mehr geld liegen zu lassen....

2.4 gitarrist oder bassist möchte sich selbst aunehmen...
da reicht auch es auch einfach seine gitarre direkt an die vorhandene soundarte anzuschliessen oder sich so etwas wie das m-audio jamlab zu kaufen (bei MS leider aus)

was brauche ich zusätzlich?-
...
außerdem noch mikros, kabel, preamps ...
Die Interfaces, um die es geht verfügen bis auf die kleinsten Billigdinner alle über Preamps.

Über die Versorgung von Kondensatormikros mit Phantomstrom keine Rede!

Sorry! Also ich würde an Deiner Stelle die Mods, bitten den Thread zu diskret löschen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben